"Squid Game"-Star über Panik-Terror am Set: "Ich konnte nicht atmen"

„Squid Game“-Darstellerin Jung Ho-yeon spricht über ihre krassen Angstattacken am Set der erfolgreichen Netflix-Serie.

"Squid Game"-Star über Panik-Terror am Set: "Ich konnte nicht atmen"
"Squid Game" war auch hinter der Kamera für manche Horror

„Squid Game“ hat wenige Wochen nach Start der Serie auf Netflix gleich mal einen Rekord gebrochen und die alte Nummer-1-Serie des Streaming-Giganten abgelöst.

Auch spannend:

Und während manche schon auf eine mögliche Staffel 2 schauen – und gleich auch BTS-Mitglied V in einer Hauptrolle sehen – sind manche Darsteller*innen von „Squid Game“ wohl froh, eine Pause einlegen zu können. Schauspielerin und Model Jung Ho-yeon, die in der Serie Kang Sae-byeok spielt, hat in einem Interview mit Time nun verraten, wie sehr sie während der Dreharbeiten unter ihren Angstattacken litt. 🥺

Netflix-Horoskop: Diese Serie passt zu deinem Sternzeichen

 

Vom Model zum Superstar

Ho-yeon war schon vor ihrer Rolle in der Netflix-Serie bekannt – doch nachdem die Show innerhalb kurzer Zeit komplett durch die Decke ging, steigerte das auch ihren Bekanntheitsgrad exponentiell. Bevor „Squid Game“ an den Start ging, hatte die junge Frau, die zuvor als Model tätig war, bereits 400.000 Follower*innen (nach dem Start der Serie mehr als 15 Millionen).

Auch interessant:

Denen war sie wahrscheinlich aus „Korea’s Next Top Model“ bekannt, wo sie 2013 den zweiten Platz erreichte. Seitdem war sie bei vielen internationalen Fashion-Shows dabei und reiste regelmäßig um die Welt für unterschiedliche Kampagnen. Im Januar 2020 unterzeichnete sie dann einen Vertrag bei Saram Entertainment, da sie ihrer eigentlichen Passion nachgehen wollte: der Schauspielerei. Schon einen Monat später war sie beim Casting für die Rolle Sae-byeok dabei – und bekam sie auch!

 

So sehr litt Ho-yeon am Set

Man dürfte meinen, dass ein Model es gewohnt sei, dass Kameras auf sie gerichtet sind. Doch tatsächlich ist die Schauspielerei noch einmal etwas ganz anderes und Ho-yeon litt sehr unter dem krassen Druck, der auf einmal auf ihr lastete. Im Interview verriet die Schauspielerin, dass sie ihre Angstzustände und Nervosität noch nicht gänzlich abgelegt hatte, als die Dreharbeiten begannen. "Es ist sehr schwer zu beschreiben, was das Schwierigste beim Dreh war, aber ich denke, es war das Atmen“, erinnert sich Ho-yeon. „Wegen all des Drucks vergaß ich es“. Doch sie biss die Zähne zusammen und konzentrierte sich nur auf das Atmen bei den Szenen, um ihre Angst zu bekämpfen.So ergab sich vielleicht nicht meine beste Darstellung, aber zumindest versuchte ich mein Bestes in jeder Szene“, so die Schauspielerin. Der Erfolg gibt ihr recht!