So gefährlich ist Cola Zero!

Cola Light und Cola Zero enthalten keinen Zucker – sind deshalb aber nicht gesünder als die klassische Coke! Ganz im Gegenteil! Der Genuss kann gefährliche Folgen haben

So gefährlich ist Cola Zero und Coke Light
Viele trinken Light oder Zero, weil diese Sorten keinen Zucker enthalten. Schlecht für die Gesundheit sind sie trotzdem.
Inhalt
  1. Cola Light und Cola Zero: Gesünder als klassische Cola?
  2. Cola Zero und Light Produkte: Studien besorgniserregend
  3. Inhaltsstoffe von Cola Light und Zero
  4. Gewichtszuname durch Zero und Light?
  5. Süßstoffe und Zahnprobleme
  6. Cola Light-Produkte sorgen für Herz-Kreislauf-Probleme
 

Cola Light und Cola Zero: Gesünder als klassische Cola?

Es ist kein Geheimnis: In Coca-Cola steckt jede Menge Zucker – und das ist ungesund! Doch wer deshalb Cola Light und Cola Zero trinkt, macht es oft nicht besser, ganz im Gegenteil. Obwohl beide Cola-Varianten tatsächlich zuckerfrei sind, sind sie nicht gesünder als die klassische Coke.  Sowohl Light als auch Zero enthalten Süßstoffe!

  • Cola enthält viel Zucker. Ein 250  ml Glas enthält 27  Gramm Zucker und hat fast 95 Kalorien.
  • Coca-Cola Light enthält keinen Zucker. Ein 250 ml Glas hat weniger als eine Kalorie.
  • Coca-Cola Zero enthält ebenfalls keinen Zucker. Ein 250 ml Glas hat deshalb auch weniger als eine Kalorie.

MEHR ZUM THEMA GETRÄNKE:

 

Cola Zero und Light Produkte: Studien besorgniserregend

Doch auf Kalorien oder Zucker zu achten, ergibt kein vollständiges Bild, wie mehrere Studien mittlerweile nahelegen. Zu den „Nebenwirkungen“ künstlicher Süßstoffe gehören Untersuchungen zufolge Gewichtszunahme, Herz-Erkrankungen oder Zahnprobleme.

Das FAZIT lautet: 

  • Eine Annahme, dass Light und Zero gesünder seien, ist gefährlich! Light Produkte sind schlicht eine andere Variante ungesunder Getränke und sind nicht gesünder oder besser für den Körper als die Originale mit Zucker. Und so gilt wie bei vielen Dingen im Leben: in Maßen genießen! 
 

Inhaltsstoffe von Cola Light und Zero

Während Cola Zero wie die normale Cola schmecken soll, hat Cola Light einen ganz eigenen Geschmack. Doch die Unterschiede zwischen den beiden zuckerfreien Getränken setzen sich auch in den Inhaltstoffen fort – deren genaue Mischung Cola allerdings geheim hält. 

Bekannt ist aber: Light und Zero werden mit dem Mittel Aspartam, in Kombination mit Natriumcyclamat und Acesulfam K. gesüßt. In einer normalen Coke sind die Stoffe nicht enthalten – sie enthält natürlichen Zucker

Was natürlich nicht bedeutet, dass die klassische Version gesund ist! Auch in Cola stecken bedenkliche Inhaltsstoffe. 

 

Gewichtszuname durch Zero und Light?

Der Zusammenhang zwischen Süßmitteln und Übergewicht ist umstritten. Cola selbst behauptet, dass Cola Zero keine Gewichtszunahme zur Folge hat – stellt aber dabei den Zusammenhang zwischen Kalorien und Gewicht her.

Doch Süßstoffe könnten dennoch zur ungesunden Gewichtszunahme führen. So stellen mehrere Studien mittlerweile einen Zusammenhang zwischen künstlichen Süßstoffen, welche Light und Zero Getränken beigemischt sind, und Übergewicht her.

Das liegt nicht an den (nicht vorhandenen) Kalorien, sondern an einem Stoffwechsel-Ablauf, welcher durch Süßstoffe wie Aspartam ausgelöst werden kann. Dieser kann dazu führen, dass ein Hunger auf Süßes oder Fettiges entsteht und so nicht direkt aber eben indirekt wegen Light Produkten zugenommen wird. 

AUCH INTERESSANT: 

Auch andere Süßmittel wie Sucralose oder Stevia, welche in anderen Light Getränken verwendet werden, sollen ähnliche ungesunde Effekte auf das Gewicht haben. 

Andere Studien legen wiederrum nahe, dass Menschen, die zuckerhaltige Getränke gegen Light-Produkte und Wasser austauschten, sehr wohl eine moderate Gewichtsabnahme verzeichnen können. 

Der Zusammenhang zwischen Süßmittel und ungesundem Gewicht ist also umstritten und weitere Untersuchungen sind notwendig.

Fazit:

  • Im Zusammenhang mit einer gewünschten Gewichtsabnahme sollte aber keinesfalls auf Light Produkte gesetzt werden. Hier empfehlen Expert*innen eher Wasser oder ungesüßte Tees sowie eine generelle gesunde Ernährungs- und Getränke-Umstellung und Bewegung.  
 

Süßstoffe und Zahnprobleme

Zucker ist schlecht für die Zähne – also steigt man auf zuckerfreie Getränke um? Auch dieser Gedankengang kann gefährlich sein.

Ein Inhaltsstoff von Cola Zero und Light sind auch geringe Mengen an Phosphorsäure. Eine Untersuchung zeigt, dass diese den Zahnschmelz schädigen kann. Der Inhaltstoff Zitronensäure, welcher neben Phosphorsäure zusätzlich auch in Cola Light enthalten ist, soll jedoch noch gefährlichere Auswirkungen wie Erosion auf den Zahnschmelz haben können (Quelle). Auch dies bedarf weiterer Untersuchungen. 

Fazit:

  • Der Genuss von Cola Zero oder Light kann Zähnen gefährlich werden. Allerdings können Schäden am Zahnschmelz auch duch andere säurehaltige Getränke wie Apfelsaft entstehen. 
 

Cola Light-Produkte sorgen für Herz-Kreislauf-Probleme

Eine Langzeitstudie der Universität Iowa hat außerdem belegt: Bei Frauen, die mindestens zwei Mal am Tag eine Cola Light oder Cola Zero trinken, erhöht sich das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung um bis zu 30%. Diese Erkrankungen können z.B. hoher Blutdruck, ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall sein. Das Risiko, an einer ähnlichen Krankheit zu sterben, ist sogar 50 Prozent höher als das der Frauen, die weniger oder gar keine Light-Produkte trinken.

Hierzu wurden 60.000 Frauen bis zu neun Jahre lang von einem Forscher-Team begleitet.

Es ist sehr wichtig, genug Wasser zu trinken!

AUCH INTERESSANT:

Trink genug Wasser: Mit dieser App kannst du dein Trink-Verhalten kontrollieren.