8 verrückte Körper-Mythen: Was stimmt WIRKLICH?

Rund um den menschlichen Körper gibt es zahlreichen Mythen, von denen einer abenteuerlicher ist als der nächste. Wir haben 8 der am meisten verbreiteten Legenden auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft. Die Ergebnisse findest du hier!

8 verrückte Körper-Mythen: Was stimmt wirklich?
Mythen sind Erzählungen, die von Generation zu Generation weitergetragen werden, wobei nicht klar ist, ob sie wirklich wahr sind!
Inhalt
  1. Mythos: Wer Cola trinkt und Mentos isst, explodiert!
  2. Mythos: Wer nicht schläft, stirbt!
  3. Mythos: Nach dem Essen darf man nicht schwimmen!
  4. Mythos: Enge Hosen machen unfruchtbar
  5. Mythos: Adrenalin macht high
  6. Mythos: Mit nassen Haaren erkältet man sich schneller
  7. Mythos: Niesen sollte man niemals unterdrücken!
  8. Mythos: Frauen können während ihrer Tage nicht schwanger werden

Es gibt Klima-Mythen, Ernährungs-Mythen und es gibt Mythen über unseren Köper. Viele davon wurden uns schon von klein auf eingebläut: "Geh nicht mit nassen Haaren raus, sonst erkältest du dich!" oder "Nach dem Essen nicht in den Pool hüpfen". Doch ist da wirklich was dran? Hier kommen die 8 häufigsten Mythen über unseren Körper im Faktencheck!

 

Mythos: Wer Cola trinkt und Mentos isst, explodiert!

Falsch! Viele von euch kennen bestimmt das Experiment, bei dem man Mentos in eine Flasche Cola wirft. Das Ergebnis: eine Cola-Fontäne. Doch passiert das gleich auch in unserem Magen, wenn wir Cola trinken und dann Mentos essen? Nein, dieser Mythos ist falsch! Gesund ist das für deinen Körper trotzdem nicht und dir wird mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit schlecht werden, deswegen lieber nicht ausprobieren!

Verrückte Körper-Mythen: Was stimmt wirklich?
Das Cola-Mentos-Experiment wurde zum ersten Mal 1999 in einer Fernseh-Show vorgeführt
 

Mythos: Wer nicht schläft, stirbt!

Wahr! Die Nacht durchtanzen und am nächsten Tag, ohne zu schlafen, in die Schule? Keine gute Idee! Zwar kann man der menschliche Körper mal eine Nacht ohne Schlaf auskommen, kompletter Schlafverzicht kann aber sogar tödlich enden. Das dauert aber tatsächlich eine Weile: Der Weltrekord im Nicht-Schlafen liegt bei elf Nächten. Trotzdem solltest du immer versuchen, ausreichend Schlaf zu bekommen, denn nach nur 24 Stunden ohne Schlaf, werden dein Langzeitgedächtnis und deine Aufmerksamkeitsspanne schon deutlich kürzer. Wenn du nicht einschlafen kannst, könnten dir diese 10 Dinge helfen!

 

Mythos: Nach dem Essen darf man nicht schwimmen!

Falsch! Das hat wirklich jeder schon mal gehört. Man schlägt sich im Schwimmbad den Bauch mit Pommes und Wassereis voll, will dann ins Becken hüpfen, doch dann heißt es: Nach dem Essen sollte man mindestens eine Stunde warten, bevor der Badespaß weitergehen kann. Ansonsten würden Magenschmerzen oder sogar Ertrinken drohen! Dieser Mythos ist Unsinn. Was jedoch stimmt, ist, dass der Verdauungsprozess eine Menge Blut braucht, das von anderen Regionen des Körpers abgezogen wird. Das könnte zu Kreislaufproblemen führen. Aber sind wir doch mal ehrlich: Direkt nach einer ESSkalation hat man doch eh keinen Bock sich zu bewegen, oder?

 

Mythos: Enge Hosen machen unfruchtbar

Wahr! Skinny Jeans sind bei Männern immer noch total angesagt. Doch die engen Hosen sind gefährlich! Dadurch entsteht nämlich enorme Wärme im Schritt, was die Spermienqualität negativ beeinflussen kann. Das gleiche gilt übrigens, wenn er mit überkreuzten Beinen sitzt! Dauerhafte Schäden sind aber nicht zu befürchten, sobald es zwischen den Beinen abkühlt, werden auch wieder Spermien produziert.

 

Mythos: Adrenalin macht high

Wahr! Wer kennt sie nicht, die Adrenalinjunkies, die süchtig nach Kicks sind und immer höher, schneller und weiter wollen? Und kein Wunder, dass das Wort "Junkie" für diese Menschen benutzt wird, denn ähnlich wie bestimmte Drogen, macht auch Adrenalin high. Das Stresshormon kann also tatsächlich einen Zustand hervorrufen, der dem eines Rausches sehr nahekommt. Dass dies süchtig macht, kann wissenschaftlich jedoch nicht bewiesen werden.

 

Mythos: Mit nassen Haaren erkältet man sich schneller

Falsch! Morgens noch kurz unter die Dusche und dann mit nassen Haaren in die Schule? Kein Problem! Auch wenn sich das Gerücht hält, dass man sich mit nassen Haaren schneller erkältet, ist es echter Unsinn. An einer Erkältung sind Krankheitserreger schuld, nicht deine Haare. Nur wenn dir durch die klatschnassen Haare sehr kalt wird, ist dein Immunsystem angreifbarer – und die Erreger haben leichteres Spiel.

 

Mythos: Niesen sollte man niemals unterdrücken!

Wahr! Hatschuuuuuuuu, viele Leute veranstalten einen riesen Lärm, wenn sie niesen müssen. Andere verkneifen es sich lieber. Doch das ist gefährlich, denn Niesen ist ein guter Reflex, der die Atemwege reinigt. Wer das Kribbeln in der Nase spürt, sollte das Niesen nicht unterdrücken, denn sonst baut sich in den Nasenhöhlen ein Druck auf, der die Krankheitserreger Richtung Mittelohr presst. Dort kann es zu einer Entzündung kommen. Also lass es raus!

 

Mythos: Frauen können während ihrer Tage nicht schwanger werden

Falsch! Falsch! FALSCH! Wenn ein Mädchen einen kurzen Zyklus hat, und die Spermien ihres Freundes lange in ihrem Körper überleben, kann sie sehr wohl während ihrer Periode schwanger werden. Außerdem kann ihr Zyklus von vielen verschiedenen Faktoren wie Stress, Gefühlen, Krankheit, Schlaf und Ernährung gestört werden. Damit verkürzt oder verlängert sich der Zyklus und die fruchtbare Phase kann schon während der Periode stattfinden. Wann ein Mädchen noch schwanger wird, liest du hier.