Die größten Ernährungsmythen im Check

Aufgetischt! Wie viel Wahrheit steckt hinter den Ernährungsmythen?
Aufgetischt! Wie viel Wahrheit steckt hinter den Ernährungsmythen?

Du bist, was du isst! Rund um die Ernährung ranken sich jede Menge Mythen. Energydrinks sollen schlecht für die Gesundheit sein, Schokolade macht angeblich gute Laune. Alles nur ausgedacht oder ist da wirklich was dran? Die 5 größten Ernährungsmythen im Faktenscheck!

 

Mythos 1: Die 3-Sekunden-Regel

Es heißt: Wenn du dein heruntergefallenes Essen innerhalb von drei Sekunden vom Boden aufhebst, kannst du es ohne Bedenken essen. Denn: In der kurzen Zeit machen sich angeblich keine fiesen Keime auf deinem Essen breit! Stimmt das? Jein! Egal, wie schnell du bist, ganz keimfrei bleibt dein Essen nie. Allerdings gilt: Je länger der Bodenkontakt, desto mehr Bakterien befallen deinen Snack! Eine wichtigere Rolle spielt der Untergrund, auf dem die Lebensmittel landen. Auf einer verdreckten Straße lauern natürlich mehr Keime als auf dem heimischen Küchenboden.

 

Mythos 2: Cola und Salzstangen helfen gegen Durchfall

Auf die Kombi Salzstangen und Cola schwören viele!

Dein Magen spielt verrückt, und du rennst panisch zur Toilette. Durchfall ist echt unangenehm, jetzt hilft nur eins: Cola und Salzstangen. Die Kombi aus Zucker und Salz soll für Ruhe im Bauch sorgen, behaupten Eltern gern. Dieser Ernährungsmythos ist falsch! Cola enthält jede Menge Zucker. Dein geschwächter Körper bekommt einen Zuckerschock und verliert noch mehr Wasser, was den Durchfall verschlimmert. Neben Flüssigkeit verliert dein Körper auch bestimmte Salze, auf Salzstangen klebt allerdings eine andere Art von Salz.

 

Mythos 3: Energydrinks sind gefährlich

Nicht ohne Grund hält sich dieser Mythos hartnäckig! Schon lange fordern Experten, dass die beliebten Wachmacher nur an Erwachsene ab 18 Jahren verkauft werden sollen. Sie warnen vor der hohen Koffeinmenge, die gerade jungen Leuten zu schaffen machen kann. Mit den Nebenwirkungen von Koffein ist nicht zu spaßen. Wer mehrere Drinks hintereinander trinkt, riskiert Herzrasen, Schlaflosigkeit, Übelkeit und Nervosität. Auch auf die Entwicklung deines Gehirn wirkt sich Koffein negativ aus. Noch gefährlicher ist die Kombination von Energydrinks und Alkohol!

 

Mythos 4: Du musst zwei Liter Wasser am Tag trinken

Nachschenken, bitte! Dein Körper braucht Flüssigkeit.

Durch Schwitzen, den Gang zur Toilette und das Ausatmen von feuchter Luft verliert dein Körper jeden Tag um die zwei Liter Wasser. Damit du fit bleibst, musst du diese Menge an Wasser wieder zu dir nehmen. Acht Gläser Wasser am Tag sind trotzdem keine Pflicht, denn Wasser kannst du trinken UND essen. Viele Obst- und Gemüsesorten bestehen zu einem Großteil aus Wasser. In Kombination mit 1–1,5 Liter Trinkwasser bringen sie deinen Wasserhaushalt wieder ins Gleichgewicht.

 

Mythos 5: Schokolade macht glücklich

Egal ob Lernfrust oder Liebeskummer: Schokolade löst jedes Problem und macht glücklich! Dem Mythos zufolge verdankt sie ihre Wirkung ganz bestimmten Inhaltsstoffen, die deinen Körper dazu bringen, ein Glückshormon namens Serotonin zu produzieren. Klingt einleuchtend, es gibt jedoch einen Haken. In Schokolade findet man nur eine kleine Dosis der glücklich machenden Zutaten. Viel zu wenig für eine spürbare Wirkung! Das Glücksgefühl beim Naschen bekommst du, weil du das Essen von Schokolade mit schönen Erinnerungen verbindest. Wenn du Schokolade isst, erinnert sich dein Gehirn an diese positiven Gefühle.

Das könnte dich auch interessieren: