Sexpannen! Was Du tun kannst, wenn es peinlich läuft beim Sex!

Sexpannen! Wenn es peinlich läuft beim Sex!
Sexpannen! Wenn es peinlich läuft beim Sex!

Scheidenfurz, Eltern reingeplatzt, Kondom abgerutscht!? Es gibt viele Möglichkeiten wie der Sex zu Peinlichkeit werden kann. Wir erklären die fünf häufigsten Sexpannen und wie Du in dem Moment oder danach einen kühlen Kopf behältst.

Eltern reingekommen!?
Störungen dieser Art gehen gar nicht. Aber sie passieren leider immer wieder, weil Eltern nicht immer rechtzeig erkennen oder akzeptieren, dass ihre Kinder auch sexuelle Wesen sind.  

Was hilft? Hier hilft jetzt nur: Locker bleiben! Sag einfach kurz aber bestimmt: "Ihr stört. Bitte geht raus!" Oder hinterher: "Kommt bitte nicht mehr einfach in mein Zimmer, wenn ich Besuch habe. Das mach ich bei euch im Schlafzimmer auch nicht." Freundlich bleiben hilft den Eltern, ihre eigene Irritation zu verkraften.

Geschwister-Störung!
Für Geschwister gilt na klar dasselbe: Freundlich aber bestimmt rausbitten. Wenn Geschwister die Privatsphäre untereinander nicht achten, kannst Du Deine Eltern bitten, dass sie das für Dich klären. Vor allem wenn Du kleine Geschwister hast, die noch nicht verstehen, warum es Dir wichtig ist, ab und zu ungestört zu sein.

Drohen Geschwister zu petzen, was sie spannendes gesehen haben, lass Dich nicht erpressen. Ein schlichtes: "Mach doch!" hat bisher schon vielen Kindern den Spaß am Petzen genommen. Außerdem hast Du ja nichts Verbotenes getan, wenn Du als Jugendlicher (ab 14 Jahre) Sex hast. Selbst wenn Deine Eltern vielleicht nicht begeistert sein sollten.

Kondom abgerutscht!
Ein abgerutschtes, steckengebliebenes oder kaputtes Kondom gehört zu den übelsten Sexpannen, weil Erlebnisse dieser Art folgenreich sein können. Denn es besteht die Gefahr, dass Spermien in die Scheide gelangen und das Mädchen schwanger wird. Hier hilft die Pille danach in vielen Fällen, auch nach dem Sex eine Schwangerschaft zu verhindern.

Scheidenfurz!
Er wird auch Muschi-Furz, Queef, Pussy-Fart oder Scheidenwind genannt. Gemeint ist dieses spezielle Geräusch aus der Vagina, das entsteht, wenn bei bestimmten Stellungen Luft in die Scheide gelangt und diese beim Eindringen des Penis aus der Scheide entweicht. Unangenehm fürs Mädchen. Vor allem, wenn bei mehreren Stößen des Penis jedes Mal geräuschvoll etwas Luft entweicht. Doch es kann nichts dafür, wenn Luft in seine Scheide kommt. Die muss dann einfach wieder raus, weil der Körper sie na klar nicht aufnimmt.

 

Was hilft? Nur ein Stellungswechsel und Mut, Luft abzulassen. Zukneifen klappt da ja nicht so recht. Wenn Du als Mädchen klarstellen möchtest, dass das kein richtiger Furz war, ist das okay. Sag einfach: "Da ist wohl Luft in meine Scheide gekommen. Lass mal eine andere Position machen. Das ist ja sonst peinlich." So bleibst Du "Herrin der Lage" und der Junge weiß bescheid.

Richtiger Furz!?
Pupsgesäusche beim Sex sind natürlich nicht gerade erotisch. Es kann jedoch passieren, dass die Kontrolle über die Beckenbodenmuskulatur beim Sex etwas durcheinander kommt und ungewollt aber gut hörbar Darmwinde entweichen. Peinlich, aber menschlich.

Was Du tun kannst? Entweder lachen, nichts sagen oder einen kurzen Kommentar geben, wie: "Sorry. Kommt nicht wieder vor.", damit der Schatz nicht denkt, dass es Absicht war oder Dir egal ist. Vor allem Mädels stehen nicht auf blähende Jungs. Aber auch Jungs finden furzende Mädchen na klar wenig sexy.