Die Pille danach: Last-Minute-Verhütung für den Notfall!

Verhütungspannen können jedem passieren!
Die Pille danach kann eine Schwangerschaft verhindern

Die Pille danach kann die Rettung sein, wenn euer Kondom abgerutscht ist, ihr die Pille vergessen oder gar nicht verhütet habt! Um eine Schwangerschaft jetzt noch zu abzuwenden, ist sie vielleicht eure Notlösung. Ihr müsst euch beeilen, denn die Pille danach kann bis maximal fünf Tage nach einer Verhütungspanne die Entstehung einer Schwangerschaft verhindernDu musst dich genau daran halten, was bei der Einnahme wichtig und notwendig ist. Lies diesen Artike zu Ende, um wirklich alles richtig zu machen!

 
 

Was macht die Pille danach?

Kurz vorweg: Um schwanger zu werden, müssen Samenzellen auf ein Ei im Körper des Mädchens treffen. Dieses Ei reift bei Mädchen ein mal im Monat heran. Aber nur, wenn es nicht oder nicht richtig hormonell verhütet hat. Am Tag des sogenannten Eisprungs, kann eine Schwangerschaft entstehen. Das ist der Tag, an dem das Ei ausgereift ist. Deshalb ist Sex ohne Verhütung vor dem Eisprung besonders riskant. Denn Samenzellen können etwa fünf Tage im Körper eines Mädchens befruchtungsfähig bleiben. Und wenn in diesen Tagen das Ei reif wird, kann es von den Samen befruchtet werden. Ergebnis: Das Mädchen wird schwanger.

Wenn ein Mädchen die Pille "danach" nimmt, kann damit der Eisprung verschoben bzw. unterdrückt werden. Das heißt also im Optimalfall: Die Samen, die wegen der Verhütungspanne auf die Befruchtung warten, kriegen keine Chance mehr. Denn das Ei reift wegen des Medikaments erst später heran. Und die Samen sterben vorher ab. Ergebnis: Die Befruchtung konnte verhindert werden. Es entsteht keine Schwangerschaft. Bei Mädchen die ihr hormonelles Verhütungsmittel korrekt anwenden, findet kein Eisprung statt. Deshalb können diese Mädchen nicht schwanger werden.

 

Ab welchem Alter bekommst man die Pille danach?

Die Pille danach ist auch für Jugendliche geeignet. Unter 14 Jahren bekommst Du sie normalerweise nur mit Zustimmung Deiner Eltern.  Manchmal gibt es Ausnahmen. Mädchen über 14 Jahre bekommen sie normalerweise auch ohne Erlaubnis der Eltern nach einem kurzen Beratungsgespräch in der Apotheke.

Wichtig für das Beratungsgespräch zur Pille danach ist zu wissen, dass auch die rezeptfreie Pille danach erstattungsfähig ist. Frauen unter 20 Jahren müssen die Pille danach in der Apotheke erst mal selber bezahlen. Wenn sie sich vom Frauenarzt ein Rezept holen, bekommen sie das Geld mit dem Kassenrezept erstattet.

 

Wirkt die Pille danach immer?

Die Pille danach wirkt in etwa acht bis neun von 10 Fällen. Kurz vor dem Eisprung ist die Gefahr schwanger zu werden am größten. Mädchen, die dann die Pille danach nehmen, können Pech haben, dass sie nicht mehr wirkt. Da ein Mädchen nie genau wissen kann, wann es seinen Eisprung hat, sollte es auf jeden Fall Rücksprache mit dem Frauenarzt/der Frauenärztin halten!

Die Pille danach ist nur für den Notfall gedacht und nicht für die regelmäßige Anwendung geeignet! Sie wirkt nur NACH einer Verhütungspanne. Vor dem ungeschützen Sex eingenommen, hat sie nicht die gewünschte verhütende Wirkung. Also, einfach mal so nehmen, ist keine gute Idee. Am besten suchst du kontaktierst du einen Frauenarzt, wenn du die Befürchtung hast, dass du nicht oder nicht richtig vehütet hast und schwanger werden könntest. Er erklärt dir die Wirkungsweise genau, und auch, was du tun kannst, wenn sie nicht (mehr) hilft!

 

Wie muss man die Pille danach einnehmen?

Die Pille danach sollte so schnell wie möglich eingenommen werden. Jeder Tag zählt. Denn je eher sie eingenommen wird, desto besser kann sie wirken. Die Chancen eine Schwangerschaft zu verhindern sinken, je später die Pille danach eingenommen wird.

Maximal drei bis fünf Tage nach dem ungeschützen Geschlechtsverkehr muss du die Pille danach einnehmen, je nach dem welche es ist! Denn es gibt verschiedene Arten, die sich in Weise des Wirkstoffs, der Dosis und dem Anwendungszeitraum unterscheiden. Pillen danach mit dem Hormon Levonorgestrel können bis zu drei Tage nach der Verhütungspanne eingenommen werden. Die Pille danach mit dem Hormon "Ulipristal" kann sogar bis zu fünf Tage nach der Verhütungspanne wirken und noch die mögliche Entstehung einer Schwangerschaft verhindern. Letztere ist in jedem Fall die Wirksamere. Bei beiden Pillen ist die möglichst frühe Einnahme wichtig!

 

Muss man dann trotzdem weiter verhüten?

Auf jeden Fall. Mädchen, die täglich mit der normalen Pille verhüten und wegen eines Einnahmefehlers die Pille danach bekommen, müssen jetzt vorsichtig sein, denn die Pille danach kann die Wirkung der normalen Pille schwächen. Das heißt: Wenn du die Pille danach genommen hast, nimmst du zwar die Tabletten aus der normalen Pillenpackung wie gewohnt weiter. Aber du musst in diesem Zyklus zusätzlich mit Kondomen verhüten. Erst wenn du nach deiner siebentägigen Pillenpause die ersten sieben Pillen korrekt eingenommen hast, bist du wieder sicher vor einer Schwangerschaft geschützt.

Anwenderinnen anderer hormoneller Verhütungsmittel fragen am besten ihren Arzt, wie lange sie zusätzlich mit Kondomen verhüten sollten, um keine Schwangerschaft zu riskieren.

 

Was du noch wissen solltest!

  • Wie die meisten Medikamente kann es auch bei der Einnahme der Pille danach Nebenwirkungen geben. Übelkeit und Schwindel kommen zum Beispiel recht häufig vor. Es gibt aber auch Unverträglichkeiten bei bestimmten Vorerkrankungen. Gemeinsam mit deinem Arzt/Deiner Ärztin kannst du über die möglichen Nebenwirkungen ausführlich sprechen und abwägen, ob die Pille danach für dich geeignet ist.
  • Außerdem darf die Pille danach nicht an Schwangere verschrieben werden. Eine bestehende Schwangerschaft muss also vor der Einnahme immer ausgeschlossen werden.
  • Die Pille danach macht nicht unfruchtbar.
  • Deine Regel solltest du nach der Einnahme wie gewohnt bekommen, wenn die Pille danach gewirkt hat. Leichte Abweichungen kann es geben. Bleibt die Regelblutung aus, solltest du einen Schwangerschaftstest machen oder deinen Arzt aufsuchen. Es kann sein, dass du zu den wenigen Mädchen gehörst, die trotz der rechtzeitigen Einnahme schwanger geworden sind.
  • Hat sich eine befruchtet Eizelle bereits eingenistet, kann die Pille danach nicht mehr wirken. Sie führt nicht zu einem Schwangerschaftsabbruch!