„Grey’s Anatomy“: Schlägerei am Set mit McDreamy!

Am Set von “Grey’s Anatomy” ging es auch hinter den Kulissen höchst dramatisch her. Einmal gab es sogar eine Schlägerei zwischen zwei Co-Stars!

„Grey’s Anatomy“: Schlägerei am Set mit McDreamy!
Wer hat sich mit McDreamy geprügelt und warum?

„Grey’s Anatomy“ ist inzwischen eine der langjährigsten Serien aller Zeiten im TV und konnte sich gegen noch jede andere Krankenhausserie durchsetzen. Fans können regelmäßig aufatmen, wenn es heißt: „Ja, es kommt noch eine weitere Staffel!“ Inzwischen sind wir bei 18! 😨 Das Ende sei in Sicht, berichtete Schauspielerin Ellen Pompeo neulich im Interview. Doch bis dahin haben wir noch ein wenig Zeit. 😊 Kürzlich wurde ein Buch veröffentlicht, das hinter die Kulissen der Erfolgsserie blickt. In „How To Safe a Life: The Inside Story of Grey’s Anatomy” wird auf die zwischenmenschlichen Dramen hinter den Kulissen geschaut – von denen es nicht zu wenige gab. Erst vor Kurzem meldete sich Katherine Heigl zu Wort, die in den ersten Staffeln der Serie viel Lob einheimste – nur um wenig später eine Menge Kritik einstecken zu müssen durch bestimmte Aussagen, auch in Richtung von „Grey’s Anatomy“. Doch sie war nicht das einzige „Problemkind“ bei der Serie: Es kam sogar zu einer Schlägerei zwischen Isaiah Washington (Preston Burke) und Patrick Dempsey (Derek Sheperd), zu der nun neue Details aufgetaucht sind. 😨

Disney Plus: Das sind die beliebtesten Serien und Filme!

 

Deswegen haben sich Washington und Dempsey geprügelt

Dempsey war ein … nicht unbedingt einfacher Schauspieler, zumindest am Set von „Grey’s Anatomy“. Gepaart mit Washington, der ebenfalls unter „Persönlichkeitsproblemen“ litt, wie es ein*e Mitarbeiter*in von ABC anonym im Buch beschrieb, war es nur eine Frage der Zeit, bis die beiden miteinander kollidierten. Und das taten sie 2006 auch, wortwörtlich. Washington hatte die Angewohnheit, sehr pünktlich zu Drehbeginn am Set zu sein, während Dempsey in der Sekunde auftauchte, in der man ihn für den Dreh brauchte – was Washington offenbar eines Tages sehr gegen den Strich ging!Ich glaube, er fühlte sich nicht respektiert“, erinnert sich Harry Werksman, ein Autor der Serie. „Er kam auf Patrick zu und drückte ihn gegen die Wand und sagte­: ‚Du kannst nicht so mit mir reden, wie du mit dem kleinen [Schimpfwort gegen Homosexuelle] T.R. redest!‘“ T.R. Knight (George O’Malley) ist schwul, war zu jener Zeit allerdings noch nicht damit an die große Öffentlichkeit gegangen. Mit dem krassen Schimpfwort von Washington vor allen Crew-Mitgliedern, hatte sich das dann auch erledigt. 😯🤬

Auch spannend:

 

Washington musste kurz darauf die Show verlassen

Bei den Golden Globes 2007 grub sich Washington mit seinen unpassenden Aussagen immer weiter sein eigenes berufliches Grab: Auf die Prügelei mit Dempsey angesprochen, behauptete der Schauspieler, dass er die Autor*innen gebeten habe, seine Figur „schwul“ zu machen.Ich liebe Homosexualität! Ich wollte schwul sein, bitte, lass mich schwul sein“, sagte er damals. 🙈 Er stritt ebenfalls ab, seinen Kollegen Knight homofeindlich angegriffen zu haben und benutze dabei das Schimpfwort NOCH EINMAL. „Ich habe T.R. nicht [Schimpfwort gegen Homosexuelle] genannt. Das ist nie passiert“, so Washington. Co-Star Heigl mischte sich in den Konflikt ein und regte sich wortstark über ihren Kollegen auf:Ich werde jetzt sehr ehrlich sein, er muss aufhören, in der Öffentlichkeit zu sprechen. Punkt. Ich finde das absolut nicht in Ordnung.“ Da er nun sogar schon auf den Golden Globes ein unmögliches Wort verwendete, sah sich die Produktionsfirma gezwungen, ihn zu feuern. Washington selbst nannte „rassistische Gründe“ für seine Entlassung und wird im Buch folgendermaßen zitiert:Ich kann mich nur so und so oft entschuldigen. Ich kann nur ein gewisses Maß an Verantwortung übernehmen. Ich hoffe, dass die Industrie versteht, dass es sich um ein furchtbares Missverständnis handelte, was da in der Show passiert ist und dass es überdramatisiert wurde.

Auch interessant: