Corona Impfdurchbruch: Symptome nach einer Impfung erkennen

Angesichts der stockenden Impfkampagne und der weiteren Ausbreitung des Corona Virus ist auch die Gefahr für Geimpfte höher, sich zu infizieren. Auf welche Symptome jetzt geachtet werden muss! 

Corona geimpft und infiziert 5 anzeichen
Corona: Wer nach der Impfung erkrankt, kann dies nicht immer leicht erkennen
Inhalt
  1. Corona: Infektion trotz Impfung möglich
  2. Symptome einer Infektion unterscheiden sich 
  3. Corona: Studie überwacht veränderte Symptome
  4. Geimpfte müssen auf andere Anzeichen achten
 

Corona: Infektion trotz Impfung möglich

Mittlerweile (Stand 5.10.2021 | Aktuelle Zahlen via Impfdashboard.de) sind über 64% der deutschen Gesamtbevölkerung vollständig geimpft. Damit fühlen sich über 53 Millionen Geimpfte zumindest etwas sicherer angesichts SARS-CoV-2 und der vorherrschenden Delta-Variante. Doch mittlerweile gibt es immer mehr Berichte über Durchbruch-Infektionen – Also Erkrankungen, die trotz vollständiger Impfung passieren. 

Denn auch wenn die Impfungen einen sehr guten Schutz gegen eine schwere Corona Erkrankung versprechen: einen 100% Schutz gegen eine Infektion gibt es nicht. Da aktuell die Impfkampagne ins Stocken gerät, kann sich auch das Corona Virus weiter verbreiten – bzw. wird nicht so eingedämmt, wie es bei einer höheren Impfbereitschaft der Fall sein würde.

Klick-Tipp:

RKI verspricht: so beenden wir die Pandemie

Natürlich geraten so auch trotzdem geimpfte Menschen stärker in Gefahr, öfter zu erkranken. Doch woran kann man eine Durchbruch-Infektion erkennen?

 

Symptome einer Infektion unterscheiden sich 

Sicher kennen die meisten mittlerweile die typischen Corona Symptome auswendig. Das Robert Koch Institut listet die häufigsten Symptome wie folgt auf:

  • Husten 41%
  • Schnupfen 31%
  • Fieber 26%
  • Störung des Geruchs-/Geschmackssinns 19%

Obwohl diese Anzeichen natürlich weiterhin als Hinweis auf eine Infektion mit Covid 19 deuten können, haben sich die Krankheitsbilder angesichts der Delta Variante mittlerweile etwas verändert. Und das gilt auch für Symptome, auf die vollständig Geimpfte achten können.

 

Corona: Studie überwacht veränderte Symptome

Die ZOE COVID Symptom Study misst, wie sich die Anzeichen einer Virus Erkrankung in den letzten Monaten verändert haben. Erkrankte, die vollständig geimpft waren, litten Untersuchungen zufolge besonders unter diesen 5 Symptomen:

  • Kopfschmerzen
  • Laufende Nase
  • Niesen
  • Halsschmerzen
  • Verlust des Geruchssinns

Diese Symptome passen generell zu den Symptomen, welche durch SARS-CoV-2 B.1.617.2 (Delta) ausgelöst werden und natürlich auch nicht Geimpfte ereilt. 

 

Geimpfte müssen auf andere Anzeichen achten

Manches bleibt gleich (etwa Verlust des Geruchssinns) aber die Studie zeigt auf: etwa Husten und Fieber – bisher recht eindeutige Zeichen für Corona – scheinen nicht mehr die Hauptindikatoren einer Corona Erkrankung. Erst recht wohl nicht für vollständig Geimpfte, die in den allermeisten Fällen (sollten sie sich infizieren) eine sehr leichte Symptomatik verspüren.  So kann Niesen und Halsweh für Geimpfte nun ein Anzeichen einer Infektion mit Corona sein.

Dabei sollte vor allem dann ein Test erfolgen, wenn das Niesen plötzlich, aber regelmäßig kommt und zudem andere Symptome wie Kopf- oder Halsschmerzen hinzukommen.

Klick-Tipp:

Wie sicher ist die BioNTech Impfung gegen die Delta Variante?

* Dieser Artikel wurde ursprünglich am 12. Juli 2021 veröffentlicht und am 6. Oktober überarbeitet.