Gigantisches Vermögen: Ist Greta Thunberg die reichste Klimaaktivistin der Welt?

Ein Magazin behauptet, Greta Thunberg sei die reichste Klimaaktivistin der Welt. Wir haben die ganze Geschichte.

Gigantisches Vermögen: Ist Greta Thunberg die reichste Klimaaktivistin der Welt?
So reich ist Greta Thunberg wirklich
Inhalt
  1. Greta Thunberg: Vermögen
  2. Wie reich ist Greta Thunberg?
  3. Greta Thunbergs Vermögen - Fake News als Satire?

Vor zwei Jahren tauchte das Titelblatt eines Magazins mit dem Namen "People with Money" (übersetzt: "Menschen mit Geld") auf. Das Cover zierte die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg.

Auch interessant:

Die Schlagzeile behauptete, dass Thunberg die am besten bezahlte Aktivistin der Welt sei. Dieser Post wurde von einer Gruppe mit dem Namen "Enough is Enough Australia" ("Genug ist Genug Australien") abgesetzt.

Stars, die überraschend arm sind!

 

Greta Thunberg: Vermögen

Zu dem Bild schrieb diese:

"Greta Thunberg führt die jährliche Liste der bestbezahlten Aktivisten an! People With Money berichtet am 23. September, dass Greta Thunberg die bestbezahlte Aktivistin der Welt ist, die zwischen August 2018 und August 2019 erstaunliche 46 Millionen Dollar einnimmt, was einem Vorsprung von fast 20 Millionen Dollar gegenüber ihrer engsten Konkurrenz entspricht."

Weiter hieß es: "46 Millionen Dollar pro Jahr, damit sie um die Welt segeln kann um uns zu sagen, dass wir uns zusammenreißen sollen...Wie kannst du es wagen..."

 
 

Wie reich ist Greta Thunberg?

Der Post wurde mehr als 150 Mal geteilt. Die Faktenchecker der australischen Nachrichtenagentur "Australian Associated Press" haben diesen Beitrag geprüft und kein Magazin mit dem Namen "People with Money" finden können. Das Einzige, was sie herausfanden, ist, dass eine Seite mit dem Titel "Mediamass" das Cover mit den Falschinformationen weiter verbreitete.

Interessanterweise wurden diese falschen Informationen noch am 15. November 2021 aktualisiert.

Auch spannend:

 

Greta Thunbergs Vermögen - Fake News als Satire?

Die Zeitung "The Chicago Tribune" berichtete 2014, dass die Webseite wohl dazu da sei, um viele Menschen mit Falschinformationen zu füttern. Die Seite selbst beschreibt sich als Satire eines internationalen Kollektivs aus China, das mit Humor, Übertreibung die aktuelle Massenproduktion sowie den Massenkonsum lächerlich machen will.

Die Nachrichten werden auf Deutsch, Italienisches, Portugiesisch, Chinesisch und auf Spanisch veröffentlicht. Aus den Kommentaren unter dem Beitrag zu schließen, ist nicht allen Leser*innen bekannt, dass es sich bei "Mediamass" um Satire handelt.

Ein Sprecher der schwedischen Aktivistin stellte klar:

"Greta erhält niemals eine Bezahlung für ihren Aktivismus. Sie nimmt keine Honorare für Auftritte oder Medienengagements an. Außerdem werden alle Einnahmen, die ihre Familie durch ihre beiden Bücher erhält, für wohltätige Zwecke gespendet."

Geschätzt wird das Vermögen von Greta Thunberg von seriösen Quellen übrigens auf rund zwei Millionen Euro.

*Affiliate Link