Zu viel Wasser trinken? So viel ist ungesund!

Zu viel Wasser zu trinken, ist ungesund und kann zu einer Wasservergiftung führen. So erkennst du, wann du zu viel Wasser trinkst. 

Zu viel Wasser trinken? So viel ist ungesund!
Zu viel Wasser trinken ist ähnlich ungesund, wie zu wenig zu trinken!
 

Was passiert, wenn man zu viel Wasser trinkt? 

Jede*r weiß, dass Wasser trinken wichtig für unsere Gesundheit ist. Es ist für den menschlichen Körper überlebenswichtig und doch ist zu viel Wasser ungesund. Jap, auch von gesunden Dingen kann man mal zu viel haben. Eine Studie hat zum Beispiel herausgefunden, wie viele Schritte am Tag gesund sind – und es sind nicht 10.000! "Du musst mehr Wasser trinken", ist einer der beliebtesten Hinweise von Freunden und Familie.

Vor allem, wenn man Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schwindel und Co. hat. Die Anzeichen von Dehydration kennt beinahe jeder Mensch, dabei ist die Hyperhydration ähnlich gefährlich. Zu viel Wasser zu trinken, kann nämlich zu einer Wasservergiftung führen. Die Zellen werden mit Wasser überflutet und sorgen für einen niedrigen Natriumgehalt im Blutkreislauf und bringt den Salzhaushalt durcheinander. Zu viel Wasser zu trinken, kann also ungesund sein. Die Folgen: Herzrhythmusstörungen, Nierenversagen und auch für das Gehirn ist eine Überschwemmung im Körper schwierig, denn es kann nur um ca. acht bis zehn Prozent anschwellen bevor es den Schädelknochen erreicht. Zu den ersten Symptomen einer Wasservergiftung gehören also: 

  • Kopfschmerzen
  • Atemnot (Hirndruck führt zu einem Lungenödem)
  • Schwindel
  • Erbrechen
  • Krämpfe
 

Zu viel Wasser ist ungesund für den Körper: Daran merkst du, dass du zu viel trinkst! 

Zu viel Wasser zu trinken kann also wirklich sehr ungesund werden. In schlimmen Fällen kann eine Wasservergiftung sogar mit Koma oder dem Tod enden. Den Körper in kürzester Zeit mit zu viel Wasser zu überfluten, ist also keine gute Idee. Zwei bis maximal drei Liter Wasser reichen für einen Menschen über den ganzen Tag verteilt vollkommen aus. Wer in nur wenigen Stunden mehrere Liter Wasser zu sich nimmt, läuft Gefahr zu viel zu trinken.

Vor allem Leistungssportler*innen und Personen, die mal welche werden wollen, neigen dazu zu viel zu trinken. Mit einer Waage kann man leicht Kontrolle in sein Sportverhalten geben: Ein Liter Wasser entspricht einem Kilo. Wer nach dem Sport also ein Kilo weniger wiegt, hat viel Wasser verloren, doch man muss danach nicht genau einen Liter auffüllen. Die Hälfte soll laut Expert*innen reichen, um den Durst zu stillen. Du bist dir nicht sicher, ob du zu viel Wasser trinkst? Hier ein paar Anzeichen darauf, dass dein Wasserkonsum eventuell ungesund sein könnte: 

  • Du trinkst Wasser, auch wenn du nicht durstig bist. Durst ist ein Mechanismus des Körpers, der uns vor Dehydration schützen soll. "Durst ist ein Monitor des Menschen, der uns wissen lässt, ob wir mehr brauchen. Je mehr du brauchst, desto durstiger wirst du", verrät Professorin der Oakland University Tamara Hew-Butler.
  • Du trinkst so viel Wasser, dass dein Urin durchsichtig wird. Optimalerweise sollte unser Urin nämlich strohfarben oder durchsichtig gelb sein. 
  • Du musst häufiger auf Toilette, vor allem auch in der Nacht. Laut Expert*innen der Cleveland Clinic urinieren die meisten Menschen zwischen sechs- und achtmal am Tag. Wer deutlich öfter und häufiger in der Nacht aufstehen muss, um auf Toilette zu gehen, der*die könnte zu viel Wasser trinken. 
  • Auch Übelkeit, Schwindel und Durchfall können Anzeichen von zu viel Wasser sein. Die Symptome von Dehydration (was passiert, wenn du nicht genug Wasser trinkst) und einer Wasservergiftung sind nämlich sehr ähnlich. 
  • Wer zu viel Wasser trinkt, wird meistens auch von schlimmen Kopfschmerzen geplagt. Zu viel Wasser sorgt für einen niedrigen Salzgehalt im Blut, was dazu führt, dass die Zellen wachsen. So auch dein Gehirn, welches irgendwann gegen den Schädelknochen drückt. 
  • Schwellungen oder Verfärbungen von Händen, Lippen und Füßen können auch ein Zeichen für zu viel Wasser sein. Wenn du mehr als 10 Gläser Wasser am Tag trinkst und diese Symptome erkennst, versuch demnächst weniger zu trinken und schau, ob die Symptome verschwinden. 
  • Durch zu viel Wasser sinkt das Elektrolyte-Level, was auch zu schwachen Muskeln oder Krämpfen führen kann. 
  • Du fühlst dich müde und erschöpft? Deine Nieren sind dafür verantwortlich, dein Trinkwasser durch den Körper zu filtern und dafür zu sorgen, dass die Flüssigkeitsstände im Blutkreislauf in der Balance sind. Wenn du zu viel trinkst, müssen deine Nieren härter arbeiten, was zu einer Stressreaktion deiner Hormone führt und dich müde macht. 
 

*Affiliate-Link