Coronavirus: Diese beliebten Events und Konzerte wurden schon abgesagt

Im Kampf gegen den Coronavirus werden immer krassere Maßnahmen getroffen. Jetzt wurde auch die Fußball-EM 2020 um ein Jahr verschoben! Außerdem wurde beschlossen, dass Grossveranstaltungen bis September zum Schutz vor Corona nicht stattfinden werden. Welche Veranstaltungen betroffen sind, erfährst du hier!

Coronavirus: Diese Events und Konzerte wurden schon abgesagt
Festivals, Messen, Fußballspiele: Aus Angst vor dem Coronavirus werden immer mehr Events abgesagt.
Inhalt
  1. Großveranstaltungen bis September verboten!
  2. Gaming betroffen: Gamescom wird zum digitalen Event
  3. Corona-Absage für Festivals
  4. Serien wie "Stranger Things" wegen Corona verschoben 
  5. K-Pop: Ateez-Konzert wegen Corona abgesagt
  6. Viele Großveranstaltungen werden abgesagt
  7. Veranstaltungsverbot in Deutschland
  8. Corona-Gefahr: Diese Events wurden gecancelt
 

Großveranstaltungen bis September verboten!

Nachdem lange gerätselt wurde, wie es um den Festival-Sommer steht, wurde gestern beschlossen, dass alle Großveranstaltungen bis zum 31. August verboten sind. Davon sind besonders Konzerte und Festivals betroffen, die im Sommer eigentlich wie geplant stattfinden sollten. Viele Veranstalter waren noch zuversichtlich und befanden sich in den Vorbereitungen. Angela Merkel hat jetzt jedoch gemeinsam mit den Chefs der 16 Bundesländer beschlossen, die Corona-Beschränkungen bis Anfang September zu verlängern. Festivals wie Rock am Ring, Parookaville, Airbeat, Hurricane oder Happiness fallen somit ins Wasser. Diese Message hinterlässt Spuren. Nicht nur bei den Veranstaltern, die jetzt ihre Festivals auf nächstes Jahr verschieben müssen, sondern auch bei den Festivalgängern ist die Enttäuschung groß. Auch auf die Bundesliga hat dieser Beschluss Auswirkungen. In den nächsten vier Monaten werden ausschließlich Geisterspiele stattfinden. Ob sich die Lage im September ändern wird und die Verbote aufgehoben werden, ist bisher noch unsicher. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Lage bis dahin wieder beruhigt hat und wir wie gewohnt unser Leben fortführen können.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Gaming betroffen: Gamescom wird zum digitalen Event

Auch die Gamescom 2020, die größte Gaming-Messe der Welt, ist vom Großveranstaltungsverbot betroffen. Der Veranstalter möchte das Event, das vom 22. - 29. August in Köln hätte stattfinden sollen, allerdings nicht komplett absagen. Die Gamescom wird stattdessen vom 25. - 29. August als digitales Event über die Bühne gehen. Welche genauen Angebote und Formate die Gaming-Fans erwartet, soll Mitte Mai bekannt gegeben werden. Neben der deutschen CCXP, der Nachfolger der RPC, musste auch die Schweizer Comic Con wegen des Coronavirus abgesagt werden. In Basel haben die Veranstalter jetzt nämlich angekündigt, die Messe zu verschieben. Ursprünglich hätte die 6. Swiss Comic Con, die Fantasy Basel, im Mai durchgeführt werden sollen. Aufgrund der aktuellen Lage soll der Event nun vom 13. bis zum 15. November stattfinden. Die deutsche Comic Con in München sowie die Comic Con Spring Edition in Dortmund können auch nicht wie geplant stattfinden, laut Veranstalter werden die beiden Conventions vielleicht auf 2021 verschoben.

 

Corona-Absage für Festivals

Es sieht ganz so aus, als würde leider auch der Festival-Sommer wegen der Coronakrise ins Wasser fallen. 😔 Als das Coachella-Festival in Kalifornien als erstes Konzert-Event wegen Corona abgesagt wurde, fragten wir uns alle: Was wird aus der Festival-Saison? Nachdem die meisten Veranstalter am Anfang der Krise aber noch recht positiv gestimmt waren, sieht es jetzt für den Rest des Jahres eher schlecht aus. Diese Festivals wurden jetzt abgesagt: Das deutsche "Fusion Festival" (Ende Juni in Mecklenburg), das beliebte Techno-Festival "Burning Man" in den USA (30. August - 7. September in der Wüste im Norden des US-Staats Nevada), das "Mayday" in Dortmund (30. April), das "Roskilde"-Festival in Dänemark (27. Juni - 4. Juli), das britische "Glastonbury"-Festival (24. - 28. Juni) und auch in Österreich wurde das "Nova Rock-Festival" (10. - 13. Juni) abgesagt. Hier eine Meldung der Veranstalter des "Burning Man" in den USA, die schreiben "Im Interesse der Gesundheit und des Wohlbefindens unserer Gemeinde haben wir beschlossen, Black Rock City in diesem Jahr nicht in der Wüste von Nevada zu errichten":

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Serien wie "Stranger Things" wegen Corona verschoben 

Obwohl es sich in Zeiten der Quarantäne aufgrund des Corona-Virus anbietet, sämtliche Serien auf Streaming-Portalen wie Netflix zu "binge-watchen", verzögern sich einige Serien-Starts. Letzte Woche berichteten wir bereits darüber, dass die Dreharbeiten zur beliebten Serie "Riverdale" augrund des Coronavirus gestoppt wurden. Jetzt scheint auch "Stranger Things" betroffen zu sein! Nachdem US-Präsident Donald Trum wegen des Coronavirus den "nationalen Notstand" ausgerufen hatte, verkündete Netflix, jede ihrer Produktionen erst einmal einzustellen, um die Darsteller vor der Ansteckungsgefahr zu schützen. Für "Stranger Things" kann das bedeuten, dass der Start von Staffel 4 verschoben wird! Auch andere Serien leiden unter der aktuellen Situation: Die Netflix-Serie "Grace and Frankie" zum Beispiel. Der neue Streaming-Dienst Disney+ stoppte außerdem die Dreharbeiten zur Serie "See", "Servant", "For All Mankind", "Mythic Quest" und "The Falcon And The Winter Soldier".

 

K-Pop: Ateez-Konzert wegen Corona abgesagt

Jetzt trifft das Coronavirus auch viele K-Pop-Fans in Deutschland. Das für den 25. März geplante Konzert von Ateez in der Mercedes-Benz Arena in Berlin kann nicht stattfinden. An einem Ersatztermin wird gearbeitet. Auch Deutsch-Rapperin Loredana leidet unter den Corona-bedingten Ausfällen. Die bereits ausverkauften Konzerte ihrer "King Lori"-Tour in Hannover und Münster mussten abgesagt werden. Am 12. und 13. März 2020 hätten sie stattfinden sollen. Auch die Konzerte von AnnenMayKantereit, James Blunt und auch die "Disney in Concert"-Show hätten in der Kölner Lanxess-Arena stattfinden sollen, wurden aber gecancellt. .

 

Viele Großveranstaltungen werden abgesagt

Die Zahl der Corona-Infizierten steigt und immer mehr Länder sind vom Corona-Ausbruch betroffen. Aber wie kann man die schnelle Ausbreitung der Lungenkrankheit eindämmen oder stoppen? Bei Veranstaltungen mit großen Menschenmengen steigt das Infektionsrisiko, aus diesem Grund wurden schon einige Events, Konzerte und Messen gecancelt und jeden Tag kommen neue Absagen hinzu. Seit Ende Februar sind in der Schweiz alle Veranstaltungen ab 1.000 Teilnehmer verboten, wegen dieser Regelung wurde vor Kurzem auch ein Loredana-Konzert abgesagt. Auch Frankreich und Spanien haben inzwischen solche Großveranstaltungen untersagt.

 

Veranstaltungsverbot in Deutschland

In Deutschland gilt aktuell noch kein bundeseinheitliches Veranstaltungsverbot. Der Senat hat aber in der deutschen Hauptstadt beschlossen, "dass in Berlin ab sofort alle öffentlichen und nichtöffentlichen Veranstaltungen ab 50 Teilnehmern untersagt sind." Es fallen demnach nicht nur Konzerte aus, sondern "auch Kneipen, Clubs, Spielhallen, Spielbanken, Messen, Wettannahmestellen und ähnliche Unternehmen dürfen nicht mehr für den Publikumsverkehr geöffnet werden." Auch Kinos müssen geschlossen sein und im ganzen Land wurden bereits Theater, Konzerthäuser und Museen zugemacht. In Bayern sind Veranstaltungen mit über 1.000 Menschen bis Ende der Osterferien verboten, in Schleswig-Holstein gilt diese Regelung bis zum 10. April (Karfreitag). Zwischen dem 12. März und dem 26. März sind auch in Bremen Großveranstaltungen untersagt. Sachsen ist ebenfalls von dem Veranstaltungsverbot betroffen. Auch Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg haben Verbote von Großveranstaltungen erteilt, das Gleiche gilt für HamburgWer Tickets für ein Konzert in einer großen Location gebucht hat, sollte auf der Seite des Veranstalters nachschauen, ob das Event wie geplant stattfindet. Wenn ein Event wegen des Coronavirus abgesagt wird, erhältst du dein Geld zurück, denn der Veranstalter kann seiner Leistungspflicht nicht nachkommen.

 

Corona-Gefahr: Diese Events wurden gecancelt

  • Olympische Spiele: Die Olympischen Spiele in Tokio werden aufgrund der Corona-Pandemie NICHT wie eigentlich geplant vom 24. Juli bis 9. August 2020 stattfinden. 
  • ESC: Dieses Jahr wird es keinen Eurovision Song Contest geben. Das verkündeten die Veranstalter auf ihrer Website. Man hätte Alternativen geprüft, aber durch das Coronavirus kann keine Sicherheit gewährleistet werden.
  • EM: Die Fußball-Europameisterschaft 2020 findet diesen Sommer NICHT statt. Stattdessen soll das Turnier nun ein Jahr später im Sommer 2021 ausgetragen werden – vom 11. Juni bis zum 11. Juli.
  • Tour de France: Im Gegensatz zur EM wurde die Fahrrad-Tour "de France" am 27. Juni in Nizza nicht abgesagt. NOCH nicht jedenfalls – aber sie wird mit Sicherheit nicht wie gewohnt stattfinden, sondern mit Einschränkungen. Beispielsweise könnten die Zuschauer aus dem Start-Zielbereich verbannt und auf die Werbefahrzeuge im Tour-Tross verzichtet werden. Das wichtigste Radrennen der Welt existiert bereits seit 1903 und wurde in seiner langen Geschichte bis jetzt nur durch die beiden Weltkriege für mehrere Jahre unterbrochen. 
  • MET Gala: Die berühmte Met Gala, die jährlich im Metropolitan Museum of Art in New York stattfindet, wird wegen der Coronavirus-Pandemie "auf unbestimmte Zeit" verschoben, teilte Vogue-Chefin Anna Wintouor mit. 
  • Coachella 2020: Das Coachella-Festival 2020 in Kalifornien findet nicht im April statt, sondern wird auf Oktober verschoben.
  • E3 2020: Die E3 ist die wichtigste Messe der Gaming-Welt. Eigentlich war die E3 für Juni geplant, doch die Spielemesse ist offiziell abgesagt. Es gibt Überlegungen, einen Teil der Veranstaltungen online anzubieten.
  • Tomorrowland 2020 Winter Edition: Vom 14. bis 21. März sollte die Winter Edition 2020 des beliebten Tomorrowland-Festivals in Alpe d’Huez in den französischen Alpen stattfinden. Aufgrund des Veranstaltungsverbotes der französischen Regierung wurde das Event gecancelt.
  • TwitchCon 2020: Die Streamer-Messe TwitchCon findet eigentlich jedes halbes Jahr statt, das Event im Mai in Amsterdam wurde abgesagt.
  • BTS-Konzerte: Der Auftakt der "Map of the Soul-Tour" fällt ins Wasser, BTS hat die vier Konzerte im April in Seoul sowie die folgenden in den USA gecancelt. Für die BTS-Konzerte in Berlin wurde der Ticketverkauf verschoben.
  • South by Southwest (SXSW) 2020: Das SXSW-Festival in Texas ist ein vielfältiges Events, an dem auch bekannte Unternehmen wie Facebook teilnehmen wollten. Die Angst vor der Corona-Ausbreitung führte auch in diesem Fall zur Absage!
  • Ultra Music Festival 2020: Headliner wie David Guetta oder Martin Garrix sollten auf dem Ultra Music Festival in Miami für ordentlich Stimmung sorgen. Daraus wird jetzt aber nichts, die Veranstalter haben das Event im März abgeblasen.
  • FIBO 2020: Die weltweit größte Fitnessmesse, die eigentlich am 02. April in Köln ihre Türen öffnen solllte, wurde auf die zweite Jahreshälfte 2020 verschoben. 
  • Fußballspiele: Die Corona-Gefahr hat auch Auswirkungen auf Sport-Veranstaltungen. Bisher gab es schon einige Geisterspiele, jetzt wurde sogar verkündet, dass die Champions League und die Europa League vorerst pausieren. Auch die Eishockey-Saison wurde vorzeitig beendet. 
  • Pussycat Dolls-Tour: Die Reunion der Girl-Band hat uns alle mega gefreut. Ihre Comeback-Tour müssen sie aber erst mal verschieben...
  • Abschieds-Tour von Sunrise Avenue: In diesem Jahr wollten sie ihre Band-Karriere mit einer Tournee beenden. Doch das klappt leider nicht.
  • Taylor Swift: Sie hat alle Auftritte für 2020 abgesagt. Für sie ist das "das einzig Richtige, dass man in der aktuellen Lage tun kann."

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .