Corona: Was wird aus der Festival-Saison?

Das Coachella in den USA wurde schon verschoben und jetzt auch noch das Glastonbury-Festival in Großbritannien abgesagt – droht auch den Festivals in Europa diesen Sommer das Corona-Aus? Wir haben mal gecheckt, wie es aktuell mit der Festivalsaison aussieht …

Corona: Was wird aus der Festival-Saison
Werden aufgrund von Corona auch Konzerte und Festivals diesen Sommer abgesagt?
 

Burning Man und Fusion abgesagt

Es sieht ganz so aus, als würde leider auch der Festival-Sommer wegen der Coronakrise ins Wasser fallen. 😔 Nachdem die meisten Veranstalter am Anfang der Krise aber noch recht positiv gestimmt waren, sieht es jetzt für den Rest des Jahres eher schlecht aus. Diese Festivals wurden jetzt abgesagt: Das deutsche "Fusion Festival" (Ende Juni in Mecklenburg), das beliebte Techno-Festival "Burning Man" in den USA (30. August - 7. September in der Wüste im Norden des US-Staats Nevada), das "Mayday" in Dortmund (30. April), das "Roskilde"-Festival in Dänemark (27. Juni - 4. Juli), das britische "Glastonbury"-Festival (24. - 28. Juni) und auch in Österreich wurde das "Nova Rock-Festival" (10. - 13. Juni) abgesagt.

 

Coachella wegen Corona verschoben

Derzeit werden aufgrund des Coronavirus viele beliebte Events und Konzerte abgesagt. Das berühmte "Coachella"-Festival in Kalifornien soll zum Beispiel jetzt erst im Oktober stattfinden und das Glastonbury-Festival in Großbritannien wurde jetzt offiziell abgesagt. Im Juni sollte das 50. Jubiläum des Festivals in Somerset, England gefeiert werden. Aber wie sieht es bei uns aus? Jedes Jahr freuen wir uns schließlich monatelang auf die Verkündung der Künstler-Performances auf Festivals wie Rock am Ring, dem Lollapalooza in Berlin, dem Tomorrowland in Belgien, dem Open Air Frauenfeld in der Schweiz und weiteren tollen Sommer-Events. Da viele Festivals schon früh ausverkauft sind, holen Fans sich schon bis zu ein Jahr vor Festival-Start ein Ticket! Könnte das ihnen diesmal etwa zum Verhängnis werden?

 

Coronavirus: Welche Festivals finden statt?

Eins ist klar: Momentan weiß niemand, wie sehr das sich immer weiter verbreitende Coronavirus unseren Alltag noch einschränken wird. Nicht nur Konzerte und Sport-Events sind von der gefährlichen Krankheit betroffen, sogar die Dreharbeiten von "Riverdale" wurden schon wegen Corona gestoppt. Auch wenn noch keiner der Veranstalter eine klare Entscheidung treffen konnte, ob die Festival-Saison wie geplant stattfinden kann, haben einige Pressesprecher bereits ein Statement gegeben. Hier mal eine Übersicht:

  • Rock am Ring/Rock im Park: „Nach derzeitigem Stand findet Rock am Ring 2020 wie geplant statt und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Sollte sich an der aktuellen Lage etwas ändern, entscheiden die Gesundheitsbehörden über mögliche Anpassungen und wir informieren euch umgehend.“
  • Parookaville: „Die Sicherheit und Gesundheit unserer Bürger stehen bei unseren Festival-Planungen immer an erster Stelle“, so Bernd Dicks vom Festivalteam. „Aktuell gehen wir fest davon aus, dass Parookaville wie vorgesehen vom 17. bis 19. Juli stattfinden wird und arbeiten mit unserem gesamten Team an den Vorbereitungen.“
  • Open Air Frauenfeld: "Nach derzeitigem Stand findet das Openair Frauenfeld 2020 zu 100% statt und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Sollte sich an der aktuellen Lage etwas ändern, entscheiden die Gesundheitsbehörden über mögliche Anpassungen."
  • Splash!-Festival: "Eure Sicherheit auf dem #splashfestival ist uns sehr wichtig. Wir beobachten die aktuellen Entwicklungen genau und sind in engem Austausch mit den zuständigen Behörden und anderen Veranstaltern. Noch gibt es bezüglich des Coronavirus keine Verbote, Auflagen oder sonstige Empfehlungen für unsere Veranstaltung, die in ein paar Monaten stattfinden wird. Wir behalten all das jedoch fest im Blick und werden Euch natürlich unverzüglich und transparent über unsere Kanäle informieren, sollte sich die Lage in den nächsten Wochen oder Monaten zuspitzen – was wir natürlich nicht hoffen! Wichtig: Wenn das splash! aufgrund behördlicher Entscheidungen vor Beginn des Festivals abgesagt werden muss, erhält jede*r von Euch den Ticketpreis bzw. den Nennwert der Eintrittskarte erstattet."
  • Tomorrowland: Die Winter Edition 2020 in Alpe d'Huez fällt wegen des sich immer weiter verbreitenden Coronavirus aus. Ob das "normale" Tomorrowland wie gewohnt stattfinden kann, ist noch nicht entschieden.
  • Southside/Hurricane Festival: "Liebe Festivalfans, wir bekommen gerade viele Anfragen bezüglich des Corona-Virus. So ist die aktuelle Lage:
    Derzeit gehen wir davon aus, dass das Festival ganz normal stattfinden wird. Wir beobachten die Entwicklung nach wie vor genau und stehen in engem Kontakt mit den zuständigen Behörden. Wenn diese zu der Einschätzung kommen, dass Veranstaltungen abgesagt werden müssen, werden wir euch natürlich entsprechend informieren. Für den äußerst unwahrscheinlichen Fall, dass unsere Sause ersatzlos ausfallen muss, habt ihr als Ticketkäufer*in selbstverständlich ein Anrecht auf eine Erstattung der Ticketkosten."
  • Lollapalooza: Für das deutsche Festival ist bisher nichts verkündet worden – bis September sollte sich die Lage allerdings beruhigt haben. Das Lollapalooza in Chile und Argentinien wurde allerdings abgesagt. In Brasilien findet das Musikfestival offiziell trotz Corona noch statt.
  • Wireless Festival: "Uns erreichen viele Fragen zu COVID-19 und Wireless Germany 2020. Nach derzeitigem Stand findet Wireless Germany 2020 wie geplant statt und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Gesundheit der Festivalbesucher, Künstler und Mitarbeiter ist unsere oberste Priorität und wir beobachten die Entwicklung natürlich sehr genau. Sollte sich an der aktuellen Lage etwas ändern, entscheiden die Gesundheitsbehörden über mögliche Anpassungen und wir informieren euch umgehend." 
  • Limestone Festival: "Liebe Festivalfans, wir bekommen gerade viele Anfragen bezüglich des Corona-Virus. So ist die aktuelle Lage: Derzeit gehen wir davon aus, dass das Festival ganz normal stattfinden wird. Wir beobachten die Entwicklung nach wie vor genau und stehen in engem Kontakt mit den zuständigen Behörden. Wenn diese zu der Einschätzung kommen, dass Veranstaltungen abgesagt werden müssen, werden wir euch natürlich entsprechend informieren. Für den äußerst unwahrscheinlichen Fall, dass unsere Sause ersatzlos ausfallen muss, habt ihr als Ticketkäufer*in selbstverständlich ein Anrecht auf eine Erstattung der Ticketkosten."

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .