Apple verbaut Kosten Falle: Teurer Schock für Millionen iPhone Käufer

iPhone Fans müssen aufpassen – denn der Kauf eines neuen Smartphones kann sie wegen einer Kostenfalle von Apple teuer zu stehen kommen

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Apple verbaut Falle: Teurer Schock für Millionen iPhone Käufer
Erst ist die Freude über ein neues iPhone groß – doch danach kann ein teurer Schock folgen
 

Der iPhone 13 Hype

Im September wurde das neue iPhone 13 vorgestellt – und die Apple Fans freuen sich nicht zu unrecht auf ein High Performance Smartphone, das gute Kritiken und Noten erhält. Die Nachfrage ist also groß – und das obwohl die Wartezeiten zum Teil lang sein können.

WAS ANDERE INTERESSIERTE:

WhatsApp: So kannst Du gelöschte Nachrichten trotzdem lesen

Corona Hoffnung: Tablette gegen Infektion erstmals zugelassen – wann endlich bei uns?

Marken Produkte bei Amazon stark reduziert! Die besten Schnäppchen! *

Doch trotz der Lieferengpässe will Apple allein 2021 80 Millionen Geräte liefern. Doch diese Millionen Käufer*innen des iPhone 13 könnten einen teuren Schock erleben – denn Apple hat eine Kosten-Falle in die neuen Geräte eingebaut.

 

Tear-Down zeigt teure Falle

Natürlich werden die Flagship Geräte von Apple auch von Verbrauchertipp-Expert*innen auf Herz und Nieren geprüft. Besonders wichtig ist dabei ein sogenanntes Tear-Down. Das heißt, die neuen Geräte werden auseinander gebaut um Besonderheiten, die ein Gerät mit sich bringt aufzuzeigen – wie auch beim iPhone 13.

AUCH INTERESSANT:

Corona Impfungen: Neue US-Studie zeigt dramatischen Wirkungsverlust

Spinnen-Alarm bei Pflanzenkauf: In diesen Pflanzen lauern sie!

Neuer Netflix Spiele Dienst: Diese User*innen dürfen NICHT zocken!

Die Expert*innen der US-Website ifixit sind dabei einer fiesen Kosten Falle für alle Verbraucher*innen auf die Spur gekommen!

 

Kostenfalle Display

Jeder kennt es: Ein Schaden im Handy Display ist schnell entstanden. Trotz Folien und Hüllen: Das iPhone fällt, man trägt es ungünstig in einer Tasche oder ein Schlag auf das Display – und der Screen hat Sprünge. Das ist nervig und schade – aber bisher war das Display leicht bei vielen Händlern und Werkstätten reparierbar. Wer technisch begabt ist, konnte es sogar zum Teil selbst. Damit ist jetzt Schluss!

 

Display nur noch bei Apple reparierbar

Wer aus Kostengründen einer teuren Reparatur bei Apple entgehen will, kommt mit dem iPhone 13 – so wie es jetzt programmiert und gebaut ist – nicht mehr drum herum.

Denn das Display des Smartphones ist mit einem Mikrocontroller verbunden, der etwa Face ID steuert. Wird das Display getauscht, müsste dieser Mikrocontroller unter anderem via Apple internen Diensten neu mit dem Display verbunden werden.

Externen Werkstätten ist dies nicht möglich. Außerdem fehlt den freien Anbietern das Equipment, das Display zu tauschen.

FAZIT: Wer das Display seines iPhone 13 ruiniert und bei Nicht-Apple-Anbietern tauschen möchte, wird sein Gerät nicht mehr richtig nutzen können.

Ein Austausch MUSS bei Apple erfolgen. Die Tear-Down Kolleg*innen von ifixit sprechen von einer teuren „Reparaturfalle“ für alle Käufer*innen. Ein Display Tausch für die iPhone 13 Modelle reichen von 251€ bis 361€ bei Apple!

 

*Affiliate Link