Was ist ein/eine „Bae“?

Jeder hat diesen einen Menschen in seinem Leben. Du bestimmt auch! Er ist immer für Dich da, baut Dich auf wenn es Dir schlecht geht, bringt Dich zum Lachen, aber manchmal auch vor Rührung zum Weinen. Du liebst ihn und er liebt Dich. Ihr teilt alles miteinander. Kurz gesagt: Dieser Mensch ist dein „Bae“! Aber was genau bedeutet dieser Spitzname?

 

Wofür steht „Bae“?

Dieser Mensch kann Deine beste Freundin, Dein bester Freund, oder Dein geliebter Schatz sein. Sicherlich habt ihr viele Spitznamen füreinander. Mit einem „Mausi“, „Süße“, „Hase“ oder „Babe“ zeigt ihr nämlich der ganzen Welt, wie gern ihr Euch habt. Total in ist jetzt der Spitzname „​Bae". Das steht für „before anyone else“ – was übersetzt so viel heißt wie „vor allen anderen“. Du stellst deinen Liebling damit eben vor die anderen Menschen und zeigst ihm/ihr, wie wichtig er/sie dir ist. Vor zwei Jahren war der Begriff besonders beliebt. Damals wurde er zum zweitplatzierten Wort bei der Rangliste des Jugendwort des Jahres gewählt. Auf Platz eins schaffte es übrigens "fly sein"

Besonders beliebt auf Instagram und Co. ist die Schreibweise "Bæ" – allerdings solltest du bei der Nutzung vorsichtig sein. Auf Dänisch bedeutet das Wort nämlich so viel wie Kot. YouTuberin Bibi ist dieses peinliche Missgeschick bereits mal passiert, als sie ein Bild von sich und Julian gepostet und "Bæ" dazugeschrieben hast. Ups! Und auf Isländisch heißt das Wort übrigens "Stadt". Schnell mal was dazugelernt …

 

happy af 🦋

Ein Beitrag geteilt von ! Bibi (@bibisbeautypalace) am

 

Wer ist Dein "Bae"?

Mit diesem Spitznamen stellst du deinen Lieblingsmenschen ganz klar an allererste Stelle. Welche schönere Liebeserklärung könnte es für jemanden geben? Für YouTuberin Melina Sophie gehörte Shirin David lange Zeit zu den wichtigsten Menschen auf der Welt. Sie nannte sie liebevoll „Bae“. Und auch die Sänger Troye Sivan und Taylor Swift verwenden die Bezeichnung füreinander. Wenn Du auch einen Lieblingsmenschen hast, dann lass es ihn doch einfach einmal wissen. Und uns natürlich auch! Schreib uns einen Kommentar und erzähl, wer Dein „Bae“ ist.