US-Rapper mit nur 32 Jahren erschossen

Ein Schock für alle Rap-Fans: Huey wurde auf offener Straße ermordet.

US-Rapper mit nur 32 Jahren erschossen
Huey hieß mit bürgerlichem Namen Lawrence Franks Jr., seine Familie nannte ihn LJ
 

Rapper Huey bei Schießerei getötet

Huey war eine Legende der Rap-Szene. In Deutschland war er vor allem für seinen Debüt-Hit „Pop, Lock & Dropt It“ aus dem Jahr 2006 bekannt. Das YouTube-Video zum Song verzeichnet über 51 Millionen Aufrufe (Stand: 29.06.2020). Erst im April durften sich seine Fans über neue Musik des Rappers freuen. Jetzt der Schock: Der 32-Jährige wurde auf offener Straße getötet. Wie die Medien berichten, war Huey am Donnerstagabend in seiner Heimatstadt Kinloch im US-Bundesstaat Missouri unterwegs, als es zu den tödlichen Schüssen kam. Die Ärzte waren zwar sofort zur Stelle, konnten dem Star-Rapper aber nicht mehr helfen. Er starb, kurz nachdem er ins Krankenhaus gebracht wurde. Auch ein 21-Jähriger Mann wurde angeschossen, ist jedoch außer Lebensgefahr. Es war bekannt, dass Huey seit 2009 immer wieder Morddrohungen bekam. Ob diese letztendlich mit der tödlichen Attacke in Verbindung stehen, ist noch unklar. Nicht das erste Mal, dass es zu einem Angriff auf einen Rapper kommt. Auch der Rap-Superstar Pop Smoke wurde dieses Jahr mit nur 20 Jahren in L.A. erschossen.

 

Große Trauer um ermordeten Rapper Huey!

Huey wurde nur 32 Jahre alt und ist damit wie viele andere Stars viel zu jung verstorben. Die Rap-Welt ist über seinen Tod erschüttert. Und natürlich trauert auch Hueys Familie. Vor allem für seine 13-Jährige Tochter ist der Tod ihres Papas ein schwerer Schlag. Auf Twitter schrieb Hueys Cousin: „Ich habe die letzten 24 Stunden geweint.“ Dazu postete er ein Video, in dem die beiden gemeinsam performen. Ein Fan schrieb auf Instagram: "Ich fasse es nicht. Es tut so weh, dass ich kaum tippen kann. Ich werde dich für immer lieben." Rap-Kollege Smino twitterte: "Baby Huey, eine Legende für immer". Hueys Manager war am Tag des Mordes noch mit dem Rapper in Kontakt. Auch er ist fassungslos über den plötzlichen Tod seines Klientens und sagte: "Diese sinnlose Gewalt muss aufhören!" Das sehen wir auch so und hoffen, dass diese grausamen Taten endlich ein Ende finden! R.I.P., Huey 🙏🏻 Wir wünschen seiner Familie und seinen Freunden viel Kraft in dieser schweren Zeit!

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .