US-Rapperin erschossen!

Es ist ein trauriger Tag für viele Rap-Fans. Nach XXXTentacion wurde nun auch Rapperin Nina Ross Da Boss erschossen!

Nina Ross Da Boss wurde erschossen!
Nina Ross Da Boss wurde erschossen!
 

Nina Ross Da Boss wurde erschossen

Nach den Todesfällen von XXXTentacion und Jimmy Wopo erschüttert nun ein weiter Fall die Hip-Hop-Szene. Nina Ross Da Boss, die mit bürgerlichem Namen Jimmiel Spillman-Ingram hieß, galt als aufstrebender Stern in der Rap-Szene. Vergangenen Dienstag (8.1.) gegen 23 Uhr Ortszeit wurden die 31-Jährige und ihre männliche Begleitung Opfer einer Schießerei in Florida. Laut WFLA wurden die beiden tot in ihrem Auto aufgefunden, nachdem dieses unkontrolliert in ein Wohngebäude fuhr. Ihre Schwiegermutter und Oma ihrer sechs Kinder, Yolanda Baker, verriet gegenüber der Nachrichtenagentur: "Es ist so hart für mich und meine Enkelkinder. Mein Herz ist gebrochen. Kein Kind sollte den Verlust seiner Mutter durchmachen müssen". Das jüngste der sechs Kinder ist gerade einmal 2 Monate alt.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

US-Rapper erschossen

In den USA kam es in letzter Zeit vermehrt zu Anschlägen auf Rapper. Neben XXXTentacion der kaltblütig erschossen wurde und bereits am Unfallort verstarb. Wurde wenige Stunden nach ihm sein Rap-Kollege Jimmy Wopo ebenfalls erschossen. Wopos Manager Taylor Maglin hatte diese schlimme Nachricht damals auf Facebook veröffentlicht. Er bedankte sich für die Anteilnahme der Fans und betonte, dass der US-Rapper selbst sich stets für benachteiligte Jugendliche und für Gewaltfreiheit eingesetzt habe. Ganz schön schlimm, dass diese Reihe der Anschläge scheinbar kein Ende nimmt. Wir wünschen Nina Ross Da Boss' Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit und hoffen, dass diese grausamen Taten endlich ein Ende finden.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Gönn dir die neue BRAVO:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .