OnlyFans löscht Trump Account

Nachdem Donald Trump auf sämtlichen Social-Media-Plattformen entweder gesperrt oder gelöscht wurde, löscht jetzt auch OnlyFans Trump Accounts! 

OnlyFans löscht Donald Trump Account
Nicht mal OnlyFans will Accounts von Donald Trump sehen!
 

Social-Media-Plattformen sperren Donald Trump

An erster Stelle: Sorry für dieses Kopfkino. Wirklich die letzte Person, die wir auf OnlyFans sehen möchten, ist Donald Trump. Kleiner Spoiler: Ein kleines bisschen Humor ist für diesen Artikel vorausgesetzt. Das Internet macht sich seit Tagen lustig darüber, dass Instagram, Facebook und Twitter Donald Trump gesperrt haben. Sogar TikTok hat nachgelegt, Videos gelöscht und Hashtags gesperrt, die mit dem Präsidenten und den Krawallen in Amerika zu tun hatten. Und es geht noch weiter, auch Google, Spotify, Snapchat, Reddit, Twitch, YouTube, Pinterest und Shopify haben Beschränkungen für ihn ausgesprochen. Wo soll Amerikas liebster Wutbürger denn jetzt noch sein Unwesen treiben? Das hat sich auch schon Rapper Freddie Gibbs gefragt und sich in mehreren Tweets über ihn lustig gemacht. "Ich frage mich, ob Donald Trump überhaupt noch ein Uber bestellen kann", schreibt er und er schlägt auch eine besondere Idee vor: Donald Trump auf OnlyFans! Eine der letzten Apps, die scheinbar noch übrig bleibt … 

 

OnlyFans-Account von Donald Trump aufgetaucht und gelöscht!

Über das Wochenende verbreiteten sich plötzlich Fotos von einem Donald Trump Profil auf der Prono-App OnlyFans. Ziemlich schnell hat sich herausgestellt, dass es sich dabei um Fake-Accounts handelt, die irgendwelche Leute aus Spaß erstellt haben. Doch selbst auf diese Fakes hat OnlyFans keine Lust. "Alle Accounts, die sich für ihn ausgegeben haben, wurden gelöscht", sagt ein Sprecher der Firma gegenüber dem amerikanischen Magazin Insider – upsi! So langsam nimmt dieses "Donald Trump sperren" richtige Hype-Ausmaße an. Nicht alle sind begeistert von diesem Trend und vergleichen ihn mit einer Zensur des Präsidenten. Aber auch für ihn sollten die gleichen Regeln gelten, wie für alle anderen Hater: Wer gegen Community-Richtlinien verstößt, wird gesperrt. Das scheint die bitter-süße Rache des Internets zu sein. Für alle unfairen, rassistischen und sexistischen Posts, die Trump jemals rausgelassen hat. #sorrynotsorry

Noch mehr spannende Facts, Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst! 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .