No Angeles, Bro’Sis, Overground und Co.: Endlich auf Spotify

Fans von No Angels, Bro'Sis, Overground und Co. haben heute einen richtigen Grund zu feiern: Die Musik gibt es jetzt nämlich endlich auf Spotify!

No Angeles, Bro’Sis, Overground und Co.: Endlich auf Spotify
Dieses Wochenende können wir endlich mit den Tracks von No Angels, Bro'Sis, Overground und Co. durch unser Zimmer tanzen!
 

No Angels, Bro'Sis, Overground ud Co.: Jetzt gibt es die besten Throwback-Tracks zum Streamen

"I wanna be Daylight in your eyes", dachte sich Spotify, als sie den Fans geben konnten, worauf viele so sehnlichst gewartet haben. Playlists wie "Zurück in die 00er" gehören auf dem Streaming-Dienst nämlich zu den beliebtesten Tracklists. Leider fehlten bisher immer ein paar essenzielle Songs aus der deutschen Popkultur. Sie waren nicht auffindbar, auch wenn man alle Ticks und Hacks für Spotify kannte. Das ist jetzt vorbei! Ab heute gibt es mehr als 600 Songs von Sängern/Sängerinnen und Bands, die an der beliebten Casting-Show "Popstars" mitgemacht haben. No Angels, Bro'Sis, Overground, Monrose, Nu Pagadi, Preluders, Queensberry und viele mehr – ab heute könnt ihr alle Throwback-Hits auf Spotify hören. Wie es dazu kommt? Das haben wir alles der Plattenfirma BMG zu verdanken, die kaufte sich nämlich die Rechte von über 600 Songs aus den Jahren 2000 bis 2010 von Cheyenne Records. Und Fans? Die können sich gar nicht halten …

 

No Angels, Bro'Sis, Overground auf Spotify: Fans rasten aus!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Diese News ist auch schon auf Instagram viral gegangen. No Angels-Mitglied Sandy Mölling schrieb auf Instagram: "Ok, mein Postfach explodiert gerade. Ich liebe euch!" Sogar ihre Solo-Projekte können jetzt gestreamt werden. Auch Lucy Diakovska postete diese Neuigkeit auf Instagram: "Heutige NEWS! No Angels Musik von 2001 bis 2003 ist jetzt auf allen Streaming-Plattformen verfügbar. Ich bin so glücklich, dass es endlich so weit ist" – und wir erst! Das sehen Fans ganz genau so. Die Songs und Playlisten werden gerade extrem oft gerepostet. "2020 ist doch noch gerettet", "Endlich hat Streaming wieder einen Sinn", "Das ist der schönste Tag meines Lebens": Solche Sätze und noch viele weitere schöne Nachrichten schreiben die Fans, um ihre Idole von früher zu feiern. Bei dem Hype gehören No Angels bald sicher auch zu den erfolgreichsten Girls auf Spotify! Und wir werden nicht lügen: Auch bei uns in der Redaktion läuft schon den ganzen Morgen ein "Best Of" No Angels, Bro'Sis, Overground, Preluders und Monrose. Weekend Mode ON!

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .