Netflix: 10 Fakten über den Streaming-Dienst, die du noch nicht wusstest

Laut einer Umfragen (Quelle: Statista) gehört Netflix, neben Amazon Prime Video und Maxdome zu den beliebtesten deutschen Streaming-Diensten. Wir verraten dir 10 Fakten über Netflix, die du noh nicht wusstest!

Netflix: 10 Fakten über den Streaming-Dienst, die du noch nicht wusstest
Netflix hat weltweit 183 Millionen Nutzer, doch was steckt alles hinter dem riesigen Konzern?
Inhalt
  1. So entstand Netflix
  2. Netflix ist älter als Google
  3. Netflix könnte bald Konkurrenz bekommen
  4. Netflix möchte nicht das User für inaktive Konten bezahlen
  5. So sollte Netflix eigentlich heißen!
  6. Cooler Arbeitgeber: Netflix
  7. Netflix ist für 11% des weltweiten Internet-Traffics verantwortlich
  8. Netflix begeistert Millionen von Usern
  9. Netflix gibt es nicht in diesen vier Ländern!
  10. Das ist die teuerste Netflix-Serie
 

So entstand Netflix

Bevor es Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime, Disney + und Co. gab, ist man noch in eine Videothek gegangen, um sich einen Film auszuleihen. War man zu spät dran mit der Rückgabe, gab es eine kleine Mahngebühr. Und genau das passierte damals einen der beiden Netflix-Gründer. So kamen Reed Hastings und Marc Randolph auf die Idee, ob es nicht einen anderen Weg gibt, bequemer an Filme und Serien, für einen monatlichen Betrag, zu kommen. 

 

Netflix ist älter als Google

Netflix startete in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich und in den Niederlanden im Jahr 2014. Die Gründung der Firma erfolgte schon einige Jahre zuvor. Um genau zu sein, im August 1997. Netflix feiert diesen Sommer also seinen 23. Geburtstag. Somit ist der Streaming-Boss ganze zwei Monate älter als die Internet-Suchmaschine Google. Der Riesenkonzern wurde nämlich im September 1997 gegründet.

 

Netflix könnte bald Konkurrenz bekommen

Ein anderer riesiger Streaming-Dienst soll im Jahr 2021 nach Deutschland kommen. Vielleicht hast du den Namen schon einmal gehört. Die Rede ist von Hulu! In Amerika ist die Plattform genauso beliebt wie Netflix, könnte aber in Zukunft noch mehr an Popularität gewinnen und zur großen Konkurrenz für Netflix werden. Hulu hat nicht nur eine große Auswahl an Filmen und Serien, sondern kauft auch beliebte Reality-TV-Shows ein. Außerdem möchte Hulu seinen Fokus auf Eigenproduktionen verstärken, um mehr eigenproduzierte Serien und Filme, als Netflix vorzuweisen. 

 

Netflix möchte nicht das User für inaktive Konten bezahlen

Tatsächlich möchte der Internet-Riese nicht, dass seine User für etwas bezahlen, das sie nicht benutzen. Deswegen kündigte Netflix nun harte Maßnahmen an! Inaktive Profile, welche seit mehr als zwei Jahren nicht genutzt wurden, werden gelöscht. Natürlich fragt Netflix vorher nochmals nach, aber wenn keine Bestätigung des Accounts kommt heißt es: bye bye! 👋🏻 

 

So sollte Netflix eigentlich heißen!

Was ist mit das Wichtigste für ein Produkt? Ein cooler Name, der im Gedächtnis bleibt! Das dachten sich auch die Netflix-Gründer Reed Hastings und Marc Randolph. Erst wollten sie ihr Unternehmen "Kibble" nennen. Im letzten Moment einigten sie sich dann doch auf den Namen Netflix. Besser, oder?

 

Cooler Arbeitgeber: Netflix

Im Netflix-Hauptsitz in Los Gatos (Kalifornien) geht es ziemlich locker und leger zu. Einen Dresscode gibt es dort für die über 8.000 Mitarbeiter nicht. Denn Chefs ist es eher wichtiger, dass sie ihre Arbeit sorgfältig machen. Ob sie dabei lässig oder schick gekleidet sind, ist nebensächlich. 

 

Netflix ist für 11% des weltweiten Internet-Traffics verantwortlich

Video streaming, Gaming und die Interaktionen auf den sozialen Plattformen machen über 80 Prozent des gesamten Internetverkehrs aus. YouTube ist mit 15 % im weltweiten Internet-Traffic ganz vorne. Und auch Netflix mit 11 % sehr gut vertreten. Im März hatten Netflix und YouTube die Streaming-Qualität aufgrund der Corona-Pandemie kurzzeitig reduziert. Zu groß war die Streaming-Anfrage, als die Schulen geschlossen und viele nicht mehr in die Arbeit konnten. Man wollte unbedingt den Zusammenbruch des Netzes verhindern. 

 

Netflix begeistert Millionen von Usern

Ok, das ist kein Geheimnis. Aber wusstest du, dass die Zahl der Netflix-Nutzer größer ist, als Einwohnerzahl von Deutschland und Frankreich zusammen? Weltweit sind es 183 Millionen Menschen, welche den Streaming-Dienst nutzen. Deutschland besitzt ca. 81,5 Millionen Einwohner und Frankreich ca. 66 Millionen (Stand: 27. Juni 2020). 

 

Netflix gibt es nicht in diesen vier Ländern!

Tatsächlich macht sich darüber vielleicht keine Gedanken, aber es gibt noch einige Regionen und Länder, die kein Netflix-Zugang haben. Die Bewohner folgender Länder kommen leider nicht in den Genuss von Netflix: China, Nordkorea, Syrien und dem Gebiet der Krim. Der Grund dafür? In diesen Ländern werden die ausländischen Unterhaltungsmedien streng kontrolliert und oft verboten. Vor Kurzem wurde erst die "Harry Potter"-Reihe in Nordkorea erlaubt und das, obwohl diese schon vor 20 Jahren bei uns auf den Markt kam!

 

Das ist die teuerste Netflix-Serie

Kaum zu glauben, aber für die Hip-Hip-Serie "The Get Down" zahlte Netflix 16 Millionen Dollar pro Folge. 😱 Sie ist somit die bislang teuerste Eigenproduktion des Unternehmens. Da die Kosten jedoch viel höher waren als der Erfolg der Serie, wurde diese nach nur einer Staffel abgesetzt. Irgendwie aber auch nachvollziehbar bei den krassen Kosten! 🙈

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!