"Loki": Warum er seine Flucht aufgab

In der ersten Folge von „Loki“ konnte der Gott nicht früh genug aus seiner Zelle fliehen. Doch warum gab er die Flucht auf einmal auf?

"Loki": Warum er seine Flucht aufgab
Loki konnte nicht schnell genug abhauen in Folge 1 der Serie – aber warum brach er seine Flucht ab?

Die erste Folge „Loki“ auf Disney Plus hat uns definitiv Lust auf mehr gemacht! Und auch, wenn die erste Folge schon einige Geheimnisse von „Loki“ gelüftet hat, haben sich doch sehr viele offene Fragen ergeben, die uns die nächste Woche auf jeden Fall bei der Stange halten werden! Eine bestimmte Szene haben wir uns in Folge 1 genauer angeschaut und wollen euch den Hintergrund davon nicht verwehren! Achtung: Spoiler für alle, die Folge 1 von „Loki“ noch nicht gesehen haben (worauf wartet ihr?!)!

„Loki“: seine 10 coolsten Sprüche

 

Loki wird mit seinen Taten konfrontiert

In der ersten Folge wird Loki mit den Konsequenzen seiner Handlungen konfrontiert – vor allem mit Handlungen, die er noch gar nicht vollbracht hat! Nachdem er von der „Tome Variance Authority“ (TVA) kurz nach seiner Flucht vor den Avengers festgenommen wurde, wurde der Gott der Zwietracht vor Gericht gezerrt, um sich für seine Taten zu verantworten. Vor dem Tod rettet ihn nur Agent Mobius, der ihn mit seiner Vergangenheit (und Zukunft) konfrontiert, um festzustellen, ob Loki ihnen bei der Jagd nach einem besonders gefährlichen Gegner helfen kann. Wie er nun einmal ist, nutzt Loki die erstbeste Gelegenheit, um zu fliehen! Als er jedoch in einer Schublade achtlos weggelegte Infinity Steine findet, scheint etwas in ihm zu zerbrechen und er ergibt sich der TVA – warum?

 

Was der Fund der Infinity Steine für Loki bedeutet hat

Für Loki ging es jahrelang um nichts anderes als die Infinity Steine. Er sammelte sie für Thanos, dem mächtigsten Wesen, das er kannte und selbst dieser brauchte, um mehrere Steine bei sich zu tragen, einen speziell hergestellten Handschuh. Schlimmer noch: Auch, wenn er es nicht zugeben würde, die zwei Steine, die sich in seinem Besitz befanden, hatten Kontrolle über Loki. Er war nicht mächtiger als die Infinity Steine, nicht mächtiger als Thanos und ganz offensichtlich nicht mächtiger als die TVA, die diese Steine in Massen in ihren Schubladen verstauten und als Briefbeschwerer nutzten! Eine der tragischen Wahrheiten über Loki ist, dass er unsicher ist und große Angst davor hat, wertlos und schwach und ungeliebt zu sein. Die Steine zu sehen und zu erfahren, wie mächtig die TVA wirklich ist (und dass alles, was Mobius ihm über ihn und seine Zukunft erzählte, wahr sein muss) brach den Gott der Zwietracht. Zumindest für den Moment! Wir werden sehen, wie lange sich seine Kooperationsbereitschaft halten wird. 😉