"Köln 50667"-Stars Pia und Diana: So überstehst du den Corona-Lockdown

Hast du auch manchmal das Gefühl, im Lockdown durchzudrehen? "Köln 50667"-Stars Pia Tillmann und Diana Schneider verraten, wie du den Corona-Lockdown überstehst und auf deine mentale Gesundheit achtest. 

"Köln 50667"-Stars Pia und Diana: So überstehst du den Corona-Lockdown
In "Köln 50667" spielen Pia Tillmann und Diana Schneider Meike Weber und Sam Berger
 

Corona-Lockdown belastet psychische Gesundheit

Aktuell gibt es ein Thema, das die ganze Welt beschäftigt: Corona. Die Pandemie lässt unser Leben gerade still stehen und wir bewegen uns von Lockdown zu Lockdown. Quarantäne, Home-Schooling, Schließungen: Diese Zeit ist für niemanden leicht. Es ist also nicht nur wichtig zu wissen, mit welchen Symptomen man an Corona erkrankt sein könnte, sondern auch wie man seinen Geist fit und gesund hält. Der Lockdown ist nämlich auch eine krasse Belastung für die psychische Gesundheit. Pia Tillmann und Diana Schneider wissen, wie wichtig das Thema "Mental Health" ist – vor allem in Zeiten von Corona. Im exklusiven Interview mit BRAVO haben die "Köln 50667"-Stars verraten, wie sie den Lockdown überstehen und was sie für ihre mentale Gesundheit tun. Du hast Langeweile? Hier gibts die besten Challenges für Corona-Zeiten. 

CORONA: DIESE STARS SIND SCHON GEIMPFT

 

"Köln 50667"-Stars Pia Tillmann und Diana Schneider über mentale Gesundheit im Lockdown

Was bedeutet mentale Gesundheit für dich? 

Pia: Da ich selbst seit mehr als der Hälfte meines Lebens an Panikattacken und Angstzuständen leide, ist für mich mentale Gesundheit ein sehr wichtiges Thema, mit dem ich mich schon seit Jahren beschäftige. Das ist ein ernstes Thema und man muss dabei gut auf sich achten und vorbeugen.
Diana: Gesundheit ist das höchste Gut, das wir haben. Ob körperlich oder mental. Wenn eins von beiden nicht gesund ist, schränkt uns das in unserem Leben ein. Mentale Gesundheit bedeutet auch Freiheit für mich.

Setzt du dich mit dem Thema seelische Gesundheit auseinander? Wenn ja, wie? 

Pia: Ich habe in den letzten Jahren angefangen, zusätzlich zu Gesprächstherapiesitzungen, die ich zeitweise in Anspruch genommen habe, einige Coachings zu dem Thema zu machen und einige Bücher zu dem Thema zu lesen. Ich muss sagen, dass mich persönlich das Auseinandersetzen mit mir selbst durch die Coachings weiter gebracht hat, als die Gesprächstherapie zuvor.
Diana: Ich selbst setze mich sehr stark mit diesem Thema auseinander. Ich versuche mich mental fit zu halten, indem ich viel Sport mache, um einen Ausgleich zu haben. Meditation gehört ebenso in meinen Alltag. Diese hält mich in meiner Mitte und bringt mich in turbulenten Zeiten wieder zu Ruhe.

 

Wie hältst du dich mental gesund – vor allem im Lockdown? 

Pia: Ich lese viel zum Thema Mindset stärken, mache Online-Coachings, meditiere und mache 5-7 Mal die Woche Sport, was in dieser Kombination für mich perfekt ist.
Diana: Meditation, Sport und in die Natur gehen. Zudem gehe ich meinem Hobby, dem Golfspielen, so oft wie möglich nach.

Was tust du dir selbst gern Gutes? 

Pia: Ich liebe es mittlerweile Sport zu machen und mache das auch 5-7 Mal die Woche. Ich habe mir eine Personal-Trainerin engagiert, die sich um meine körperliche und seelische Gesundheit kümmert und das ist perfekt für mich. Ansonsten liebe ich Wellness und hoffe, dass das bald wieder möglich ist.
Diana: Ich verwöhne mich selbst gerne mit gutem Essen, Shopping und gehe super gerne in die Sauna.

Wie bringst du Geist, Gefühle und Seele in Einklang? 

Pia: Ich beobachte mich selbst sehr genau. Was will mir dieses Gefühl grade sagen, was für ein Ereignis aus meiner Vergangenheit könnte die Situation beeinflussen und was brauche ich für mich um weiterzukommen?
Diana: Indem ich über meine Gefühle spreche, mich mit Problemen auseinandersetze und versuche, mein Leben im Einklang mit meinen Werten zu leben.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Welche Tipps hast du für andere: Was kann man tun, um sich seelisch gesund zu halten? 

Pia: Oh da gibt es so viel. Erstmal anfangen, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und zu beschäftigen. Öfter mal vom Druck von Außen lossagen und auf den Bauch hören, Dämonen der Vergangenheit aufarbeiten und ja, ich weiß wahrlich, wie schmerzhaft das sein kann, aber so lange wir in der Vergangenheit leben, verpassen wir das Hier und jetzt. Und Dankbarkeit!!! Ich nehme mir jeden Tag vor dem Schlafen einen Moment, in dem ich dankbar bin. Dankbar für Menschen die mein Leben bereichern, dankbar für eine Situation und ich gehe im Kopf den Tag durch und danke für alles, was Tolles passiert ist an dem Tag. Damit fokussiere ich mich automatisch auf positive Dinge.
Diana: Man sollte versuchen, aus jeder Erfahrung, egal ob positiv oder negativ, etwas für sich und die Zukunft mitzunehmen. Das Leben nicht zu ernst nehmen und sich von äußeren Einflüssen nicht aus der Bahn werfen zu lassen. Ich weiß, es ist leichter gesagt als getan, aber wenn man es versucht, gelingt es nicht immer, aber immer öfter. :)

Was wirkt sich positiv auf dein seelisches Wohlbefinden aus, was negativ – wie sind deine Erfahrungen dazu? 

Pia: Meditation ist etwas, das mir einen großen Mehrwert bringt, genauso wie Sport, gutes und gesundes Essen oder wundervolle Stunden mit meiner Familie und meinen Freunden verbringen zu können. Außerdem ist Musik ein Mittel, was meine Seele schnell wieder hochbringt, sollte mal ein Tag nicht so gut laufen. Zusätzlich versuche ich mich nur mit Menschen zu umgeben, die positiv sind, mir guttun und mein Leben bereichern. Ich möchte negative Menschen meiden und bin mittlerweile auch so gefestigt, dass ich mich von Drama gut abgrenzen kann. Es gab Zeiten, da habe ich mich schnell von Menschen und ihren negativen Emotionen einfangen lassen, aber das ist vorbei. Dafür ist mein Leben mit auch zu schade.
Diana: Harmonie in allen Bereichen (Privatleben, Arbeit) wirkt sich positiv auf mein seelisches Wohlbefinden aus. Ungerechtigkeiten und Unehrlichkeit werfen mich dagegen aus der Bahn und bringen mich aus meiner Mitte.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .