Corona-Impfung für Jugendliche: Fragen und Fakten

Die Impfungen gegen Corona haben begonnen – für Erwachsene. Ob der Impfstoff auch bei unter 16-Jährigen wirkt und wie Jugendliche geschützt werden sollen, steht aber noch nicht eindeutig fest!

Corona Impfung für Jugendliche
2021 sollen auch Jugendliche gegen Corona geimpft werden können
Inhalt
  1. Ab welchem Alter sind die Corona Impfstoffe zugelassen?
  2. Kann ich mich mit 12, 13, 14 oder 15 Jahren überhaupt gegen Corona impfen lassen?
  3. Wirkt der aktuelle Corona Impfstoff bei Jugendlichen?
  4. Können meine Eltern über die Corona-Impfung entscheiden?
  5. Wann können sich Jugendliche gegen Corona impfen lassen?
  6. Corona: Darf ich nur geimpft zur Schule?
  7. Müssen sich Jugendliche gegen Corona impfen lassen?

Können Eltern über deine Impfung entscheiden? Gibt es eine Impfpflicht an Schulen? Und wirkt der Impfstoff überhaupt bei jungen Menschen? Für Jugendliche gibt es viele Fragen rund um den Impfschutz gegen Covid-19 … aber Antworten und Fakten sind nur schwer zu finden. Ein Überblick zur aktuellen Lage zur Impfung gegen Corona für Jugendliche gibt’s hier (Stand 07.01.2021)

 

Ab welchem Alter sind die Corona Impfstoffe zugelassen?

Es gibt nur einen Impfstoff 💉, der auch für Jugendliche ab 16 Jahren zugelassen ist: das ist der Stoff „Co­mir­na­ty“, entwickelt von Biontech/Pfizer. Außerdem gibt es noch einen anderen Impfstoff von der Firma Moderna (CO­VID-19 Vac­ci­ne Mo­der­na) zu dem die Arzneimittelbehörde am 6. Januar 2021 über eine Zulassung entschieden hat. Allerdings ist dieser Wirkstoff erst ab 18 Jahrenzugelassen. Der dritte Impfstoff von AstraZeneca/Oxford wurde jetzt in Großbritannien zugelassen– für Patienten ab 18 Jahren. Für die EU – also auch Deutschland – ist das Mittel noch nicht frei gegeben. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) führte bereits aus, dass eine Zulassung im Januar unwahrscheinlich sei.  

 

Kann ich mich mit 12, 13, 14 oder 15 Jahren überhaupt gegen Corona impfen lassen?

Nein! Aktuell nicht. Junge Menschen gehören nicht zu den Risiko-Gruppen einer Covid-19-Erkrankung, weshalb die Entwicklung des Impfstoffes für ältere vor ging. Dennoch wird nun auch für Jugendliche eine Impfung weiter erforscht. Die Impfmittel-Hersteller Biontech/Pfizer und Moderna sollen im Dezember 2020 mit den Tests für ab 12-Jährige begonnen zu haben und Ergebnisse werden im Frühjahr 2021 erwartet. Erst wenn die Mittel auch für Jugendliche mit 12, 13, 14 und 15 Jahren ausreichend getestet und dann zugelassen wurden, dürfen Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren geimpft werden. Für noch Jüngere und Kinder muss dann eine erneute Testreihe stattfinden. Wann – und ob – eine solche Erforschung starten wird, ist nicht bekannt.

Wie wird ein Impfstoff entwickelt? Das Paul-Ehrlich-Institut klärt auf:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Wirkt der aktuelle Corona Impfstoff bei Jugendlichen?

Das ist nicht klar! Wie Impfstoffe bei Kindern und Jugendlichen wirken, muss eigens getestet werden. Nach Auskunft gegenüber BRAVO von Seitens des Paul-Ehrlich-Instituts (das ist zuständig für die Zulassung von Impfstoffen), müssen Impfstoffe bei unterschiedlichen Personen- und Altersgruppen immer neu untersucht werden. „Das gilt sowohl für das Alter wie auch für mögliche Vorerkrankungen“, so Dr. Susanne Stöcker von der Pressestelle des Instituts zu BRAVO, „Jeder Mensch reagiert unterschiedlich und es gibt viele Faktoren, die eine Immunantwort beeinflussen. So kann es sein, dass für Personen, die jünger sind als 16 Jahre, eine andere Dosis benötigt wird.“ Da ohnehin nicht alle Menschen gleichzeitig geimpft werden können ist es nachvollziehbar, dass zunächst für diejenigen gesorgt wird, die die größte Gefahr haben, schwer zu erkranken und vielleicht sogar zu sterben. Nach und nach soll der Impfstoff für alle Personen- und Altersgruppen getestet und dann zur Verfügung stehen.

Corona Impfung für Jugendliche
Wie der aktuelle Impfstoff bei Jugendlichen unter 16 Jahren wirkt, muss erst getestet werden
 

Können meine Eltern über die Corona-Impfung entscheiden?

Bei unter 16-Jährigen dürfen die Eltern bzw. die Sorgeberechtigten über eine Impfung entscheiden – was natürlich nicht heißt, dass du nicht mitentscheiden darfst. Du willst dich impfen lassen, deine Eltern haben aber Bedenken und verbieten es – oder andersrum? Sprich vernünftig mit deinen Eltern, falls ihr unterschiedlicher Meinung sein solltet und legt eure Sichtweisen vernünftig dar. Wenn du 16 Jahre (oder älter) bist, darfst du dich ganz allein für oder gegen eine Impfung entscheiden.

 

Wann können sich Jugendliche gegen Corona impfen lassen?

Die Impfungen haben am 27. Dezember begonnen. Allerdings wird natürlich nicht wahllos und willkürlich geimpft. Nach der deutschen Impf-Verordnung werden zuerst über 80-Jährige 👴🏼 👵🏼  und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen, sowie deren Personal geimpft. Danach folgen die 70-Jährigen, dann die 60-Jährigen, sowie Menschen mit Vorerkrankungen (z.B. Diabetes oder Krebs) – und so weiter. So soll Schritt für Schritt jeder geimpft werden können. Vorrang haben immer die Menschen, die jeweils am gefährdetsten sind. Gesunde Jugendliche bekommen nach diesem System erst später die Gelegenheit, sich impfen zu lassen – was aber noch 2021 geschehen soll. Wenn du an der Reihe bist, wirst du von deinem jeweiligen Bundesland informiert und kannst anschließend einen Termin vereinbaren.

 

Corona: Darf ich nur geimpft zur Schule?

Aktuell steht das nicht zur Debatte. Solche Bedenken werden immer wieder laut: wer keine Impfung hat, könnte in Zukunft benachteiligt werden. Etwa beim Besuch eines Restaurants oder gar der Schule? Könnte nicht geimpften Jugendlichen der Zutritt zum Klassenzimmer verwehrt werden? Nein! Es gibt (aktuell) keine Corona-Impfpflicht und so soll es auch keine Benachteiligung von nicht geimpften Menschen geben. Wir warten auf Antwort vom Bundesgesundheitsministerium, ob daran etwas geändert werden könnte (Updates dann hier) – vor allem in Bezug auf Schulen.

 

Müssen sich Jugendliche gegen Corona impfen lassen?

Eine Impfpflicht gibt es nicht. Für ältere Menschen wird ein Impfschutz aber empfohlen. Ob das auch bei Jugendlichen so sein wird, ist nicht final geklärt. Aktuell sieht es aber eher danach aus, dass es ausreichen könnte, wenn sich genug ältere Menschen impfen lassen. Nach Auskunft der Bundesregierung auf deren Website ist – Zitat: „davon auszugehen, dass mit wirksamen Impfstoffen gegen Covid-19 für Erwachsene, die im Laufe der Zeit in ausreichender Menge für die Bevölkerung vorhanden sein werden, auch das Infektionsgeschehen insgesamt zurückgedrängt werden kann. Darüber können auch Kinder geschützt werden.“ Sobald etwa 70% der Bevölkerung geimpft sind, soll sich das Virus nicht mehr so leicht verbreiten können. Unter 16-Jährige machen etwa 15% der Bevölkerung aus. Sollten sich also genug Ältere impfen lassen, wäre eine Impfung für Jugendliche unter 16 Jahren nicht dringlich.

Jugendliche Corona Alter Impfung
Theoretisch reicht die Impfung bei Erwachsenen: Jugendliche unter 16 Jahren machen "nur" 15% der Bevölkerung Deutschlands aus