Großes Geschäft: Ab wann es ungesund wird

Wir alle müssen mal einen längeren Toilettengang bestreiten – die einen öfter, die anderen seltener. Aber was ist zu selten und was ist zu oft?

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Großes Geschäft: Ab wann es ungesund wird
Was der Stuhlgang wirklich über unsere Gesundheit aussagt
 

Gibt es eine Faustregel beim Kacken?

Wir können so tun, als wäre es anders, aber Fakt ist ja: Wir alle müssen mal kacken. Das ist absolut gesund und absolut natürlich.

Auch spannend:

Daraus kann man ein Geheimnis machen, man kann immer nur gehen, wenn niemand in der Nähe ist, man kann es totschweigen … Der Fakt bleibt gleich, wir alle kacken. Aber wie viel ist zu viel? Wie viel, ist zu wenig? Vorweg, es gibt kein Gesetz für den Stuhlgang, an das man sich halten müsse. „Das perfekte Szenario wäre, dass du aufwachst, dein Geschäft verrichtest und damit für den Tag durch bist. Dasselbe passiert dann am nächsten Tag und jeden weiteren Tag“, sagt Mark Pimentel, Gastroenterologe am Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles. Aber es gibt auch keinen Grund zur Sorge, wenn es dir nicht jeden Tag gelingt.In Textbüchern steht, dass der normale Bereich bis zu drei Stuhlgänge pro Tag oder einmal alle drei Tage betragen kann“, so Dr. Pimentel. Eine ziemlich große Spanne!

 

Die Form des Stuhlgangs entscheidet

 

Woran also erkennen, ob der Stuhlgang ungesund ist? Tatsächlich ist es die Form und Konsistenz des Stuhlgangs, durch die man feststellen kann, ob gerade etwas im Argen ist mit der Verdauung.

Auch interessant:

Der Kot sollte fest und zylindrisch sein, ein paar Risse haben und sich mit ein paar Tüchern reinigen lassen“, sagt Dr. Pimentel. Der „normale Stuhlgang“ liege demnach zwischen richtig fest und absolut flüssig, so der Arzt. Natürlich kann Kot ganz unterschiedlich aussehen, schließlich essen wir für gewöhnlich nicht jeden Tag das Gleiche. Auch die Farbe ändert sich und sagt viel über die Gesundheit aus. Gelb oder grün ist bspw. kein gutes Zeichen und weist auf einen gereizten Darm hin! Blut im Stuhl muss kein schlimmes Zeichen sein – allerdings weist sehr dunkler Kot auf innere Blutungen hin. In solchen Fällen unbedingt medizinisches Personal aufsuchen! Wir lernen also: Kein großes Geheimnis aus der eigenen Kacke machen. Lieber nochmal zweimal hinschauen, denn sie kann uns viel über unsere Gesundheit verraten. 💩

*Affiliate-Link