Angst vor Sex? Du könntest diese Phobie haben

Angst vor Sex kann die unterschiedlichsten Gründe haben. Auch Phobien können der Grund sein!

Angst vor Sex? Du könntest diese Krankheit haben
Wer Angst vor Sex hat, könnte an einer Phobie leiden
Inhalt
  1. Diese Formen der Angst vor Sex gibt es
  2. Das sind die Symptome der Krankheit
  3. So kannst du mit der Angst vor Sex umgehen

Angst vor Sex hat einen medizinischen Begriff: Genophobie bzw. auch Erotophobie. Dabei handelt es sich um eine ausgeprägte Abneigung gegen (körperliche) Intimität.

Auch spannend:

Bei der Erotophobie ist die Angst eher ausgeprägt in die Richtung von allem erotisch Erregbaren und erotischen Gedanken. Zur Info: Das hat nichts mit Asexualität zu tun – in diesem Fall haben Menschen einfach kein Interesse an Sex, aber nicht zwingend eine krasse Abneigung. Wir erklären dir, welche Formen von Angst vor Sex es gibt und was du tun kannst!

Dr. Sommer: Spannende Sex-Fragen!

 

Diese Formen der Angst vor Sex gibt es

Genophobie bzw. Erotophobie sind nur zwei der Möglichen Krankheiten, die zu einer Angst vor Sex führen können. Es gibt weitere Angststörungen, die damit einhergehen können, wie:

  • Nosophobie: Eine Angststörung, bei der Betroffene ständig Sorge haben, ernsthaft krank werden zu können, bzw. bereits krank zu sein
  • Gymnophobie: Hierbei handelt es sich um die Angst vor der eigenen oder fremden Nacktheit. Sie geht über das bloße Schamgefühl weit hinaus!
  • Heterophobie: Im Gegensatz zur Heterosexualität fühlen sich Menschen, die unter dieser Krankheit leiden, von einem anderen Geschlecht nicht angezogen, sondern fürchten es
  • Coitophobie: Die Angst vor dem Geschlechtsverkehr und vergleichbaren sexuellen Handlungen
  • Haptophobie: Das beschreibt die Angst davor, andere zu berühren bzw. selbst berührt zu werden
  • Tokophobie: Eine Angststörung, bei der Menschen eine Schwangerschaft oder Geburt fürchten
 
 

Das sind die Symptome der Krankheit

Genophobie kann sich auf verschiedene Weisen zeigen. Wie bei allen Angststörungen, handelt es sich auch bei der Genophobie nicht um eine bloße Abneigung oder leichte Angst. Menschen, die unter dieser Krankheit leiden, haben ausgeprägte psychische und physische Reaktionen auf Situationen, die sie triggern.

Typische Symptome sind:

  • Ein unmittelbares Gefühl von Angst oder Panik, wenn man einer sexuellen Begegnung (also der Quelle der Phobie) ausgesetzt ist
  • Einerseits die Einsicht, dass die Angst übertrieben ist, andererseits die Unfähigkeit, sie zu minimieren
  • Eine stetig schlimmer werdende Reaktion, sollte der Auslöser der Angst nicht beseitigt werden
  • Körperliche Reaktionen, wie Übelkeit, Schwindel, Schweißausbrüche, Herzrasen
 

So kannst du mit der Angst vor Sex umgehen

Gründe für die Angst vor Sex gibt es viele. Handelt es sich um die Angst vor dem ersten Mal oder generelle Sorgen bei dem Thema, können die je nach Tiefe auch in einem klärenden Gespräch mit dem*der Partner*in besprochen werden. Doch bei richtigen Phobien ist das Ganze nicht so „einfach“. Eine Verhaltenstherapie kann dabei helfen, die Symptome anzugehen. Auch ein*e Sexualtherapeut*in kann dabei helfen die Phobien zu behandeln. In jedem Fall ist es ratsam, medizinisches Personal bei Angst vor Sex zu Rate zu ziehen – gerade körperliche Beschwerden, die eine Phobie auslösen, können gut behandelt werden! Aber auch psychische Gründe sind therapierbar. Angst vor Sex kann behandelt werden – du musst dich dem nicht allein stellen. 💖

Über Dr. Sommer:

Das Dr. Sommer-Team steht seit über 50 Jahren für kompetente Sexual-Aufklärung und Jugendberatung unter dem Dach der Marke BRAVO. Das Team ist beratend tätig und unterstützt bei Themen wie Pubertät, sexuelle Identität, Beziehungen, physische und psychische Gesundheit, Liebe, Sexualität und Entwicklung. Dennoch ersetzt unsere Beratung nicht den Besuch bei Facharzt oder -Psychologen. Hast du eine Frage an unser Team? Schreib uns unter: drsommerteam@bravo-family.de