X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Britney Spears: Frechheit, was ihr Vater jetzt verlangt

Britney Spears muss mit ihrer Familie offenbar viel durchmachen: Nun verlangt der Vater Millionen für Anwaltskosten von seiner Tochter!

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Britney Spears: Frechheit, was ihr Vater jetzt verlangt
Britney Spears muss sich nun mit ihrem Vater auseinandersetzen
 

Britney Spears soll die Anwaltskosten ihres Vaters tragen

Durch ihre Vormundschaft hat Pop-Ikone Britney Spears Millionen in kurzer Zeit verloren. Nun, da ihre Vormundschaft nach 13 Jahren beendet ist, kann sich der Star vollkommen frei bewegen, eigene Entscheidungen treffen, das eigene Geld verwalten.

AUCH INTERESSANT:

Es gibt inzwischen sogar schon Gerüchte über Familiennachwuchs mit ihrem Verlobten, Sam Asghari! Doch nun scheint ihr der eigene Vater, Jamie Spears, einen Strich durch die Rechnung machen zu wollen. Der will nun nämlich, dass die Anwaltskosten, die durch das „Verfahren bezüglich Jamies laufender treuhänderischer Pflichten im Zusammenhang mit der Abwicklung“ der Vormundschaft entstanden sind, von Spears übernommen werden. Das geht aus Dokumenten hervor, die Variety vorliegen.Eine sofortige Zahlung von Jamies Anwaltskosten ist notwendig, um sicherzustellen, dass die Vormundschaft schnell und effizient abgewickelt werden kann, damit Britney die Kontrolle über ihr Leben übernehmen kann“, heißt es in dem 27-seitigen Antrag. 😲

 
 

Britneys Anwalt nennt den Antrag eine „Abscheulichkeit“

Matthew Rosengart, der Anwalt von Britney, bezeichnet die Forderung im Antrag als „abscheulich“. In seiner Antwort heißt es: „Mr. Spears hat als Vormund viele Millionen Dollar von Britney eingenommen, während er seinen Anwälten weitere Millionen zahlte, alles von Britneys Arbeit und ihrem hart verdienten Geld.“ Die Vormundschaft sei beendet worden und Britneys Vater „schändlich suspendiert“ worden, nachdem er von Britney des „Missbrauchs der Vormundschaft“ beschuldigt wurde. Unter anderem die New York Times sammelte krasse Anschuldigen gegen den Vater: So ist von Abhörmaßnahmen und einer angeblichen finanziellen Misswirtschaft die Rede gewesen. Jamie und dessen Anwälte streiten zwar jedes Fehlverhalten ab, der Anwalt von Britney sieht den Antrag allerdings „unter den gegebenen Umständen als rechtlich unbegründet“ und als „Abscheulichkeit“ an. „Das ist nicht etwas, was ein Vater tut, der seine Tochter liebt“, so der Rosengart.

*Affiliate-Link