Twenty4Tim gesteht traurige Wahrheit!

In der Öffentlichkeit zu stehen, ist nicht immer leicht. Twenty4Tim bekommt das aktuell ganz deutlich zu spüren…

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Twenty4Tim gesteht traurige Wahrheit
Twenty4Tim verstellt sich für nichts und niemanden
 

Twenty4Tim erregt Aufmerksamkeit

Mit seinem allerersten Song-Release "Bling Bling" schaffte Twenty4Tim es, dass alle Augen auf ihn gerichtet sind. Neben viel positiven Feedback musste er aber auch einiges an Kritik und Hate bereits vor Veröffentlichung einstecken. Aber genau das ermutigt den Social-Media-Star weiterzumachen, denn solche Reaktionen zeigen nur eines: Es muss noch sehr viel Aufklärungsarbeit geleistet und Bewusstsein geschaffen werden.
______________

DAS HAT ANDERE INTERESSIERT:

So holst du mehr aus deinem Instagram & TikTok Account

Influencer werden: Die wichtigsten Tipps

Shoppen und sparen! Das sind die besten Tages Deals bei Amazon! *
_______________

Twenty4Tim sieht auch nur einen Weg, um das zu erreichen: "Ich muss polarisieren, damit die Leute hinschauen." Und obwohl ihm auf seinem Weg viele Steine in den Weg gelegt worden sind, ist der Song wirklich mega erfolgreich gestartet. So rächt sich Twenty4Tim auf seine Art und Weise an seinen Hatern. Jetzt gestand der Social-Media-Star aber eine traurige Wahrheit, die ihn seit dem Song-Release noch stärker begleitet…

 
 

Twenty4Tim wird attackiert

Twenty4 Tim verstellt sich nicht und teilt auch auf den sozialen Medien immer wieder ehrlich seine Meinung und Erlebnisse. Es ist eben nicht alles immer so wunderbar, wie es auf Instagram & Co oft dargestellt wird. In seiner Instagram-Story teilte Twenty4Tim jetzt mit seinen Follwer*innen, dass ihn seit dem Song-Release noch viel mehr Leute kennen und er dementsprechend auch mehr Menschen auf der Straße erkennen. Immer wieder wird er dabei verbal attackiert: "Ich wurde bestimmt alle 2 Minuten verbal attackiert. 'Schw***tel', 'Sch*** Song', 'Dummer H****sohn', 'F*** deine Mutter' und so weiter. Sehr unangenehm und tatsächlich habe ich mich auch nicht wirklich sicher gefühlt." Doch leider blieb es nicht nur bei den verbalen Attacken: "Dann wurde ich letzte Woche auch fast zusammengeschlagen auf öffentlicher Straße." Aus dieser Situation ist Twenty4Tim nur knapp entkommen. Aber zum Glück lässt sich der Social-Media-Star davon nicht verunsichern und geht weiter seinen Weg.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

*Affiliate-Link