Twenty4Tim: "Ich muss polarisieren, damit die Leute hinschauen"

Social-Media-Star Twenty4Tim ist aus der Medienwelt nicht mehr wegzudenken. Jetzt hat er seinen ersten eigenen Song veröffentlicht. Im BRAVO-Interview hat er unter anderem verraten, welche Message er mit dem Song vermitteln will.

Twenty4Tim: Ich muss polarisieren, damit die Leute hinschauen
Twenty4Tim verstellt sich für nichts und niemanden. Foto: Yasmin Nickel
Auf Pinterest merken

Twenty4Tim veröffentlicht seinen ersten Song "Bling Bling"

Twenty4Tim ist in Deutschland nicht mehr aus der Social-Media-Welt wegzudenken und unterhält auf allen Plattformen verteilt rund sechs Millionen Follower. Ein Tag kein Content? Das gibt es so gut wie nie, denn wie sein Name schon verrät, gibt es und ist er 24h am Tag Tim. Er verstellt sich vor der Kamera nicht und ist einfach so, wie er ist.
______________

DAS HAT ANDERE INTERESSIERT:

Katja Krasavice: So krass wird "OnlyFans"

Influencer werden: Die wichtigsten Tipps

Shoppen und sparen! Das sind die besten Tages Deals bei Amazon! *
_______________

Wieso er nach so vielen Jahren in der Öffentlichkeit beschlossen hat, auch Musik zu machen, hat er im Interview mit BRAVO erzählt: "Ich finde, es gibt keinen richtigen Moment, um irgendwas zu tun im Leben, weil man wartet immer – und wartet und wartet. Und während man wartet, macht man nichts. Deswegen finde ich, wenn man Bock auf Musik hat, soll man Musik machen." Seinen ersten Song "Bling Bling" wurde heute (01. April) veröffentlicht. Doch im Vorfeld gab es nicht nur positive Reaktionen…

Twenty4Tim: Diese Message will er mit "Bling Bling" senden

Twenty4Tim verwirklicht sich mit dem Song-Release einen Traum. Doch nicht alle scheinen ihm den Erfolg zu gönnen. Kaum teilte er ein paar kurze Behind-The-Scenes-Clips vom Videodreh auf seinen Social-Media-Accounts, hagelte heftige Kritik und auch einige Hate-Kommentare auf ihn ein. Doch Twenty4Tim lässt sich davon weder beunruhigen noch verunsichern.
Die teilweise provozierenden Lyrics des Tracks sind nämlich auch eine Botschaft an seine Hater: "Die Lyrics sind in der Tat an manchen Stellen sehr polarisierend […]. Aber ganz wichtig ist, dass ich mit dem Song die Message verfolge, dass JEDER sein Ding machen sollte. Ich muss leider ein bisschen polarisieren, damit die Leute erstmal hinschauen – und erst dann, wenn Leute hinschauen, kann man ihnen auch eine Message beibringen." Jede*r sollte die Möglichkeit haben, sein*ihr Leben so zu gestalten, wie er*sie es möchte – ohne dabei schief angeschaut zu werden.
Das komplette Interview mit Twenty4Tim findet ihr hier im Video. ⤵️

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link