Trump: Neue Frist für TikTok

Am Freitagabend erließ US-Präsident Donald Trump eine Verordnung gegen Bytedance, der chinesischen Muttergesellschaft der beliebten Video-Sharing-App TikTok, in der er eine neue Frist von 90 Tagen setzt.

Trump: Neue Frist für TikTok
Donald Trump macht erneut Druck gegen TikTok
 

TikTok unterstützt User

Erst im Juli überraschte die beliebte App ihre Nutzer und erklärte, dass sie deren Karriere ankurbeln will – und zwar mit sehr viel Geld! Dank des „TikTok Creator Funds“, der in den USA mit 200 Millionen US-Dollar an den Start geht, sollen die User für ihre Videos bezahlt werden. Man müsse lediglich über 18 sein und über 10.000 Follower haben, damit man sich bewerben kann. 

 

Donald Trump will TikTok in den USA verbieten

Nur kurze Zeit später dann der Schock: US-Präsident Trump stellte der beliebten Social-Media-Plattform ein Ultimatum. Innerhalb von 44 Tagen soll Bytedance, die chinesische Muttergesellschaft der App, einen amerikanischen Käufer finden. Sollte das bis zum 15. September nicht gelingen, würde er TikTok in Amerika verbieten. Der Grund: Durch die gesammelte Menge an Daten, habe China laut Trump die Möglichkeit, die amerikanischen User auszuspionieren.

 

Trump erteilt neue Frist

Nun setzte Trump einen neuen Stichtag und übte noch einmal gehörig Druck aus! Am Freitagabend erteilte er eine sogenannte „Executive Order“ (deutsch „Durchführungsverordnung“), in der er Bytedance 90 Tage gewährt. In dieser Zeit MUSS der Verkauf von TikTok in den USA erledigt sein, ansonsten wird er ein Verbot durchsetzen. Des Weiteren fordert er, dass bis zu diesem Zeitpunkt sämtliche Daten aller amerikanischen User gelöscht sein müssen. „Es gibt Beweise, die mich glauben lassen, dass Bytedance Maßnahmen ergreifen könnte, die die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten bedrohen“, so Trump. Bytedance antwortete darauf mit einem Statement und erklärte: „Wie wir bereits gesagt haben, wird TikTok von 100 Millionen Amerikanern geliebt, weil es ein Zuhause für Unterhaltung, Selbstdarstellung und Verbundenheit ist. Wir sind bestrebt, Familien für viele weitere Jahre Freude zu bereiten und Karrieren für diejenigen zu ermöglichen, die sich auf unserer Plattform befinden.“ Wie die Zukunft von TikTok in den USA aussehen wird, bleibt also abzuwarten.

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Spotify deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .