Todesursache von Gabby Petito bekannt: Das sagt Brian Laundries Familie

Die Todesursache von Gabby Petito ist endlich bekannt. Auch die Familie des Verlobten Brian Laundrie, der noch immer verschwunden ist, meldet sich zu Wort. 

Ermordeter Instagram-Star: FBI sucht Verlobten
Brian Laundrie konnte noch nicht gefunden werden, bisher gibt es nur vereinzelte Berichte von "Sichtungen" in verschiedenen Bundesstaaten von Amerika
 

Gabby Petito wurde erwürgt: Vollständiger Autopsiebericht bestätigt Todesursache

Der Fall Gabby Petito sorgt weltweit für Spekulationen, da es nur wenig Hinweise, die das Verschwinden und den Tod des Instagram-Stars erklären. Der vollständige Autopsiebericht soll jetzt etwas Klarheit ins Dunkle bringen. Schon im September gab es den ersten Autopsiebericht von Gabby Petito, der versicherte, dass der Instagram-Star ermordet wurde.

Jetzt wurde die Todesursache herausgefunden: Gabby Petito wurde erwürgt und starb durch Strangulation. Die Gerichtsmedizin geht außerdem davon aus, dass der Instagram-Star schon drei bis vier Wochen vor dem Fund der Leiche, getötet wurde. Das bedeutet, dass sie irgendwann Ende August oder Anfang September umgebracht wurde. Was passen könnte, schließlich hatten die Eltern von Gabby ab Ende August keinen Kontakt mehr zu ihr. Das FBI sucht weiterhin den Verlobten Brian Laundrie. Auch seine Familie meldete sich über den Anwalt Steve Bertolino zu Wort …

 

Brian Laundrie weiter verschwunden: Familie meldet sich zu Todesursache von Gabby Petito

Nachdem sich die Familie von Brian Laundrie zunächst aus dem Fall und den Ermittlungen rausgehalten hat, hört man jetzt immer wieder Statements zu dem Fall. Der Vater soll sogar bei der Suche seines Sohnes geholfen haben. Familie Laundrie verkündet nach dem Autopsiebericht von Gabby Petito: "Gabby Petitos Tod in so einem jungen Alter ist eine Tragödie. Brian Laundrie wird aktuell mit der unautorisierten Benutzung von Gabbys Kreditkarte belastet. Brian ist nur eine Person von besonderem Interesse im Verschwinden von Gabby Petito. Aktuell wird Brian noch immer vermisst und wenn er gefunden wird, werden wir die ausstehenden Betrugsvorwürfe gegen ihn ansprechen."

Tatsächlich hat die Polizei bisher nur einen Haftbefehl wegen der Nutzung einer unautorisierten Kreditkarte gegen Brian in der Hand. Es gibt noch keinen Haftbefehl für die Schuld an Gabbys Tod, da es dazu schlicht zu wenig Beweise gibt. Wir hoffen für die Petito Familie, dass dieser Fall bald aufgelöst wird, damit sie endlich Klarheit haben.