"Camp Rock"-Star schockt mit Geständnis: Berühmt sein hat sie krank gemacht! 😰

Für manche Stars fiel der Karriere-Startschuss einfach zu früh. Vor allem Disney-Stars berichten immer wieder über eine traumatische Kindheit. Nun spricht auf Alyson Stoner über die harte Branche und ihre mentale Probleme … 😯

Alyson Stoner mit den Jonas Brothers auf der Premiere von Disneys "Camp Rock"
Alyson Stoner mit den Jonas Brothers auf der Premiere von Disneys "Camp Rock"
 

Disney: So hart ist das Leben als Kinderstar

Eine weitere Schauspielerin hat verraten, wie schwer es ist in jungen Jahren berühmt zu sein und spricht über ihr Trauma als Kinderstar aufgewachsen zu sein. Erst vor Kurzem hat Sängerin und Schauspielerin Demi Lovato in ihrer neuen Doku-Serie "Dancing with the Devil" über ihre Vergangenheit gesprochen und wie krass es war, als Disney-Star aufzuwachsen. Die Kids wurden früher extrem unter Druck gesetzt und es wurde eine Menge von ihnen verlangt. Fehler machen war verboten und alles musste funktionieren. Es hat ihnen oft am normalen Alltag gefehlt und sie kannten nichts anderes als die Disney-Channel-Welt mit ihren gleichaltrigen Schauspiel-Kollegen. Doch wie muss es sein, sein ganzes Leben immer gedrillt zu werden? Welche Folgen hat das? Eine weitere sehr bekannte Künstlerin sprach nun über ihre harte Kindheit, dass dadurch erlangte Trauma und ihre diagnostizierten Krankheiten! 😯

Disney-Stars der 2000er: Wer verdient am meisten?

 

Disneys "Camp Rock"-Star Alyson Stoner im Realtalk

Neben Demi Lovato war auch Alyson Stoner im Club der Disney-Channel-Kids. Sie war neben Demi und den Jonas Brothers eine der Darsteller*innen in Disneys "Camp Rock". Und auch in Produktionen wie "Step Up", "Um Duzend billiger" oder "Drake & Josh" war sie zu sehen. Schon im zarten Alter von sechs Jahren hatte Alyson ihre ersten Casts, Schauspielrollen und stand vor der Kamera. Nun mit 27 Jahren, blickt sie auf ihre bisherige Laufbahn zurück und spricht über einige traumatische Ereignisse, welche sie zu einer Essstörung, Depressionen und zu einem verzerrten Selbstbild führten. „Ich erinnere mich an mein erstes Vorsprechen. Ich kam in den weißen, cleanen Audition-Raum und ein fremder Mann stand dort. Die Vorgabe der Produktionsfirma war, dass ich ein kleines Mädchen bin, dass entführt und vergewaltigt werden würde. Wir spielten eine Szene, in der ich mich unter einem Stuhl versteckte und viel weinte. Danach stand ich auf mit Angst in mir, wischte mir die Tränen ab und bedankte mich für die Zeit der anwesenden Autoren“, so die Schauspielerin. Das allein hört sich schon sehr verstörend und krass an, aber es geht noch weiter. „Danach saß ich im Auto und mir war gar nicht so im ersten Moment bewusst, wie viel Angst mir das gerade gemacht hat und was ich davon halten soll. Ich hatte auch nicht viel Zeit, darüber nachzudenken, denn meine Mutter und ich waren schon auf dem Weg zu dem zweiten Casting an dem Weg. Es war eine Prinzessinnen-Spielzeug-Werbung“, so Alyson Stoner. Ihre Kindheit war prägend und führte zu mentalen Problemen. Alyson bekam eine Essstörung und kämpfe lange mit Depressionen. Nun kann sie über diese Zeit reden und möchte mit ihren Erfahrungen anderen jungen Künstlern helfen. In ihrem dreiteiligen schriftlichen Werk "The toddler-to-trainwreck pipeline" geht die junge Schauspielerin noch detaillierter auf das ganze Hollywood-System und ihre traumatische Kindheit ein!

Damals ein junges, schüchternes Mädchen und heute ein taffes, selbstbewusstes Girl!

 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .