OnlyFans: Porn-Hub will, dass DU ein Profil machst!

OnlyFans war bisher eine exklusive Social-Media-Plattform. Doch nun will sich das Unternehmen öffnen. Wird das ein Problem für Instagram?

Instagram: Wird OnlyFans nun eine echte Gefahr?
OnlyFans will Mainstream werden – wie wird das Instagram gefallen?

OnlyFans ist gerade unter den Stars eine sehr beliebte Plattform – kein Wunder, denn die verdienen richtig viel auf der Social-Media-Seite! Generell ist OnlyFans für zwei Dinge bekannt: Exklusivität und … nennen wir es mal „Erwachsenen-Content“. Beides möchte das Unternehmen allerdings nun ändern: OnlyFans will sich für den Mainstream öffnen und die pornografischen Inhalte zur Vergangenheit machen. Nun soll der Mainstream auf der Plattform landen – das schließt DICH mit ein! 😂 Wird OnlyFans damit eine echte Konkurrenz für Instagram?

OnlyFans: Diese Stars sind dabei

 

OnlyFans will in den Mainstream

Die Umstände hätten für die Social-Media-Plattform kaum besser sein können: Während eine krasse Pandemie die Gesellschaft auf der ganzen Welt quasi lahmlegt und alle Leute in die eigenen vier Wände treibt, verdiente sich OnlyFans dumm und dämlich mit abermillionen Videos von Creatorn aus allen möglichen Ländern. Was die Seite für User*innen so interessant machte: Sie nahmen es mit etwaigen „Erwachsenen-Content“ nicht so genau, wie beispielsweise Instagram. Während letztere schon das allzu freizügige Auftreten mancher Damen abstraft, kann OnlyFans über solche Dinge nur lachen. Hier wird Content ganz anderer Art hochgeladen. Die Fans freuen sich (und bezahlen viel Geld), die Stars freuen sich (und bekommen viel Geld) und alle sind glücklich. Nun möchte OnlyFans allerdings weg vom Image einer quasi Porno-Seite und mehr in den Mainstream. Immer noch soll es um Kontakt zwischen Stars und User*innen gehen – nur eben ohne nicht-jugendfreie Videos. Damit könnte die Seite eine ernstzunehmende Konkurrenz für Instagram werden, schließlich sind die Konzepte dann nicht mehr so unterschiedlich.

 

Stars sollen OnlyFans für Sketipker*innen interessant machen

Es tummeln sich zwar schon einige Stars bei OnlyFans – da ist aber definitiv noch Luft nach oben! Gerade, wenn man den Blick auf die Konkurrenz Instagram und auch TikTok wendet, zeigt sich, dass viele Stars die Social-Media-Plattform noch meiden. Sicherlich auch wegen des Rufs der App als "Porno-Hub". Stars, wie Beyoncé haben dem Unternehmen zwar indirekt mehr Bekanntheit verschafft (die Sängerin nannte die App in einem ihrer Songs), sind selbst aber (noch?) nicht dort vertreten. Das will OnlyFans aber gerne anders haben. Doch um wirklich hochrangige Stars auf ihre Plattform zu locken, müssen sie mehr bieten als Versprechen!

 

Das Unternehmen braucht Milliarden für den Plan

Ganz so einfach lässt sich das komplette Konzept eines Unternehmens nämlich nicht ändern. OnlyFans hat einen gewissen Ruf, den sie nicht so leicht loswerden. Das ist schlecht, wenn man große Investoren anlocken will, die von dem „Erwachsenen-Content“ abgeschreckt sind – Disney würde OnlyFans bspw. sicherlich nicht unterstützen. 😂 OnlyFans will sich mithilfe von Investoren von den jetzigen Inhalten lösen und baucht dafür Finanzierungsmittel – in Höhe von über 1 Milliarde Dollar! Allein in 2020 hat das Unternehmen einen Umsatz von 2 Milliarden Dollar gemacht, könnte also theoretisch für manche*n Investor*in interessant sein. Allerdings stellt sich auch die Frage, wie bedeutend OnlyFans noch ist, wenn das Markenzeichen der Social-Media-Plattform gestrichen wird. Sollte es der Plattform allerdings gelingen, sich einen Platz im Mainstream zu erobern, hätte Instagram eine mehr als ebenbürtige Konkurrenz an der Backe!