Darum solltest du NIE Urlaubsselfies posten

Im Urlaub Fotos machen und diese dann bei Instagram posten gehört doch zum Reisen wie Sand am Meer. 🌞 Aber davon raten Expert*innen ab!

Darum solltest du NIE Urlaubsselfies posten
Welche Urlaubslocation postest du am liebsten in den Socials?
 

Überlege zuerst: Muss dieses Urlaubs-Selfie unbedingt sein?

Nicht mehr nur noch im Zimmer eingeschlossen sein, Schluss mit nicht mehr wissen, was man mit dem*r BFF daheim machen soll, da man schon alle witzigen Aufgaben gemacht hat. Der frische Meerwind verwuschelt die Haare, wir spüren feinen Sand zwischen den Zehn. ✈️🌞 Darauf warten wir doch sehnsüchtig! Sobald die Corona-Pandemie überstanden ist und wir wieder reisen dürfen zieht es uns doch alle in die Ferne. Kaum sind wir am Meer, werden wir doch alle plötzlich zu kleinen Travel-Bloggern und teilen unsere ganzen Eindrücke und ein Selfie mit unsren BFFs auf Insta & Co. Vor allem jetzt, nach einer sooo krass langen Urlaubs-Durststrecke. Da können es viele kaum erwarten, bis man wieder ein Picture teilen kann, dass nicht nur die eigenen vier Wände zeigt. Aber Expert*innen warnen davor, dass wir genau das auf keinen Fall tun sollten. Denn so laufen wir Gefahr, ausgeraubt zu werden!

Instagram: Die coolsten Captions für deine Selfies

 

Du bietest Kriminellen durch Urlaubsselfies eine gute Möglichkeit

An sich denkt man ja, es ist nichts dabei, auf Social Media wie Instagram & Co. ein Bild aus seinem zweiwöchigen Urlaub zu posten. Was soll da schon passieren, außer dass peinliche Kommentare von Verwandten darunter erscheinen wie „Ich weiß noch, als du früher als Zwerg ins Babybecken gepinkelt hast.“  Doch Expert*innen raten bei genau solchen Bildern zu großer Vorsicht! Denn immer mehr Kriminelle nutzen eben auch soziale Medien, um Häuser oder Wohnungen zu finden, von denen sie wissen, dass gerade niemand da ist und sie einfach einbrechen können. Sie finden dann raus, wo du lebst und haben freie Bahn. Achtung auch für Mieter*innen: Versicherungen können die Urlaubs-Pics im Falle eines Einbruchs gegen dich verwenden, denn du hast ja quasi dafür geworben, dass deine Wohnung leer ist.

 

Das kannst du tun, wenn du unbedingt Urlaubsbilder teilen willst

Du kannst aber einfach nicht drauf verzichten, deinen Urlaub in den Socials zu präsentieren? Dann mach das lieber, wenn du schon wieder daheim bist. Und vor allem wichtig: Verwende beim Teilen auf keinen Fall die Geotag-Funktion, die den Standort anzeigt. So kannst du vermeiden, dass deine Follower wissen, wo du grade bist. Außerdem raten Experte*innen auch davon ab, Pläne für den Urlaub zu teilen. Denn so haben Kriminelle im Voraus schon Zeit, den Einbruch zu planen. Sicherer ist es übrigens auch, wenn du dein Konto privat hälst und überprüfst, wer überhaupt deine Bilder sehen kann!