Noah Beck: Verlässt er TikTok?

Noah Beck ist einer der bekanntesten amerikanischen TikTok-Stars. Vor allem seine Tänze, Comedy- und Lifestyle-Clips sind bei seinen Fans megabeliebt. Jetzt kam raus: Noah Beck will TikTok verlassen. Alle Details findest du hier!

Noah Beck: Verlässt er TikTok?
Bevor er ein Star auf TikTok wurde, hat Noah Beck sich bei einer Supermarktkette beworben...und wurde abgelehnt
 

Noah Beck: Darum will er TikTok verlassen

Noah Beck wurde durch TikTok zum Star. 8,7 Millionen Follower (Stand: 29.07.2020) verfolgen ihn auf der App. Jetzt will er die Plattform, die ihn berühmt gemacht hat, verlassen. Der Grund: Sicherheitslücken auf TikTok. Ein Schock für seine Fans. Doch es gibt gute Nachrichten: Noah wird sich nicht gänzlich aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Er kündigte an, zur TikTok-Konkurrenz Triller zu wechseln, und ermutigte seine Fans, es ihm gleichzutun. Triller ist in L.A. ansässig und wird unter anderem von Snoop Dog und Lil Wayne finanziert. Noah Beck will nicht von heute auf morgen TikTok zu verlassen, sondern nach und nach seine Clips reduzieren und auf Triller verlagern. Ein erstes Tanz-Video hat er schon auf der Plattform gepostet. Ob der Star die App verlässt, weil in den USA gerade ein Verbot von TikTok diskutiert wird, ist unklar.

@noahbeck

so i made a triIIer<3 go follow it - noahbeck and go follow @imgriffinjohnson and @joshrichards they made one too!!

? Tap In x Rags2Riches x Wet - carneyval
 

Auch diese TikTok-Stars verlassen die App

Neben Noah Beck haben auch Josh Richards, Griffin Johnson und Anthony Reeves angekündigt, TikTok zu verlassen und auf Triller zu wechseln. Krass! Insgesamt zählen die Boys über 47 Millionen Follower. Wenn diese ihren Idolen zur TikTok-Konkurrenz folgen, wäre das ein mega Verlust für die App. Die TikTok-Stars werden nicht nur Inhalte auf Triller posten, sie arbeiten auch hinter den Kulissen. Josh Richards ist sowohl Investor als auch Chief Strategy Officer bei Triller. Griffin Johnson und Noah Beck sind als Berater an Board. Wir sind megatraurig, dass wir in Zukunft auf die coolen TikToks der Boys verzichten müssen und sind gespannt, wie das die App beeinflussen wird. Alle Entwicklungen findest du natürlich zuerst auf bravo.de!

 

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!