„Love, Victor“-Darsteller über Serie: „Du kannst etwas verändern“

„Love, Vitor“ geht in die zweite Staffel! Was die Serie für Darsteller Michael Cimino und die LGBTQ+-Community bedeutet, verrät er im Interview.

„Love, Victor“-Darsteller über Serie: „Du kannst etwas verändern“
"Love, Victor"-Darsteller Michael Cimino sprach über die Bedeutung der Serie für die LGBTQ+-Repräsentation

Fans von „Love Victor“ können sich freuen, denn ab dem 18. Juni ist die neue Staffel auf Disney Plus verfügbar! 😍 Schon jetzt gehört die Serie zu den beliebtesten auf dem Streaming-Dienstwohl auch, weil sie endlich einmal eine queere Figur in der Hauptrolle hat. Michael Cimino, der Victor spielt, weiß um die große Verantwortung, die er und die Serie tragen, wie er kürzlich in einem Interview mit Buzzfeed verraten hat. ACHTUNG: Spoiler für Staffel 1!

Pride: Diese Stars gehören der LGBTQ+-Community an

 

 „Du kannst etwas verändern“

Im Interview spricht Cimino über seine liebste Szene, den Spaß, den er mit den anderen Darsteller*innen hinter der Kamera hat und – vor allem – über die Bedeutung seiner Rolle für die LGBTQ+-Community. Cimino selbst ist heterosexuell, hat sich für seine Hauptrolle allerdings von seinem schwulen Cousin beraten lassen, um die Unsicherheiten und Gefühle einer homosexuellen Person in Victors Situation besser greifen zu können. Über die Bedeutung der Kunst sei er sich im Laufe seiner Arbeit bei „Love, Victor“ bewusst geworden:Ich war immer ein großer Befürworter von Leuten, die ihren Träumen gefolgt sind, weil ich glaube, das du wirklich damit etwas verändern kannst. Ich habe nur nicht erkannt, wie groß die Bedeutung davon sein kann. Die Show hat so eine große Bedeutung für die Fans und ihr Leben und das ist wirklich cool zu wissen. Es ist so eine Ehre, ein Teil von so etwas zu sein.

 

Cimino liebt die Fans

In dem Kontext erinnert sich Cimino auch an seine schönsten Fan-Begegnungen. In New York sei ein Mädchen auf ihn zugekommen und habe supernervös gesagt: „Hi, ich liebe deine Show!Noch während er sich dafür bedankte, habe sie ergänzt, wie toll er auch in Interviews sei und verschwand gleich darauf wieder. 😁 Besonders berührt und erfreut habe ihn eine Begegnung mit einem lesbischen Pärchen: „Sie war so: ‚Oh mein Gott, ich liebe deine Show‘ und ich bedankte mich und sie redet schon weiter: ‚Wir sind homosexuell! Deswegen sahen wir deine Show! Wir sind supergay!‘“ 😅 Wir sind froh, dass es so tolle Shows, wie „Love, Victor“ gibt, die ihren Beitrag zur Repräsentation der LGBTQ+-Community gibt! 💖 Das gesamte Interview (auf Englisch) findet ihr übrigens hier.