Billie Eilish: Shit-Storm nach homophobem Kommentar

Was geht auf Billie Eilishs Insta? Ein Kommentar, der wohl witzig sein sollte, zog einen dicken Shit-Storm nach sich!

Billie Eilish: Shit-Storm nach homophobem Kommentar
Ein Shit-Storm braut sich auf Billie Eilishs Insta-Profil auf!

Der Joke landete nicht! Sängerin Billie Eilish veröffentliche kürzlich einen Post, auf dem Sie mit den Girls aus ihrem neuen Musikvideo „Lost Cause“ zu sehen ist. Amazon Prime reagierte auf die Caption vom Post mit einem Spruch, der wohl ein „Insider-Joke“ sein sollte, aber leider ziemlich daneben war, wie viele Fans sehr deutlich als Reaktion zeigten! 😱😬😂

Die aktuell erfolgreichsten Musik-Stars der Welt

 

„Ich liebe Mädchen“

In ihrem neuen Musikvideo zeigt sich Eilish so heiß wie nie. Im Video tanzt und chillt sie mit einer Gruppe von Frauen, worauf ihr aktueller Insta-Post auch anspielt. Auf dem steht: „Ich liebe Mädchen.“ Manche Fans dachten sich gleich, dass das vielleicht ihr Coming-Out sein könnte! 💖 Immerhin ist ja Pride Month, eine gute Gelegenheit also, sich als LGBTQ+-Mitglied zu outen – viele Stars vor ihr nutzen den Zeitpunkt schon dafür! Aber die meisten anderen Fans sahen es eher als harmlosen Spruch. Mal ehrlich: Würde ein Typ schreiben „ich liebe die Jungs“, wäre die Reaktion dann genau so und alle würden sich fragen, ob er jetzt homosexuell ist? Fragen wir doch mal Michele Morrone, bei dem war weniger notwendig für sein „Outing“. 😂 Mitten in die kleine Diskussion schaltete sich auf einmal der Social-Media-Account von Amazon Prime ein mit den Worten: „I hear all the good ones go to hell 😈“ (zu Deutsch etwa: „Ich hörte, dass all die Guten zur Hölle fahren.“). Ai! Das fanden die Fans nicht so nice.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

„Nicht im Pride Month!“

Der Spruch kam bei manchen Fans ziemlich homophob rüber. Gerade die katholische Kirche „verteufelt“ Homosexualität und Queerness im Allgemeinen bis heute und so ist eine Anspielung darauf, dass Eilish in der Hölle landet, weil sie (vielleicht) queer ist, kein besonders guter Spruch. Schon mal gar nicht im Pride Month, wie viele Fans betonen! Okay, wir müssen Amazon Prime da ein bisschen in Schutz nehmen. Wie ein Fan selbst schon klarstellt, handelt es sich bei dem Spruch um Eilishs eigenen Songtext („all the good girls go to hell“)! Auf der anderen Seite ist es aber nicht SO weit hergeholt, Amazon mit Homophobie zu verbinden: Letztes Jahr wurde dem Megakonzern vorgeworfen, mit seiner Aktion „Amazon Smile“ Geld für verschiedene Anti-LGBTQ+-Gruppen zu sammeln. Nicht cool!