Lecken und Cunnilingus! Oralverkehr bei Mädchen!

Lecken und Cunnilingus! Oralverkehr bei Mädchen!
Lippen- und Zungenspiele kommen beim Sex gut an!

Lecken, Knabbern, Saugen und Küssen an der Vulva: Wir verraten dir, was Mädchen dabei besonders mögen!

Mit dem Wort Cunnilingus (lateinisch: cunnus = weiblicher Schambereich und lingua = Zunge) ist Oralsex beim Mädchen gemeint, was umgangssprachlich auch oft als "Lecken" bezeichnet wird. Doch nicht allein das Lecken, sondern auch Saugen, Küssen und vorsichtiges Knabbern finden einige Mädchen erregend. Beim Cunnilingus kann ein Mädchen in sexuelle Erregung bis hin zum Orgasmus kommen.

 

Lecken: So geht’s!

Lecken und Cunnilingus! Oralverkehr bei Mädchen!
Gefühlvolle Küsse im Intimbereich können ein Mädchen zum Orgasmus bringen

Es kann sehr erregend für ein Mädchen sein, wenn es mit der Zunge und den Lippen an Klitoris, Schamlippen oder dem Scheideneingang berührtgeküsst oder geleckt wird. Einige Mädchen mögen es, wenn die Zunge in schnellen, aufeinander folgenden Bewegungen die Klitoris berührt. Manchmal kann es auch ein tolles Gefühl sein, wenn der Partner/die Partnerin die Zunge etwas in den Scheideneingang hinein und hinaus gleiten lässt. Auch vorsichtiges Saugen oder ganz behutsames Knabbern kann stimulierend wirken. Aber Vorsicht: Die Vulva ist sehr empfindlich! Deshalb ist es enorm wichtig, dass du dich langsam herantastest um herauszufinden, welche Berührungen dein Schatz beim Lecken als angenehm empfindet.

 

Cunnilingus: Wie fühlt es sich an geleckt zu werden?

Wenn eine Zunge an deinen Schamlippen entlanggleitet oder zärtlich um den Kitzler leckt, kann sich das wunderschön und sehr erregend anfühlen. Doch natürlich braucht es erstmal viel Vertrauen sich seinem Freund so zu öffnen. Deshalb ist Voraussetzung für den Cunnilingus, dass du dich dafür voll und ganz bereit fühlst. 
Tipp: Viele Mädchen können sich dabei besser entspannen, wenn sie frisch gewaschen sind. Ein romantisches Date in der Badewanne wäre zum Beispiel ein guter Auftakt.

 

Cunnilingus: Was du beim Lecken beachten solltest!

Die äußeren Schamlippen sind weniger empfindlich, als die Inneren. Du kannst sie küssenlecken oder auch mal zärtlich anknabbern. Die inneren Schamlippen liegen entweder verdeckt darunter oder ragen wie kleine Blüten raus. Sie sind sensibler. Am oberen Ende sitzt die Klitoris, die sogar noch empfindlicher ist, als die Eichel. Die Klitoris ist der sexuell sensibelste Bereich bei einem Mädchen, weshalb viele zärtliche Berührungen mit Lippen und Zunge dort besonders genießen. Taste dich am besten erst einmal mit Mund vor - so, als ob du ein leckeres Softeis genießen würdest. Variiere den Druck deiner Zunge, die Bewegungen und die Schnelligkeit. Beginne ganz langsam und achte darauf, wie deine Freundin reagiert. 

Der Vorteil:

Cunnilingus ist super als Vorspiel geeignet. Es regt den Körper auf eine besondere Weise an und bereitet zum Beispiel die Scheide auf das Einführen des Penis vor. Denn durch die Erregung und die Spucke durch den Einsatz der Zunge wird der Scheideneingang feucht. Dadurch kann der Penis gut in die Scheide hineingleiten. 

Aufgepasst:

Nicht alle Mädchen mögen es, einem Jungen oder einem Mädchen einen so tiefen Einblick in ihren Intimbereich zu gewähren. Für den Cunnilingus braucht es also viel Vertrauen und ein bisschen Mut. Das gilt übrigens auch fürs Blasen- also den Oralsex beim Jungen.

 

Oralsex! So schützen Lecktücher! 

Lecken und Cunnilingus! Oralverkehr bei Mädchen!
Die hauchdünnen Latextücher schützen vor Infektionen!

Auch beim Cunnilingus ist Verhütung ein Thema. Ein Mädchen kann davon zwar nicht schwanger werden, aber es können Geschlechtskrankheiten über die Schleimhäute, das Scheidensekret oder das Menstruationsblut übertragen werden. Ein sogenanntes Lecktuch (Oralsafe oder dental dam) kann zum Schutz über die Scheide gelegt werden, um Ansteckungen zu verhindern. Alternativ kann ein Kondom auseinandergeschnitten und über die Vulva gelegt werden. Nur dann sind beide Partner sicher geschützt.