Lecktücher: Schutz für Oralsex beim Mädchen!

Safer Sex spielt eine wichtige Rolle – auch beim Oralsex! Beim Blowjob schützt das Kondom vor der Ansteckung von Geschlechtskrankheiten, aber womit kann man sich beim Lecken (Cunnilingus) schützen? Auch hier gibt es einen Schutz – das sogenannte Lecktuch, das beim Oralsex über die Vulva gelegt wird. Was ein Lecktuch genau ist, wie es benutzt wird und was bei der Anwendung von Lecktüchern wichtig ist, erfährst du hier!

Lecktuch: Schutz für Oralsex beim Mädchen
Ein Lecktuch wird beim Oralsex eingesetzt.
Inhalt
  1. Was ist ein Lecktuch?
  2. Wozu wird ein Lecktuch benutzt?
  3. Wie sieht ein Lecktuch aus?
  4. Wie wird ein Lecktuch benutzt?
  5. Wo kann man Lecktücher kaufen?
  6. Voting: Wie denkst du über die Benutzung von Lecktüchern?
 

Was ist ein Lecktuch?

Ein Lecktuch, auch „Dental Dam“ oder „Oral Dam“ genannt, ist ein hauchdünnes, rechteckiges Tuch, das zum Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten beim Oralsex mit einem Mädchen zum Einsatz kommt.

 
 

Wozu wird ein Lecktuch benutzt?

Ein Lecktuch wird beim Oralsex benutzt und schützt vor der Ansteckung von Geschlechtskrankheiten. Denn es gibt sexuell übertragbare Krankheiten, wie z.B. Genitalherpes oder Hepatitis A, die nicht nur durch Geschlechtsverkehr, sondern auch durch Oralverkehr übertragen werden können. Eine Übertragung kann je nach Virus über den Mund durch Speichel, Scheidenflüssigkeit, Samenflüssigkeit, Menstruationsblut oder einfach nur durch den Hautkontakt mit erkrankten Geschlechtsorganen stattfinden. So werden Krankheiten oftmals zunächst unbemerkt oral weitergegeben, wenn einer der Partner ein entsprechendes Virus in sich trägt. Deshalb sollten Paare auch beim Oralsex an Verhütung denken.

 

Wie sieht ein Lecktuch aus?

Wie auch Kondome, sind Lecktücher einzeln verpackt und mit einem Verfallsdatum versehen. Achte also darauf, dass du kein Lecktuch verwendest, bei dem das Verfallsdatum überschritten ist. Auseinandergefaltet zeigt sich das Lecktuch als ein etwa 15 Zentimeter breites und 15 bis 25 Zentimeter langes Tuch, das vom Material her mit einem Kondom vergleichbar ist. Für Latexallergiker gibt es übrigens auch latexfreie Lecktücher. Auch verschiedene Geschmacksrichtungen sind erhältlich. So gibt es z.B. Lecktücher mit den Geschmacksrichtungen Vanille oder Erdbeere.

 

Wie wird ein Lecktuch benutzt?

  • Entnimm das Lecktuch vorsichtig aus der Verpackung und falte es erst einmal komplett auseinander.
  • Lege es vor dem Oralsex über die Schamlippen und den Scheideneingang. Bei Bedarf kann es auch über den Anus gelegt werden. 
  • Das Lecktuch liegt besonders gut an, wenn der Bereich oder die Rückseite des Lecktuchs vorher angefeuchtet wird, z.B. mit Gleitgel auf Wasserbasis. 
  • Achte beim Oralsex darauf, dass du das Lecktuch so festhältst, dass es nicht verrutscht. 

Wichtig: Verwende jedes Lecktuch nur einmal und auch nur von einer Seite. Einmal platziert, solltest du das Lecktuch auch an keiner anderen Körperstelle erneut auflegen. 

 

Wo kann man Lecktücher kaufen?

Erhältlich sind Lecktücher hauptsächlich im Internet oder in Apotheken.

 

Voting: Wie denkst du über die Benutzung von Lecktüchern?