close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

„Das Internat“-Star Mario Novembre über Hater: „Euch kann man gar nicht mehr helfen“

Mario Novembre hat eine klare Meinung zu Hate. Der "Das Internat"-Star hat im BRAVO-Interview verraten, was er auf Instagram gar nicht ausstehen kann. 

„Das Internat“-Star Mario Novembre über Hater: „Euch kann man gar nicht mehr helfen“
"Das Internat"-Star Mario Novembre ist für mehr Positivität auf Instagram
 

Mario Novembre über den nervigsten Trend der Welt: Hate

Mario Novembre hat es mit seiner lockeren und lustigen Art zu einem der erfolgreichsten Social Media Accounts Deutschlands geschafft. Sein Humor ist unverwechselbar und sorgt in der Community regelmäßig für positive Stimmung. Zusätzlich feiert Mario regelmäßig Erfolge mit seinen neuen Songs und ist auch in Staffel 3 von "Das Internat" zu sehen. Doch auch Mario hat mit Hatern zu kämpfen.

Ein Verhalten, dass der "Das Internat"-Star gar nicht verstehen kann. Für den gemeinsamen Umgang auf Instagram hat er einen ziemlich klaren Wunsch: „Einfach mal gechillter werden und nicht mehr alles so ernst nehmen. Aber auch ein paar Dinge hinterfragen. Die Leute judgen viel zu schnell und meinen, Ahnung zu haben, was gerade abläuft, obwohl man nichts weiß. Es ist zum Trend geworden, Schnellfeuer-Hates rauszuhauen und so Messerstiche zu verteilen, obwohl es keinen Sinn oder Grund dafür gibt. Niemand kann mehr seine Meinung für sich behalten, das macht mich manchmal wahnsinnig. Was ich immer schade finde, ist, dass negative Kommentare das Positive übertrumpfen. Die, die deinen Content feiern und deine Beiträge liken, kommentieren meistens nicht, deshalb wird man am Ende des Tages immer mehr Hate sehen, weil diese Leute scheinbar lieber kommentieren.“

 

"Euch kann man gar nicht mehr helfen": Mario Novembre hat eine klare Message an seine Hater

Was lernen wir aus den Worten von Mario Novembre? Positive Kommentare aufschreiben und nicht nur stumm ins Handy lächeln. Denn Hass kann man am besten mit Freundlichkeit bekämpfen. Mit hasserfüllten Kommentaren will sich der "Das Internat"-Star sowieso nicht beschäftigen, denn meistens sind diese total an den Haaren herbeigezogen und unverhältnismäßig. Am meisten nervt Mario Novembre, wenn die Leute auch in Dingen, die schön sein sollten, negatives finden. In Staffel 3 von "Das Internat" hat sich viel verändert. Marios Schwester Ivana spielt jetzt in der beliebten Joyn-Serie mit.

Zu ihr hat Mario ein sehr gutes Verhältnis. Die Geschwister lieben es sich zu zanken, wissen aber, dass sie immer füreinander da sind und nehmen sich gerne in den Arm. Genau das stört einige Hater. „Ich kann meine Schwester im Internet nicht mal umarmen, ohne dass die Leute in den Kommentaren schreiben, dass wir aus dem Saarland kommen und das sicherlich Inzest ist. Das sind Kommentare, bei denen ich mir denke: 'Leute, ihr seid doch komplett auf den Kopf geflogen und euch kann man gar nicht mehr helfen.' Wer sowas nicht kennt, hat wohl absolut kein gutes Verhältnis zu seinen Geschwistern.“ Zeit, die schönen Dinge bei dem zu belassen, was sie sind: schön. Die Krönung des Ganzen ist dann, wenn wir uns auch noch füreinander freuen können und Akzeptanz aufbringen.

Die erste Liebe, das erste Mal, der erste Herzschmerz: Das macht das Leben zwischen Schule und Familie so aufregend. Es geht um unentdeckte Gefühle, Selbstfindung, Respekt, Toleranz, Vertrauen und Selbstbewusstsein - Themen, die sowohl Instagram als auch Bravo sehr wichtig sind. Zum Staffelstart von "Das Internat" starten Bravo, Instagram und Joyn unter dem Hashtag #ReelLove eine gemeinsame Aktion für mehr Respekt, freie Liebe und Toleranz und gegen Diskriminierung. Genau diese Themen spielen nicht nur in der 3. Staffel von "Das Internat" eine wichtige Rolle, sondern sollten auch auf Instagram und in der ganzen Welt gelebt werden. 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .