Dagi Bee verliert 500.000 Euro

Kooperationen gehören zum Influencer-Dasein dazu. Viele leben sogar von dieser Form von Werbung. Trotz Mega-Summe lehnte Dagi Bee diese Kooperation jedoch dankend ab...

Dagi Bee verliert 500.000 Euro
Jeden Montag beantwortet Dagi Bee auf Instagram 10 Fan-Fragen
 

Dagi Bee stellt sich Fan-Fragen

Dagi Bee stellt sich auf Instagram und YouTube regelmäßig den Fragen ihrer Fans. So hat sie letztens zum Beispiel in ihrer Insta-Story Alkohol getrunken, um Baby-Gerüchte aus der Welt zu schaffen. Sie zeigt sich mega nahbar und ist auch offen für Themen-Vorschläge ihrer Fans. Und die interessiert vor allem eins: Wie ist es, als Influencer zu leben und zu arbeiten? Genau zu diesem Thema drehte Dagi Bee jetzt ihr neues YouTube-Video, das nach weniger als 24 Stunden schon fast 200.000 Aufrufe hatte (Stand: 20.08.2020). In diesem beantwortete Dagi ihren Fans alle spannenden Fragen rund ums Influencer-Dasein: Wie ist es, wenn Klatsch & Tratsch-Magazine über dich berichten? Hattest du schon mal Beef mit einem anderen Influencer? Ist die gute Laune aufgesetzt? Und: Hast du schon mal eine Kooperation abgelehnt? Die Antwort auf die letzte Frage sorgte für besonders viel Erstaunen!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Dagi Bee: So verlor sie 500.000€

Dagi Bee ist eine der erfolgreichsten Content Creator*innen Deutschlands. Kein Wunder also, dass sich die Firmen um die 25-jährige reißen. Denn: Was Dagi bewirbt, wird zum Erfolg. Und so lassen sich die Unternehmen eine Kooperation mit Dagi Bee auch ganz schön was kosten. 500.000€ hätte eine Firma der 25-Jährigen für eine längerfristige Koop geboten. Doch für Dagi ist klar: Wenn sie etwas bewirbt, dann muss sie zu 100 % hinter dem Produkt stehen. "Es kam damals eine Firma auf mich zu, die damals relativ im Hype war auf Instagram und die wollten eine Jahreskampagne mit mir starten. Dazu muss ich aber sagen: Das waren Abnehm-Shakes..." Dagi hätte alle paar Wochen einen Post zum Produkt machen müssen und hätte in dem Rahmen sogar ein Kochbuch rausgebracht. Sie hat aber abgelehnt, denn: "Ich benutze dieses Produkt nicht, ich habe dieses Produkt mal benutzt und fand's scheisse..." Fans munkeln, dass dies Dagis Vermögen jedoch nicht schadete, denn sie sei eh schon Millionärin. Wir feiern Dagi Bee für die Aktion und finden, dass das die Beauty nur noch authentischer macht!

 

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .