BTS: So stark ist ihre A.R.M.Y

Jin, Suga, J-Hope, RM, Jimin, V, und Jungkook verrieten, was ihre absoluten Must-Haves sind
BTS haben auf instagram 13,7 Millionen Abonnenten.

Die koreanische Band Bangtan Boys hat am Dienstag in der Berliner Mercedes Benz Arena gezeigt, wie Popmusik funktioniert. Fans campierten seit Tagen vor der Halle, um die sieben Jungs zu sehen.

 

BTS in Berlin

Für viele Besucher war es das erste große Konzert in ihrem Leben. Sie sind mit Mutter oder Vater angereist, da sie noch nicht alt genug sind, um den Auftritt alleine zu sehen. Manche haben hunderte Euro für den Abend ausgegeben, für Flug, Hotel, das Ticket und natürlich den Merchandise. Wer die Bangtan Boys, kurz BTS, liebt, dem ist es das wert. Schon seit Samstag warteten die ersten Fans vor der Mercedes Benz Arena, um beim Konzert in der ersten Reihe zu stehen. Am Dienstagabend (16. Oktober) war es endlich soweit - und heute (17. Oktober) wird es ein weiteres Konzert geben. Beide sind längst ausverkauft, wie auch der Rest ihrer "Love Yourself"-Tour rund um die Welt. BTS ist ein Phänomen, das weit über die Grenzen Koreas hinausgeht.

 

BTS: Deshalb sind sie so erfolgreich

Dazu hat sicherlich beigetragen, dass die sieben Jungs nicht mehr nur Koreanisch, sondern immer wieder auch einige englische Zeilen singen. "Fake Love", "Idol" und immer wieder "Let’s go": Das versteht jeder, dafür sind keine großen Englischkenntnisse notwendig - und selbst wenn nicht, wird die Botschaft über die Musik und die Performances trotzdem klar. Eigentlich ist das Rezept für BTS ein wenig zu einfach: gutaussehende Jungs, die gut singen und gut tanzen – und das tun sie auch live und in Farbe. Fans betonen aber immer wieder, dass es gerade die Texte, die Botschaften in den Songs seien, die BTS so einzigartig machen. Und so singt das Publikum nicht nur die eingängigen Textpassagen mit, einige sind sogar in den Rap-Passagen auf Koreanisch textsicher.

 

BTS vermitteln wichtige Werte

In den Songs geht es um Themen wie Selbstliebe und den Umgang mit Depressionen und Ängsten. Aber die Jungs wissen auch, wie man Party macht. Ihre Musik ist eine Mischung aus typischem Boygroup-Pop, Electronic Dance Music und Rap - die koreanische Supergroup deckt viele Musikgeschmäcker ab. Für ihre unterhaltsame Bühnenshow packen sie mal die Konfettikanone, mal die Seifenblasen- oder die Nebelmaschine aus. Die Umbaupausen ziehen sich oft lange hin. Währenddessen laufen Clips über die Leinwände, in denen die Bandmitglieder V, Suga, Jin, Jungkook, RM, Jimin und J-Hope abwechselnd in Großaufnahme auf die rund 17.000 Besucher herabschauen.

 

BTS: So stark ist ihre Bindung zur A.R.M.Y

Doch wirklich besonders an BTS ist, wie sehr sie immer wieder die Nähe zu ihren Fans betonen. Die stellen sie auch über ihre Social-Media-Kanäle her, was sicherlich einen großen Teil ihres Erfolgs ausmacht. Doch vor allem bei ihrem Live-Auftritt wird das deutlich. Nach dem ersten Song haben sich alle Bandmitglieder in einer Reihe aufgestellt und jeder spricht eine kurze Botschaft an die Fans. Sie betonen, wie sehr es sie bewegt, dass so viele Menschen gekommen sind. Sagen, dass sie und die Fans enge Freunde, ja eine Familie sind. Alle sieben haben "Guten Abend" auf Deutsch gelernt und sie freuen sich sichtlich über den Applaus, den sie dafür bekommen. Am Ende das gleiche Spiel erneut: Minutenlang lässt jeder der sieben den Abend noch einmal Revue passieren, erzählt eine kleine persönliche Geschichte und wie sehr sie sich jetzt schon auf das nächste Deutschland-Konzert freuen.

 

BTS: A.R.M.Y geht aufeinander los

Unter den Fans der Jungs gab es nur wenige Stunden vor dem Konzert einen heftigen Streit! Der Grund: Einige Fans der angesagten K-Pop-Band sind so happy, dass BTS in Berlin sind, dass sie gestern Abend das Hotel belagerten, in dem V, Suga, Jin, Jungkook, RM, Jimin und J-Hope momentan untergebracht sein sollen. Hunderte Menschen versammelten sich innerhalb kürzester Zeit vor dem Hotel in Berlin und kreischten vor Aufregung, ihren Idolen so nah zu sein. Doch zu dieser Aktion gibt es in der A.R.M.Y geteilte Meinungen und genau deswegen kam es zum heftigen Zoff! In so einer Stresssituation kann es schnell mal hitzige Diskussionen geben. Doch dieser Streit hatte sich schnell wieder gelegt, denn die A.R.M.Y hält immer zusammen.

 

BTS & A.R.M.Y: Eine große Familie

Für die letzten beiden Songs haben sie dann auch die immer wechselnden Glitzeroutfits beiseitegelegt und sich in Jeans und weißes T-Shirt gekleidet, quasi von Superman zu Clark Kent. Dann war nämlich "A.R.M.Y-Time": Die Stücke sind den Hardcore-Fans von BTS gewidmet, die sich selbst A.R.M.Y nennen. Die Normalo-Kluft macht erneut klar: Wir sind wie ihr - und zusammen sind wir eine Familie. Zahlreiche Besucher verlassen die Halle schluchzend. Es sind Tränen vor Freude über den Abend. Draußen vor der Arena bilden sich dann noch einmal große Menschentrauben. Laut werden BTS-Songs gehört und mitgegrölt, viele tanzen die Choreografien der Band nach. Auch hier: ein großes Wir-Gefühl.

Das könnte dich auch interessieren:

Hol dir jetzt die neue BRAVO an deinem Kiosk!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von BRAVO (@bravomagazin) am