YouTuber Rezo kämpft mit Panikattacken

Er zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Youtube-Stars in Deutschland. Nun gab Rezo aber offen zu, dass es ihm wohl nicht so gut geht...

YouTuber Rezo kämpft mit Panikattacken
Auf YouTube begeistert Rezo über 1,3 Millionen Follower mit seinen Videos (Stand: Juni 2020) Foto: Instagram @rezo

YouTuber, Sänger und Co. – Panikattacken keine Seltenheit bei Stars

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Rezo spricht über seine mentale Gesundheit

Er verdient mit YouTube sein Geld, polarisiert gern mit krassen Videos wie etwa gegen die deutsche Partei CDU, sorgt damit immer für Gesprächsstoff und weist auf Probleme der Gesellschaft hin, die ihn stören. Auch wenn Rezo dafür von Millionen Menschen gefeiert wird, muss auch er sich sicher oft harter Kritik stellen, die bestimmt nicht selten unter die Gürtellinie geht. Ob das etwas damit zu tun hat, dass er in den letzten Tagen online nicht so aktiv war, verrät er nicht. Doch er macht klar, dass er ein bisschen Zeit für sich gebraucht hatte: "Ist bissl stressig, hatte die letzten beiden Abende Panikattacken.", schreibt der YouTuber da in seiner Story. Es gehe ihm zwar wieder gut, aber dennoch möchte er auch in den kommenden Tagen etwas "runterfahren". Hoffentlich tut ihm die kleine Auszeit gut und er fühlt sich anschließend besser!

Folg' uns auf Spotify für nice Musik: