Mit YouTube Geld verdienen

Dass erfolgreiche YouTuber mit ihren Videos richtig viel einnehmen, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Aber wie viel Kohle ist das wirklich? Und wie schafft man es überhaupt, mit YouTube Geld zu verdienen. All das erfährst du hier!

Mit YouTube Geld verdienen
Erfolgreich wie Bibis Beauty Palace? So verdienst du dank YouTube Geld
Inhalt
  1. Traum-Job YouTuber: Wie viel Geld verdienen Bibis Beauty Palace, Dagi Bee und Co. eigentlich?
  2. Ab wann kann ich selbst mit YouTube Geld verdienen?
  3. Geld verdienen mit YouTube: Diese Möglichkeiten hast du
 

Traum-Job YouTuber: Wie viel Geld verdienen Bibis Beauty Palace, Dagi Bee und Co. eigentlich?

Fette Villa, krasse Karre und ständig Luxus-Urlaub – all das können sich viele der reichen YouTuber leisten, die durch das Hochladen von Videos auf die Plattform richtig Kohle scheffeln. Natürlich haben die meisten von ihnen auch noch Einkünfte durch andere soziale Medien sowie eigene Unternehmen, Werbepartner und anderes. Daher fragen sich einige, wie viel Geld sie allein durch die Klicks mit YouTube wirklich verdienen. Hier mal ein paar Schätzungen (Stand Mai 2020):

  • Bibis Beauty Palace: über 60.000 Euro pro Monat
  • Dagi Bee: ca. 12.500 Euro im Monat
  • Julienco: bis zu 18.000 Euro im Monat
  • Julien Bam: über 20.000 Euro im Monat
 

Ab wann kann ich selbst mit YouTube Geld verdienen?

Natürlich dreht sich alles darum, wie viele Follower, Likes und Views du auf deinem Kanal und pro Videos hast. Denn je besser, kreativer und einzigartiger dein Content ist, desto mehr Leute werden dich abonnieren und auch in Zukunft deine Videos schauen. Damit wirst nicht nur für YouTube selbst interessant, sondern auch für andere Firmen, die mit Hilfe deiner Reichweite Werbung schalten und auf YouTube Geld verdienen wollen. Außerdem entstehen so vielleicht auch neue Projekte unabhängig von YouTube, für die du in Frage kommen würdest. Da es eine so große Menge an Creators auf der Plattform gibt, hast du viel Konkurrenz und musst es schon schaffen in den mehrere tausend bzw. zehntausender Bereich bei Followern und Views kommen, damit du wirklich gut bezahlt wirst oder überhaupt Angebote von Marken erhältst. Doch jeder fängt mal klein an, also gib dein Bestes und schau dir unten nach dem Video schon mal an, auf welche Arten du Geld verdienen kannst durch YouTube.

 
 

Geld verdienen mit YouTube: Diese Möglichkeiten hast du

Ein großer Vorteil im Gegensatz zu manch anderen sozialen Medien ist der, dass man direkt und allein durch das Posten von Videos auf YouTube Geld verdienen kann. Und zwar ohne, dass man selbst im Video Werbung macht. Allerdings bringen Kooperationen mit Unternehmen natürlich zusätzlich Kohle ein. Und es gibt sogar noch mehr Varianten, die sich auf YouTube zu Geld machen lassen. Das sind die vier wichtigsten:

  1. YouTube-Videos monetarisieren: Wenn du dein Video hochlädst, kannst du die Monetarisierung einschalten. Das bedeutet, dass YouTube in deinem Video Werbung schaltet. Pro 1000 Views (das heißt, die Personen müssen dein Video schon eine Weile anschauen und dürfen nicht direkt wegklicken) bezahlt YouTube dafür einen bestimmten Betrag (momentan zwischen ca. 20 Cent bis 4 Euro). Wichtig zu wissen ist, dass immer 45% der Einnahmen durch dein Video an YouTube gehen, die restlichen 55% an dich.
     
  2. Links setzen: Die sogenannten Affiliat Links gehören zu den Werbepartnerschaften, mit denen man auf YouTube Geld verdienen kann. Dazu schreibt dich eine Firma an (oder du meldest dich aus Eigeninitiative bei einer) und bietet dir eine Bezahlung dafür, dass du etwa einen Online-Shop oder eine Website in deinem Video oder der Videobeschreibung verlinkst. Für jede/n Zuschauer/in, der/die auf den Link klickt und damit auf die Seite des Partners gelangt, bekommst du die vereinbarte Provision.
     
  3. Produktplatzierung: Stellst du in deinen Videos selbst bestimmte Produkte vor, lässt sich mit YouTube gutes Geld verdienen. Aber natürlich nur, wenn die zugehörige Marke und du zuvor eine Vereinbarung dazu getroffen habt. Zu Anfang bekommst du meistens erstmal die Produkte gratis zugeschickt und wenn die Werbung über deinen Kanal echt läuft, gibt's noch eine Vergütung oben drauf. Außerdem können durch deine Werbekooperationen, wie schon erwähnt, andere Projekte entstehen (z.B. Werbegesicht werden etc.), wodurch du außerhalb von YouTube Geld verdienst.
     
  4. Eigener Merchandise: Hast du mit deinen YouTube-Videos eine richtig große Reichweite aufgebaut und echte Fans gewonnen, die auch deine eigenen Produkte kaufen würden, bleibt dir dazu die Möglichkeit Merch (etwa Beutel, Shirts etc. mit deinem Namen oder Logo) herstellen zu lassen und zu verkaufen. Werbung dafür machst du dann natürlich auch in deinen Clips.

Tipp: Auch wenn YouTube dein Lieblings-Kanal ist, vergiss nicht, verschiedene Medien zu nutzen und deine Profile (z.B. Insta oder TikTok) gegenseitig zu pushen und zu verlinken. So werden deine Follower vom einen Kanal auch mal beim anderen vorbeischauen und dein Verdienst wird immer mehr. Hier findest du übrigens noch konkretere Tipps, um ...