YouTuber-Paar gibt Sohn an neue Familie ab

Auf Instagram und YouTube teilen Myka und James Stauffer ihr Familienleben mit ihren fünf Kindern. Nun mussten sie eine schwere Entscheidung treffen und eins der Kids weggeben...

YouTuber-Paar gibt Sohn an neue Familie ab
Die YouTuber Myka und James Stauffer hatten den kleinen Huxley erst adoptiert.
 

3 Jahre nach Adoption: YouTuber-Couple suchten neues Zuhause für Sohn

Nachdem letztes Jahr ihr Baby zur Welt kam, starteten die YouTube-Stars 2020 als Eltern von 5 Kindern. Über ihre verschiedensten Social-Media-Kanäle halten Myka und James Stauffer ihre unzähligen Follower dabei stets auf dem Laufenden. Während vier der Kids ihre eigenen sind, entschied sich das Paar 2017 dazu, einen kleinen Jungen aus China zu adoptieren. Zunächst schien mit Huxley auch alles wunderbar zu laufen, doch je älter ihr Sohn wurde, desto deutlicher merkten sie, seine besonderen Bedürfnisse. Denn er ist Autist. Nachdem die YouTuber alles versucht hatten, dem Kleinen zu geben, was er braucht, entschieden sie sich zusammen mit dessen Ärzten schweren Herzens, eine neue Familie für ihn zu finden. Unter Tränen teilten Myka und James Stauffer diese Neuigkeiten in einem ehrlichen YouTube-Video.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

YouTuber Myka und James Stauffer werden stark kritisiert

Im YouTube-Clip betonen die, dass es dem kleinen Huxley sehr gut geht und er total happy ist. Aber Myka und James Stauffer vermissen ihren Sohn natürlich schmerzlich und fühlen sich, als hätten sie versagt. Doch weil er selbstverletzendes und aggressives Verhalten gegen sich und die anderen Kinder zeigte, konnten die beiden ihm nicht mehr die Pflege zukommen lassen, die er benötigt. Viele ihrer Fans schickten den Star-Eltern, aufmunternde und mitfühlende Nachrichten. Aber natürlich bleiben auch die Hate-Kommentare nicht aus. Einige User finden es sehr komisch, dass die beiden zwar 3 Jahre lang mit Huxley und seiner Geschichte über YouTube und Co. Geld verdient hatten, ihn nun als es schwer wurde, aber abgeben. Solange es aber auch laut der behandelnde Ärzte das Beste für Huxley war und er jetzt glücklich ist, wird es wohl die richtige Entscheidung gewesen sein, die sich das YouTuber-Paar, wie man im Video unten sieht, aber eindeutig nicht leicht gemacht hat. Denn Myka Stauffer betont: "Es gibt keine Unze unseres Herzens, die Huxley nicht über alles liebt.".

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .