WhatsApp, YouTube & Co.: Das ändert sich 2019

Nervige Funktionen & coole Updates: Was sich bei deinen Lieblingsapps ändert
Das ändert sich bei deinen Lieblingsapps!

Neues Jahr, neue App? WhatsApp, YouTube, Snapchat und Instagram überraschen dich 2019 mit nervigen Updates und coolen Funktionen

 

WhatsApp: Neue Gruppenchat-Funktion

Wer kennt es auch – nervige Gruppenchats die einen in den Wahnsinn treiben? Damit ist nun Schluss! Denn WhatsApp bringt eine mega coole neue Funktion auf den Markt. Damit ist es euch ermöglicht, selbst zu bestimmen, ob ihr überhaupt in eine Gruppe eintreten möchtet. So funktioniert es: Unter Datenschutzeinstellungen könnt ihr bestimmen, ob euch “jeder”, “niemand” oder bestimmte “Kontakte” in einen Gruppenchat einladen dürfen. Wie cool ist das denn?? Wir feiern die neue Funktion richtig!

 

WhatsApp: Neue Funktionen und Features

Nachdem 2018 endlich die Sticker-Funktion eingeführt wurde und man seit einigen Monaten Nachrichten zurückholen kann, hat sich WhatsApp natürlich auch für 2019 besondere Updates und Features einfallen lassen. Im Februar kommt eine Neuerung, auf die die User gerne verzichten würden. WhatsApp führt Werbung ein. Im Statusbereich des Messenger-Diensts wirst du bald Werbeanzeigen sehen, deine Chats bleiben erstmal werbefrei. Eine lohnende Sache für den Konzern Facebook, der WhatsApp 2014 gekauft hat. Auf mehr Begeisterung stößt die Funktion „Private Nachricht“, die Teil der Gruppen-Chats werden soll. Du willst nur einem deiner Freunde im Gruppen-Chat eine Frage stellen? Dann wähle die private Nachricht aus und deine Frage wird nur an den betroffenen Freund weitergeleitet. Der Gruppen-Chat bleibt übersichtlich und quillt nicht über. Echt praktisch! Wer stundenlang an seinem Handy hängt und Nachrichten versendet, dürfte sich über den WhatsApp Dark Modefreuen. Sobald der Dark Mode bei WhatsApp verfügbar ist, kannst du in ein dunkles Design wechseln, welches deine Chats schwarz färbt. Dank des dunklen Looks kannst du deine Augen und deinen Handyakku schonen.

 

YouTube: Droht das Ende von YouTube?

Keine Panik, auch 2019 wirst du dir Videos auf YouTube ansehen können. Die Video-Plattform wird nicht von heute auf morgen eingestellt, dank Artikel 13 wird es aber mit Sicherheit Änderungen geben. Wenn ein User Bilder oder Songs hochlädt, die ihm nicht gehören, kann YouTube laut Artikel 13 dafür verantwortlich gemacht werden. Im schlimmsten Fall drohen dem Videoportal sehr hohe Geldstrafen. Sobald das neue Gesetz in Kraft tritt, muss YouTube die Inhalte seiner User genauer kontrollieren. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass YouTube dann verstärkt Filter einsetzt und die User nicht mehr ohne Probleme jedes Video hochladen können. Gute Nachrichten gibt es für Serienfans: Die YouTube Eigenproduktionen, die bisher nur den YouTube Premium Abonnenten angezeigt wurden, können ab Januar kostenlos angeschaut werden – mit Werbeeinblendungen.

 

Snapchat: Neue User

Mit witzigen Filtern und Funktionen wie den neuen Dog Lenses für Vierbeiner und eigenen Snapchat Shows möchte Snapchat noch mehr User gewinnen. Weil der Messenger im nächsten Jahr mehr Geld verdienen muss, um überleben zu können, sollen Gerüchten zufolge in Zukunft auch ältere Nutzer angesprochen werden. Snapchat möchte seine internationale Reichweite vergrößern und noch mehr User aus vielen verschiedenen Ländern für den Messenger begeistern. Schon bald könnte auch ein Film über Snapchat-Gründer Evan Spiegel ins Kino kommen, das Drehbuch steht bereits, weitere Infos gibt es aber noch nicht.

 

Instagram: Swipen statt Scrollen?

Ein Instagram Update sorgte vor ein paar Tagen für mega Verwirrung: Man konnte nicht mehr durch seinen Insta Feed scrollen, sondern musste Posts nach rechts und links swipen. Die neue Swipe-Funktion kam bei den Usern überhaupt nicht gut an. Viele Nutzer drohten sogar damit, Instagram zu löschen! Die Änderung wurde kurze Zeit später schon wieder rückgängig gemacht. Laut Instagram war das Update nur ein Test und wurde aus Versehen auf so vielen Accounts ausgespielt. Dieser Test beweist aber, dass Insta wahrscheinlich das Aussehen des Feeds verändern möchte und schon fleißig an einem neuen Design arbeitet.

Das könnte dich auch interessieren: