Account gehackt - Was tun bei Instagram, Snapchat und YouTube?

Achtung, Hackerangriff: Hol dir dein Konto wieder!
Achtung, Hackerangriff: Hol dir dein Konto wieder!

Egal ob Instagram, Snapchat oder YouTube, eine feindliche Übernahme durch Hacker macht jede Menge Ärger. So bekommst du deinen Account zurück!

 

Wurde ich gehackt?

Auf eine Hackerattacke gibt es verschiedene Hinweise. Wenn plötzlich auf deinem Account auftauchen, solltest du auf jeden Fall misstrauisch werden. Neue Kontakte, Freunde oder Follower, die du nicht kennst und nicht hinzugefügt hast, sind ebenfalls verdächtig. Wenn dich eine App darauf aufmerksam macht, dass sich ein neues Gerät von einem unbekannten Standort angemeldet hat oder deine Zugangsdaten ohne dein Wissen geändert wurden, sollten deine Alarmglocken läuten. Spätestens dann, wenn du dich trotz mehrerer Versuche nicht mehr in deinen Account einloggen kannst, ist Handeln angesagt!

 

Instagram Account gehackt - Was tun?

Hast du trotz Hackerattacke noch Zugriff auf deinen Account, steht die Änderung deines Passworts ganz oben auf der Liste. Diese Option findest du unter Drei Striche – Einstellungen – Konto – Passwort. Zudem solltest du überprüfen, ob wirklich nur sichere Apps Zugriff auf dein Konto haben. Melde dich hierfür im Webbrowser an und klick auf das Zahnrad – Zugelassene Apps. Über ein Support-Formular kannst du dein gehacktes Konto bei Instagram melden. Besitzer von Android-Handys tippen auf der App-Startseite auf Dann hol dir Hilfe bei der Anmeldung. Benutzername, Nummer oder Mail-Adresse angeben und Weiter auswählen. Nach einem Klick auf Benötigst du weitere Hilfe? erscheint das Formular. iOS-Nutzer klicken zuerst auf Passwort vergessen? und dann auf Benötigst du weitere Hilfe?

 

Snapchat Account gehackt - Was tun? 

Erster Schritt: ein neues Passwort! In der App geht das über die Einstellungen, gleichzeitig solltest du checken, ob dort eine fremde Handynummer oder E-Mail-Adresse auftaucht. Wenn der Hacker deine Log-in-Daten schon geändert hat, funktioniert diese Methode nicht. Dein Passwort kannst du auch über den Startbildschirm zurücksetzen. Wähl das Log-in-Feld aus und klick auf Passwort vergessen? Hier kannst du zwischen einer SMS oder E-Mail wählen. Wenn gar nichts klappt, wende dich an den Snapchat-Support (support.snapchat.com)! So kommst du zum Kontaktformular: Kontaktiere uns – Ein Sicherheitsproblem melden – Mein Snapchat Account – Mein Account wurde gehackt – untere Frage mit Ja beantworten und bestätigen, dass du dich nicht einloggen kannst.

 

YouTube-Account gehackt - Was tun?

Dein YouTube-Account läuft über dein Google-Konto. Bei einer Hackerattacke musst du zunächst überprüfen, ob du dich noch bei deinem Konto anmelden kannst. Wenn du dich noch einloggen kannst, rät dir Google zu einem Sicherheitscheck, der sich im Internet-Browser unter myaccount.google.com/security-checkup aufrufen lässt.

Alles auf einem Blick beim Google Sicherheitscheck!

 

Hier werden dir deine angemeldeten Geräte und ungewöhnliche Konto-Aktivitäten angezeigt. Bei einem fehlgeschlagenen Log-in-Versuch ist eine Kontowiederherstellung unter accounts.google.com/signin/recovery notwendig. Indem du eine Sicherheitsfrage beantwortest, dein Passwort änderst oder dir einen Bestätigungscode zuschicken lässt, kannst du dir wieder Zugang zu deinem Konto verschaffen.

 

So schützt du deinen Account

Passwort-Check: Zahlenkombinationen wie „1111“ oder Kennwörter wie „Hallo1234“ knacken Kriminelle im Nullkommanichts. Dein Passwort sollte mindestens acht Zeichen lang sein. Verwende Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen wie ein Ausrufe- oder ein Fragezeichen. Richtige Wörter („Urlaub“) erraten Hacker schneller als wild zusammengemischte Buchstaben ohne Sinn („WkpVCa“). Jeder deiner Accounts braucht ein eigenes Passwort, ähnliche Passwörter sind ein Sicherheitsrisiko!

2FA-Apps wie der Google Authenticator schützen deine Accounts doppelt. 

Doppelt hält besser: Viele Apps wie Instagram oder Snapchat bieten die sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) an. Bei der Anmeldung von einem unbekannten PC oder Handy wird nicht nur dein Passwort, sondern auch ein Code abgefragt, der wie eine zweite Schutzmauer funktioniert. Du kannst ihn dir per SMS zuschicken lassen oder 2FA-Apps (Google Authenticator, Duo Mobile) nutzen, die sich mit deinen Accounts verknüpfen und Codes erstellen. So findest du die Zwei-Faktor-Authentifi zierung bei Instagram: Drei Striche – Einstellungen – Privatsphäre und Sicherheit – Zweistufige Authentifizierung, bei Snapchat: Profilbild – Zahnrad – Login-Bestätigung.

Das könnte dich auch interessieren: