Trump Skandal-Vorwurf: Er lief trotz positivem Corona Test weiter durch die Gegend!

Trump soll tagelang von seiner Corona Infektion gewusst haben und trotzdem normal mit Terminen und Treffen weiter gemacht haben – inklusive eines Austausches mit Joe Biden

trump vorwürfe: läut corona positiv durch die gegend
Trump soll trotz eines positiv ausgefallenen Corona Tests normal weiter Menschen getroffen haben
Inhalt
  1. Trumps Corona Erkrankung
  2. Die zeitlichen Abläufe
  3. Superspreader Event
  4. Geheimer Test war positiv
  5. Aufeinandertreffen mit Biden
 

Trumps Corona Erkrankung

29. September 2020, Wahlkampf in den USA: Trump und Biden bieten sich ein heißes Duell im TV! Pikant: Der damals amtierende US-Präsident Trump soll zu diesem Moment schon drei Tage von seiner Infektion mit Corona gewusst haben und Biden und viele andere absichtlich in Gefahr gebracht haben – behauptet Mark Meadows, Trumps ehemaliger Stabschef in seinem Buch „The Chief’s Chief“.

______________

DAS HAT ANDERE INTERESSIERT:

Elon Musk prognostiziert Katastrophe: Alles Leben wird ausgelöscht!

Gigantisches Vermögen: Ist Greta Thunberg die reichste Klimaaktivistin der Welt?

Shoppen und sparen! Das sind die besten Tages Deals bei Amazon! *

______________

 

Die zeitlichen Abläufe

Trump infizierte sich Ende 2020 mit dem Corona Virus – soviel ist bekannt. Doch nun werden schwere Vorwürfe gegen den ehemaligen US-Präsidenten laut!

Denn: Trump soll von seiner Infektion mit SARS-CoV-2 schon tagelang gewusst haben – soll diese aber tagelang ignoriert haben, berichtet The Guardian.

Pikat: am 29. September fand ein Treffen mit Gegner Joe Biden statt. Drei Tage NACHDEM ein Corona Test positiv ausgefallen sein soll. Erst am 1. Oktober soll dann ein weiterer Test positiv ausgefallen sein, am 2. Oktober verkündete Trump auf Twitter, dass er mit Covid-19 infiziert sei und wurde wenige Stunden danach ins Krankenhaus gebracht.

 

Superspreader Event

Am Abend des 26. September – dem Tag also, an dem Trump angeblich positiv getestet wurde – fand zudem im Weißen Haus eine Ehrung von Amy Coney Barrett zur Nominierung zur Supreme Court Richterin statt.

Ein Event, das später als Superspreader-Event bezeichnet werden würde, da sich mindestens 12 Menschen hier infiziert haben sollen.

______________

AUCH INTERESSANT:

Donald Trump: Super peinliches Objekt in seinem Büro entdeckt 🙈😂

La Palma Vulkan sorgt für Horror-Szenario: Mega-Tsunami

Der jüngste Soldat der Welt: Gerade einmal 6 Jahre alt!

______________

 

Geheimer Test war positiv

Der positive Test vom 26. September wurde bisher geheim gehalten, so wird es im Buch des Ex-Stabschefs behauptet.

Ein weiterer sogenannter Binax Test soll dann negativ gewesen sein. Laut US-Gesundheitsbehörde können diese Tests aber falsche negative Testergebnisse liefern und sind nicht zu 100% sicher. Dennoch verließ sich Trump angeblich lieber auf das negative Ergebnis – obwohl, so wird behauptet, Trump bereits ab 26. September Symptome einer Corona Erkrankung, wie Müdigkeit oder Kurzatmigkeit, gezeigt haben soll. 

 

Aufeinandertreffen mit Biden

Trump soll den negativen Test aber als Erlaubnis genommen haben, weiterzumachen, als ob nichts wäre, berichtet Meadows.

Am 29.9., dem Tag der Debatte mit Biden in Cleveland soll Trump so spät in den TV-Studios angekommen sein, dass keine Zeit mehr für einen neuen Test blieb.

Im Studio wurden Abstands und Hygiene Regeln eingehalten – so gut es ging! Auch hier bleibt ein Restrisiko zudem damals keine Impfungen zur Verfügung standen und bei einem Live-TV-Event auch keine Masken getragen wurden. Die neuen Erkenntnisse lassen den Schluss zu, dass Trump dieses Event besuchte, obwohl er infiziert war und im Rahmen des Wahlkampfes, das Leben vieler Menschen und das seines Kontrahenten – und späterem Sieger der US-Wahl – Joe Biden absichtlich gefährdete, wie US Sender CNN berichtet.

Trump bezeichnet die neuen Vorwürfe als "Fake News". 

*Affiliate Link