X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

"Stranger Things"-Stars gestehen: Diese Figuren müssen sterben

In einem Interview haben "Stranger Things"-Stars Millie Bobby Brown und Noah Schnapp ihre Wünsche und Erwartungen für die fünfte und letzte Staffel des Netflix-Hits verraten!

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
"Stranger Things"-Stars gestehen: Diese Figuren müssen sterben
Welche Charaktere müssen in der fünften Staffel endlich sterben?
 

"Stranger Things": So soll Staffel 5 werden

Obwohl sie darauf vertrauen, dass die Duffer-Brüder die Serie mit einigen fantastischen Ereignissen die fünfte Staffel zu einem Ende bringen werden, machen sich die Hauptdarsteller*innen Noah Schnapp und Millie Bobby Brown, große Gedanken über die letzte Staffel und deren Ende. Die beiden wollen nämlich mehr Tote sehen. Dabei hat "Stranger Things" in den letzten drei Staffeln bereits eine hohe Zahl an Todesopfern zu verzeichnen.
______________

DAS HAT ANDERE INTERESSIERT:

Studien zeigen: So gefährlich ist Cola Zero!

"Stranger Things" Staffel 4: Die Wahrheit über Elfis Vergangenheit

Shoppen und sparen! Das sind die besten Tages Deals bei Amazon! *
_______________

Die Charaktere werden meistens von den grässlichen Kreaturen aus dem Upside Down ermordet. So mussten bisher unter anderem Barb (Shannon Purser), Bob Newby (Sean Astin) und Billy (Dacre Montgomery) dran glauben. Sicherlich werden auch in der vierten Staffel einige Charaktere wieder ihr Leben verlieren. Wen wollen denn Noah Schnapp und Millie Bobby Brown in Staffel 5 loswerden?

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

"Stranger Things": Staffel 5 soll viele Todesopfer fordern

In einem Interview erzählten die beiden "Stranger Things"-Stars, dass alle Angst haben, dass einer der Freundesgruppe sterben wird. Noah Schnapp ist der festen Überzeugung: "Eine*r von uns wird sterben. Oder mehrere. Der Cast ist so groß." Mit der letzten Aussage hat er gar nicht so unrecht, denn auf der Premiere der vierten Staffel konnten sie nicht mal ein einziges Foto vom gesamten Cast schießen, weil einfach nicht alle reingepasst haben. Für dieses Problem haben die beiden natürlich eine (scherzhafte) Lösung bereit: "Sie [die Duffer-Brüder] brauchen nur eine Massaker-Szene, in der sie die Hälfte der Schauspieler*innen umbringen." Aber wenn man Millie Bobby Brown hat Zweifel daran, dass sie es durchziehen würden: "Die Duffer-Brüder sind zwei sensible Menschen, die niemanden umbringen wollen. Wir müssen 'Game of Thrones' sein; wir müssen die Mentalität von 'Game of Thrones' haben." Bis wir sehen, was uns in Staffel 5 erwartet, müssen wir uns wohl noch eine Weile gedulden. Zunächst müssen die Freund*innen das neue bösartige Monster aus "Stranger Things" in Staffel 4 besiegen.

 

*Affiliate-Link