„Spider-Man" Andrew Garfield: Trauriges Geständnis über tote Mutter

„Spider-Man“-Star Andrew Garfield hat kürzlich seine Mutter verloren. In einem Interview hatte er eine herzzerreißende Message zum Thema Trauer. 🥺

„Spider-Man" Andrew Garfield: Trauriges Geständnis über tote Mutter
"Sollte ich weinen, ist das eine wundervolle Sache", so der "Spider-Man"-Star über seine tote Mutter
 

„Spider-Man“-Star Andrew Garfield verlor seine Mutter

Fans von „Spider-Man: No Way Home”, mit Tom Holland und Zendaya in den Hauptrollen, sind bereits seit Monaten davon überzeugt, dass die „alten Spider-Man“, nämlich Tobey Maguire und Andrew Garfield, im neuen Film auftauchen werden.

Auch spannend:

Bereits vor Monaten sprach Schauspieler Garfield über einen möglichen Auftritt im Finale der neuen „Spider-Man“-Trilogie. Seither wird er regelmäßig in Interviews darauf angesprochen. Dabei hat der Star ganz andere Sorgen: Ende 2019 verlor er seine Mutter an Krebs und kämpft noch immer – und wohl für den Rest seines Lebens – mit seiner Trauer über diesen schlimmen Verlust. In „The Late Show with Steven Colbert“ sprach der Darsteller zum ersten Mal über seine Mutter Lynn und über seine Hoffnung, dass er niemals über ihren Tod hinwegkommen wird.

 
 

„Ich hoffe, diese Trauer wird mich immer begleiten“

In einem herzzerreißenden Statement sprach Garfield über den enormen Schmerz, den er wegen des Ablebens seiner Mutter empfindet.Ich liebe es über sie zu reden. Und sollte ich weinen, dann ist das eine wundervolle Sache“, so der Star. „Die Trauer, die uns begleiten wird, bis wir selbst sterben werden. Wir haben niemals genug Zeit mit unseren Liebsten, völlig egal, ob jemand 60, 15 oder 99 Jahre alt wird.“ Er hoffe, dass diese Trauer ihn immer begleiten wird, denn „das ist all die unausgesprochene Liebe, die ich ihr nicht mehr werde geben können. Und ich habe ihr jeden Tag gesagt, dass ich sie liebe. Wir alle taten es, sie war eine wundervolle Person.“ 💖

*Affiliate-Link