Rap-Megastar stirbt mit 47

The Roots“ gaben die traurige Nachricht bekannt, dass ihr Gründungsmitglied Malik B. am Mittwoch im Alter von 47 Jahren gestorben ist. Die Todesursache ist bisher noch unklar.

Rap-Megastar stirbt mit 47
Malik B., Gründungsmitglied von „The Roots“, ist gestorben
 

Große Verluste für die Rap-Szene

2020 ist bisher ein sehr trauriges Jahr für die Rap-Szene, eine Schock-Nachricht reiht sich an die nächste! Newcomer KJ Bella wurde mit nur 23 Jahren auf offener Straße erschossen, Fred the Godson starb mit gerade mal 35 Jahren an Covid-19 und der 20-jährige Rap-Superstar Pop Smoke wurde zu Hause überfallen und getötet. Und das sind nur einige der vielen Verluste, die die Fans beklagen mussten.

 

„The Roots“ trauern: Rapper Malik B. ist tot

Nun muss die Rap-Welt erneut einen schweren Verlust verkraften: Malik B. (Bürgerlicher Name: Malik Abdul Basis) ist im Alter von 47 Jahren gestorben. Seine Band-Kollegen von „The Roots“ bestätigten die traurige Nachricht via Social Media. Malik war Gründungsmitglied der legendären Hip-Hop-Band, der er von 1987 bis 1999 angehörte. Die Todesursache ist bisher noch unklar. Sein Cousin teilte ein Video des Rappers auf Twitter.

Dazu schrieb er: „Er war so talentiert und hatte ein so großes Herz. Ich erinnere mich noch genau daran, als er und ,The Roots’ anfingen. Er gab mir und meinem Vater eine Kassette zum Anhören. Ich vermisse dich jetzt schon, Malik #RIP.“

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by BRAVO (@bravomagazin) on