Mark Zuckerberg: Sängerin beschimpft ihn als "A*schloch"

Sängerin Phoebe Bridgers beschimpfte Mark Zuckerberg in einem Interview als "A*schloch", weil sein Social-Media-Algorithmus böse sei … 

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Mark Zuckerberg: Sängerin beschimpft ihn als "A*schloch"
Sängerin Phoebe Bridgers scheint kein Fan von Mark Zuckerberg zu sein
 

Sängerin beschimpft Mark Zuckerberg als "A*schloch" 

Millionen-Geschäftsmänner wie Amazon-Mastermind Jeff Bezos oder auch Meta-Erfinder Mark Zuckerberg sind oft umstrittene Persönlichkeiten, denn nicht jedem gefällt, wie sie ihr Geld verdienen.

So auch Sängerin Phoebe Bridgers, die Mark Zuckerberg jetzt als "A*schloch" beschimpfte. In einem Interview mit dem Billboard-Magazin sprach sie über Social Media und hat dazu keine besonders gute Meinung: "Ein A*schloch besitzt Instagram und Menschen machen diesen total unethischen Algorithmus, um Kinder zu quälen und, verdammt … ich weiß auch nicht. Twitter ist böse. Es ist alles böse." Mark Zuckerberg ist Mitgründer von Facebook, was heute unter dem Namen Meta bekannt ist. Im Jahr 2012 kaufte seine Firma Instagram. Twitter gehört nicht zum Metaverse. 

 

Sängerin Phoebe Bridgers bezeichnet Social-Media als "böse" 

Schon lange wird in der Öffentlichkeit darüber gesprochen, dass Social Media negative Auswirkungen auf die Psyche von Menschen und vor allem jungen Menschen haben kann. Sogar Stars wie Shawn Mendes machen deshalb immer wieder Social-Media-Pausen.

Auch wenn Sängerin Phoebe Bridgers mit ihrer Beleidigung ziemlich deutlich gemacht hat, dass sie nicht viel von Mark Zuckerberg hält, wird sie weiterhin Plattformen wie Instagram nutzen: "In den letzten zwei Jahren war es die einzige Verbindung zu meinen Fans, mehr denn je. Während der Einschränkungen unserer aktuellen Welt zu arbeiten, ist mir das wichtig, ich stehe gerne in Verbindung mit meinen Fans, das ist bisher die Sache, die mir am meisten Spaß bereitet." Ihr Social Media Accounts nutzt die Sängerin immer wieder, um auf wichtige gesellschaftliche Themen aufmerksam zu machen. Wir können also alle selbst einen kleinen Teil dazu beitragen, soziale Plattformen etwas besser zu gestalten. 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

*Affiliate-Link